50 Hz gebrumme auf der int. Soundkarte
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: 50 Hz gebrumme auf der int. Soundkarte  (Gelesen 2307 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jörg62

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
50 Hz gebrumme auf der int. Soundkarte
« am: 03. Juli 2002, 00:20:05 »

Das Theater geht weiter, habe es schon mit einer ext. Soundkarte probiert, neue Kabel zum Verstärker gekauft, aber das gebrumme ist unerträglich.

Hat Einer eine Idee ?
Gespeichert

v!Ru$

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
Nuff Nuff
« Antwort #1 am: 03. Juli 2002, 00:37:48 »

was hast du an die sound karte angeschlossen?
Gespeichert
KT3 Ultra
Athlon XP 1800+
G4Ti 4400
2xMDT  DDR-RAM 512MB PC266
Festplatte 120GB/Western Digital 30GB
Intel(R) Pro/100 S Desktop Adapter
TOSHIBA DVD-ROM SD-M1612

Rumburak

  • Foren Gott
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.245
50 Hz gebrumme auf der int. Soundkarte
« Antwort #2 am: 03. Juli 2002, 01:23:47 »

Wenn Du Aktivlautsprecher mit einem Netzteiladapter benützt, stecke den Adapter mal um 180° verkehrt in die Steckdose bzw. Steckdosenleiste......

Also den Stecker genau anders rum rein.... :D
Gespeichert

Philippone

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 32
50 Hz gebrumme auf der int. Soundkarte
« Antwort #3 am: 03. Juli 2002, 11:05:48 »

is das net wurscht?? is doch wechselstrom. da isses doch rum wie num. schau mal, ob du das mit abgeschirmten kabeln hinbekommst. steck mal an die soundkarte kopfhörer an, ob das da auch ist. wenn net. dann neh mal ne andere quelle zum verstärker, zb. cd-player. wenn das da auch geht, probier ein magnetisvh abgeschirmtes kabel oder schau nach irgendwelchen netzteilen die irgendwo rumliegen. vielleicht isses auch das pc-netzteil, wenn die 2 sachen nach aneinander stehen. ich hatte das mal in meiner alten bude, da hab ich umgeräumt und es war weg, war anscheinend ein kabel in der wand oder so.

Greetz

Philipp
Gespeichert
Athlon XP2000+
MSI K7T266 PRO2
MSI Geforce 2 MX 400 TVout 64 MB
512 MB DDRRAM Infineon
Soundblaster Audigy Platinum EX
Cambridge Soundworks DTT3500 Digital
CD-RW 32 12 40
DVD 16 40
CD-R 52
RAID Ultra ATA/133 TX2
80GB Maxtor  7200
160GB Maxtor 5400
Logitech Funkmaus -und Tastatur

jörg62

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
50 Hz gebrumme auf der int. Soundkarte
« Antwort #4 am: 03. Juli 2002, 16:59:15 »

Danke für die promten Antworten.
a.
Wenn man Kopfhörer anschliesst hört man kein Gebrumme.
b.
Normalerweise sollte ein Verstärker dranhängen der über einen Tape Eingang sound machen soll.
c.
Klinke 3.5mm Adapter Chinch 5m Kabel angeblich der besseren Art.
d.
Habe den Stecker schon gedreht, ein Erdungskabel an den PC gehängt. (einmal an die Steckdosen Erde und ein zweitesmal an den Gasherd ) hat aber nichts geholfen.
Gespeichert

v!Ru$

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
Sound
« Antwort #5 am: 03. Juli 2002, 17:10:32 »

Was hast du für Soundkarte? ?(
Gespeichert
KT3 Ultra
Athlon XP 1800+
G4Ti 4400
2xMDT  DDR-RAM 512MB PC266
Festplatte 120GB/Western Digital 30GB
Intel(R) Pro/100 S Desktop Adapter
TOSHIBA DVD-ROM SD-M1612

toenne

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.675
50 Hz gebrumme auf der int. Soundkarte
« Antwort #6 am: 03. Juli 2002, 19:36:49 »

Worum genau gehts eigentlich? Hast du das Brummen immer oder nur wenn du den Line-Eingang nutzt? Wenn letzteres kannst du a) den Masseschirm des Linekabels mal einseitig lösen oder b) einen Übertrager (zur galvanischen Trennung) einschleifen.
PC, Aktiv-Lautsprecher und Stereoanlage schon mal in einer gemeinsamen Steckdosenleiste betrieben?
Gespeichert
Enermax EG465P-VE: 38A/3.3V, 44A/5V, 20A/12V, 220W comb. power, 431W total
Asus A7N8X-E Deluxe
XP2400/133@9*225
2x256MB DDR400 TwinMOS @11/3/3/2.5
FX5950 Ultra-VTD256
IBM IC35L060-AVER07-0
IBM IC35L120-AVV207-1
Toshiba SD-M1612
NEC ND-2500A
Trust TR11537 ISDN PCI
SMC 7004ABR
WinXP Prof. + SP1

Wullewatz

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 181
50 Hz gebrumme auf der int. Soundkarte
« Antwort #7 am: 03. Juli 2002, 20:22:47 »

Schau mal deine Kabelverlegung an. Ist irgendwo ein stromführendes Netzkabel zu nahe am Signalkabel zum Verstärker bzw. Boxen?
Gespeichert
Grüsse Wullewatz

KT3-Ultra XP2000+  FSB166 MHz Wakü

jörg62

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
50 Hz gebrumme auf der int. Soundkarte
« Antwort #8 am: 03. Juli 2002, 22:03:52 »

Für heute der letzte Versuch.
Die Idee mit dem abisolieren der Masse hat leider nicht funktioniert.

Das Gebrumme übeträgt sich sogar bei abgeschaltetem Verstärker direkt auf die Boxen.

PC und Verstärker hatte ich an einer Steckdose angeschlossen jedoch ohne Erfolg.

Die SoundKarte ist auf dem Board direkt installier.
Ist ein MSI Board K7 T Turbo.

Gute Nacht.
Gespeichert

v!Ru$

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 52
NUFF
« Antwort #9 am: 04. Juli 2002, 10:55:38 »

Gleich auf die Boxen?
Da wird ich sagen GLATTER KURZSCHLUß!!!:evil:
Ansonsten wenn du irgendwelche Jumper hast die du verstellen kannst, schau mal nach!!!
Ich kann bei meiner Souka einstellen ob Kopfhörer o. Normal Line out!!!
Vieleicht steht es ja im handbuch irgenwo!!! ;)
Gespeichert
KT3 Ultra
Athlon XP 1800+
G4Ti 4400
2xMDT  DDR-RAM 512MB PC266
Festplatte 120GB/Western Digital 30GB
Intel(R) Pro/100 S Desktop Adapter
TOSHIBA DVD-ROM SD-M1612

toenne

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.675
50 Hz gebrumme auf der int. Soundkarte
« Antwort #10 am: 04. Juli 2002, 22:22:24 »

In der Soundsteuerung den Mikroeingang abgeschaltet?
Gespeichert
Enermax EG465P-VE: 38A/3.3V, 44A/5V, 20A/12V, 220W comb. power, 431W total
Asus A7N8X-E Deluxe
XP2400/133@9*225
2x256MB DDR400 TwinMOS @11/3/3/2.5
FX5950 Ultra-VTD256
IBM IC35L060-AVER07-0
IBM IC35L120-AVV207-1
Toshiba SD-M1612
NEC ND-2500A
Trust TR11537 ISDN PCI
SMC 7004ABR
WinXP Prof. + SP1