Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: bios  (Gelesen 1128 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

diremi

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
bios
« am: 27. Juli 2002, 21:15:19 »

danke danke!!
hab es mir downgeloadet.
was kann man da so machen (warum vorsicht)
bitte dich wenn du zeit/lust hast mir es zu erklären!!!
danke imvoraus
mfg diremi
Gespeichert

D.o.c

  • König
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 951
bios
« Antwort #1 am: 28. Juli 2002, 01:54:03 »

Zitat
Das AMI-Tool amibcp.exe läßt sich im Gegensatz zu cbrom.exe interaktiv menügesteuert bedienen: Man startet das Tool ohne Kommandozeilenparameter und lädt das BIOS-File über den ersten Menu-Punkt: \'\'Load BIOS from Disk File\'\'. Bearbeitet wird das BIOS über die dritte Menüoption \'\'Edit BIOS Modules\'\'. Am unteren Bildschirmrand wird die noch verfügbare Speichermenge für Erweiterungen angeziegt. Sollte dieser nicht ausreichen, kann man versuchen überflüssige BIOS-Komponenten (Hersteller-Logo, Virenschutzsoftware ...) zu entfernen.

Mit der \'\'INS\'\'-Taste kann man Zusatzmodule einfügen. Das Modul kann \'\'compressed\'\' eingefügt werden, was bevorzugt werden sollte. Mit der \'\'ESC\'\'-Taste verläßt man den Edit-Bereich und mit Menu-Punkt Zwei: \'\'Save BIOS File to Disk\'\' speichert man das veränderte BIOS wieder in eine Datei.
 

Aber wie Rumburak schon schrieb:Vorsicht
Gespeichert