K7T266 Pro2 RU Raid schlecht implementiert?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: K7T266 Pro2 RU Raid schlecht implementiert?  (Gelesen 1872 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Fireguy

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
K7T266 Pro2 RU Raid schlecht implementiert?
« am: 21. September 2002, 16:42:54 »

hallöchen...
Meine Konfiguration:
K7T266 Pro2 - RU; AMD XP1700+; 2 40GB IBM am RAID; 120 GB Maxtor am IDE; ASUS V7700 GF2 Titan; ATI 3D Rage Pro (sekundär); LiteOn CDRom; Mitsumi 24X Brenner; 435W Netzteil; AT2500 Netzwerk (Realtek); 256 MB DDR (2. Riegel habe ich während der Fehlersuche entfernt)

ich habe folgendes Problem:
bisher lief das system (Win 2k auf dem Raid) geradezu perfekt, letzte Woche wollte ich dann (zunächst parallel)XP installieren. Die installation hat soweit auch geklappt, bis diese abgeschlossen war, bei dem folgenden Reboot blieb das system ohne Fehler hängen. Danach konnte ich das noch vorhandene 2k sys noch einmal starten, beim nächsten reboot hat das RAID die platten nicht mehr gefunden, beim folgenden reboot blieb 2k hängen (mehrfach probiert). um die daten zu retten habe ich dann auf der 120ger platte eine 1GB partition erstellt und windows2k installiert (RAID deaktiviert - da sonst 2k bei der installation hängen bleibt) nun kann ich nur noch ohne RAID starten, jedoch fängt sowohl das windows auf dem RAID als auch das auf der 120ger (wenn RAID aktiv) ja an zu booten, bleibt dabei nur hängen, also schätze ich die daten auf dem RAID (incl meiner Dipl. Arbeit) sind nicht tangiert.

Meine frage ist jetzt kann ich die daten noch irgendwie retten? Bzw mit neuem BIOS oderso den Fehler beheben? oder plant MSI evtl eine Rückrufaktion?

BITTE helft mir die Daten sind für mich EXTREM wichtig!!!
Gespeichert
meine Konfiguration:
K7T266 Pro2 - RU
Raid 2 X 40 GB IBM; 120 GB Maxtor; 48X LiteOn CD-Rom; 24X Mitsumi Brenner; Asus V7700 Titan

Fireguy

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
K7T266 Pro2 RU Raid schlecht implementiert?
« Antwort #1 am: 24. September 2002, 20:12:52 »

Ich will mir den Fastrak100 TX2 auf ner PCI-Karte (der gleiche Raidcontroller wie onboard, nur nicht als \"lite\") kaufen weil er ja bei deaktiviertem Raid läuft.
(ich hab das RU ja nicht gekauft weil ich Raid wollte,Nein)
Jemand ne Ahnung ob das das Problem löst,
oder gibts bessere Vorschläge?
Gespeichert
meine Konfiguration:
K7T266 Pro2 - RU
Raid 2 X 40 GB IBM; 120 GB Maxtor; 48X LiteOn CD-Rom; 24X Mitsumi Brenner; Asus V7700 Titan

ViennaMike

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
K7T266 Pro2 RU Raid schlecht implementiert?
« Antwort #2 am: 07. Oktober 2002, 21:42:49 »

Hey hast Du noch ein Problem?
IF YES THEN:

Wie war das RAID (so an die 75 GB) als alles noch lief partitioniert? Wo war das W2k installiert? Wie hast Du es gebootet: Über den W2k Boot oder über einen Boot-Manager?

Dann hast Du die 120er reingehängt. Als was: Erw. Partition mit ein oder mehreren log. LW\'s, oder als prim. Partition?

Wie hast Du das System für die XP-Installation vorbereitet? Mit neuer prim. Part. im RAID oder in die W2k-Partition hinein?

Verwendest Du FAT32 oder NTFS?

Kommst Du noch in ein Boot-Menü und wie sieht das jetzt aus: NT-Boot oder was anderes (was)?

Was passiert nach dem Booten: Wo genau bleibt das System hängen, was wird displayed? Wie das bei W2k und wie das bei XP.

Nun zu Deinem Workaround:

Du mußt in Deinem neuen W2k auf der 120er Platte den RAID-Treiber installiert haben, damit das W2k das RAID erkennen kann (Installier den W2k-Treiber auf der Diskette). Danach müßte W2k das RAID erkennen und Du kannst Deine Daten sichern. Danach könntest Du auf Deine primären Partitionen im RAID zugreifen bzw. Dateien editieren. Dahin müssen wir nämlich kommen!

Vom Kauf eines neuen RAID-Controllers rate ich Dir ab, weil der im Prinzip auch nicht besser ist und Dein Prob nicht lösen wird.

Ich vermute nämlich, daß Dein Prob eine kaputte/unkorrekte BOOT.INI ist. Leider hast Du nämlich jetzt zwei NT-Systeme installiert und die werden immer über eine spezielle BOOT.INI gestartet.

Und noch ein Tip: Tu ja nicht am RAID herumdoktern (konfigurieren etc.). Sei vorsichtig mit allem was Du tust!

Cu
Gespeichert

Archon

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 254
K7T266 Pro2 RU Raid schlecht implementiert?
« Antwort #3 am: 08. Oktober 2002, 00:14:19 »

Wenn du deine Daten auf einer Partition hast in der nicht das WIN2k oder das XP instlliert ist, würde ich dir raten die Partitionen mit den Betriebssystemen zu formatieren und ein Betriebssystem mit der entsprechenden RAID-Treiberdisk komplett neu zu installieren.
Die Daten auf den anderen Partitionen bleiben erhalten und du kannst sie Problemlos sichern oder mit ihnen ganz normal weiterarbeiten!
Gespeichert