MS 845 Ultra (6398 V1.0)
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MS 845 Ultra (6398 V1.0)  (Gelesen 1377 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Manzi

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
MS 845 Ultra (6398 V1.0)
« am: 31. Oktober 2002, 11:18:49 »

Hallo NG,

hier kurz der Leidensweg, den ich bisher schon mit diesem Board hatte:

Am 14.10. versuchte ich ein Iomega 2 GB Jaz Laufwerk in den Rechner einzubauen, SCSI, eigene SCSI PCI-Karte eingebaut. Nachdem die Treiber von Win2000 Svr SP3 bereits das Laufwerk und die Karte erkannt haben, habe ich mich noch entschlossen - Fehler - die aktuellsten Iomega Treiber zu installieren.

Nun was hat dass alles mit dem MSI-Board zu tun -> im Anschluss konnte man das Betriebssystem nicht mehr starten, da die Treiber von Iomega schon bei Systemstart laden. Also, dachte ich, muss ich nur noch von der Windows2000 CD-ROM starten und in die Notfallkonsole wechseln, dort die Systemtreiber und Dienste deaktivieren.

Aber leider lies sich die CD-ROM nicht mehr booten, bisher gings (Originalsetup wurde von CD gemacht). Nun gut, dann erstelle ich eben Startdisketten, kommt ja auf das gleiche hinaus.

Nach den Startdisketten noch die Treiber von MSI für den Promise 82076-Controller um auf das RAID1 zugreifen zu können, dann wirds schon gehen.

Soweit der Plan, hat auch ganz gut funktioniert, nur dass sich das BS danach ebenfalls nicht mehr starten lies. Diesmal lags vermutlich daran, dass die RAID-Konfiguration nicht mehr syncron war.

Also eine Platte an den normalen IDE0 und starten, ging wieder nicht.

Nochmals von den Disketten booten und Win CD-ROM drüberinstallieren wäre nun wohl das logischste gewesen. Aber ich hab ein BIOS-Update gemacht, damit ich nicht mehr von den Disketten starten muß.

Dabei habe ich aber Bios von der MSI-Homepage heruntergeladen, dass für das MS 845 Max (6398e) vorgesehen war. Damit war mein BIOS hinüber.

Also habe ich am nächsten Tag 1510 den Chip an die MSI-Deutschland geschickt. Schön mit Briefmarken voll und Rückumschlag mit ausreichend Porto. Fehlerbeschreibung beigelegt, dort genau beschrieben, dass BIOS-Update fehlerhaft war, falsche Version, ... .

Nun drei Tage später entdecke ich unter http://www.hardtecs4u.com/reviews/2000/tipstricks/Biosrettung.php die Möglichkeit eine Reparatur selbst durchzuführen. Einfach ursprüngliches Bios auf eine Diskette und AMIBOOT.ROM nennen, beim Start des Systems STRG+POS1 drücken, dann wird das Bios von Disk wieder hergestellt. Im Anschluss muß ein 4 facher Piep kommen und man hat sein BIOS wieder.

Also hätte ich mir das Einschicken sparen können, gut nachher weis man immer mehr als zuvor.

Nachdem ich heute, 3110 den Baustein wieder zurückgeschickt bekommen hatte, staunte ich nicht schlecht:

Hatte die bei MSI-Support den Baustein doch tatsächlich auf das BIOS der MS 845 Max (6398e) geflasht!!!

Das hatte ich doch (leider) schon selbst gemacht, nur habe ich nicht € 30 dafür bekommen!

Nun versuche ich also selbst mit der oben beschriebenen Variante STRG+POS1 das Bios zu flashen, da ich von MSI Deutschland dass scheinbar nicht erwarten kann und nicht wieder mehr als 14 Tage warten will bis dieser \'Support\' endlich reagiert.

Bei der Aktion das Bios zu flashen habe ich nun die aktuelle Version 3.4 für die MS 845 Ultra (6398) versucht, dabei erhielt ich aber nachdem auf die Diskette zugegriffen wurde, einen sich 10-fach wiederholenden Piep. Bei AMI wird dieser Beep Code als \'CMOS shutdown register read/write error\' beschrieben.

Nun endlich zur Wurzel des Problems: Was bedeutet dieser Beep Code nun, bzw. hatte jemand von Euch schon einmal diesen Beep Code.

Ich wende mich ganz bewusst an die Leser dieser NG, da ich mir von MSI nicht mehr viel erwarte.

an alle die bei Kauf nicht schon vorher auf das MB geschaut haben und auch an alle die mit MSI zufrieden sind,

liebe Grüße

Stefan \'Manzi\' Manzeneder
Gespeichert

D.o.c

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 951
MS 845 Ultra (6398 V1.0)
« Antwort #1 am: 31. Oktober 2002, 12:11:00 »

Zitat
CMOS Shutdown Register Read/Write Error

Register im CMOS-Speicher ist defekt.
Da wird wohl,da Du ja schon einiges versucht hast, nur ein Austausch des Motherboards helfen.
Gespeichert