Booten von SCSI-CD trotz RAID
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Booten von SCSI-CD trotz RAID  (Gelesen 2056 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tf

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Booten von SCSI-CD trotz RAID
« am: 18. März 2002, 15:33:33 »

Hallo,

ich habe das MSI K7T 266 Pro/R und zur Zeit alle Geräte an einem Adaptec 2940 Adapter. Nun ist meine SCSI-Platte zu klein geworden und ich würde nun gerne 2 IDE-Platte an den RAID-Controller anschliessen.

Abgesehen davon, dass das mit den Steckplätzen eng wird (mal schauen, ob der Adaptec IRQ-Sharing unterstützt), habe ich denn die Möglichkeit das BIOS so einzustellen, dass ich von SCSI-CD-ROM starten kann, bevor von RAID gestartet wird?

Ich würde ganz gerne meine anderen SCSI-Geräte behalten, vor allem mein DAT-Laufwerk.

Hat jemand eine ähnliche Konfiguration und hat schon Erfahrungen sammeln können?

Danke im Voraus
Thorsten

Meine Konfig:
MSI K7T 266 Pro/R
Nividia Grafikkarte
Soundblaster Live!
PCI-Netzwerkkarte
Adaptec 2940 Adapter
Gespeichert

Kunibert

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.042
Booten von SCSI-CD trotz RAID
« Antwort #1 am: 18. März 2002, 15:44:33 »

Wenn beim 6380V1.0 die Boot-Option SCSI bei gleichzeitigem Raid-Verband eingestellt wird, versucht das System immer vom Raid-Verband zu booten.......

In Deinem Fall bei den Bootdevices nichts eintragen und die Option \"Search for other bootdevices\" auf Yes setzen, dann wird nach einem verfügbaren Bootdevice, in diesem Fall Dein Adaptec-Kontroller, gesucht.......


Öhm.....  Wieso wird es mit den Steckplätzen eng, wenn Du die Festplatten am Raid-Controller anschließt? ?(
Gespeichert

tf

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Booten von SCSI-CD trotz RAID
« Antwort #2 am: 18. März 2002, 16:02:13 »

Zitat
Original von Kunibert
In Deinem Fall bei den Bootdevices nichts eintragen und die Option \"Search for other bootdevices\" auf Yes setzen, dann wird nach einem verfügbaren Bootdevice, in diesem Fall Dein Adaptec-Kontroller, gesucht.......


Öhm.....  Wieso wird es mit den Steckplätzen eng, wenn Du die Festplatten am Raid-Controller anschließt? ?(


D.h. also, während der Installation von Windows den Adaptec Controller aktivieren und anschliessend wieder SCSI für RAID einstellen?

Es wird eng mit den PCI-Steckplätzen. Soweit ich mich informiert habe, sollte der Adaptec Controller einen eigenen IRQ bekommen, aber das ist bei mir dann nicht mehr möglich. Zur Zeit habe ich den RAID-Controller im BIOS deaktiviert. Wenn ich diesen jedoch aktiviere, muss ich die Karten anders stecken und dann habe ich zwangsweise IRQ-Sharing für den Adaptec-Controller.

Gruß
Thorsten
Gespeichert

Kunibert

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.042
Booten von SCSI-CD trotz RAID
« Antwort #3 am: 18. März 2002, 17:22:35 »

*grübel*

Ich dachte Du willst Dein System auf der SCSI-Platte beibehalten und den Raid-Verband als Datenspeicher nutzen?

So würde ich es jedenfalls machen, da die SCSI-Platte schneller als der Raid-Verband ist und auf der schnellsten Platte das OS liegen sollte.

Wenn Du das System von der SCSI-Platte booten willst, die Bootdevice-Einstellungen auf disabled setzen und Other bootdevices auf Yes. Dann kannst Du über den SCSI-Kontroller die Bootreihenfolge festlegen.....

Wenn Du das System vom Raid-Verband booten willst, die Bootdevice-Einstellungen auf SCSI setzen.......



Adaptec-Kontroller funktionieren im untersten PCI-Slot aus meiner Erfahrung am besten (29160), dort teilt er sich den IRQ mit der APG-Grafikkarte und PCI-Slot 1.
Gespeichert

tf

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Booten von SCSI-CD trotz RAID
« Antwort #4 am: 19. März 2002, 08:30:02 »

Zitat
Original von Kunibert
Ich dachte Du willst Dein System auf der SCSI-Platte beibehalten und den Raid-Verband als Datenspeicher nutzen?

So würde ich es jedenfalls machen, da die SCSI-Platte schneller als der Raid-Verband ist und auf der schnellsten Platte das OS liegen sollte.

Adaptec-Kontroller funktionieren im untersten PCI-Slot aus meiner Erfahrung am besten (29160), dort teilt er sich den IRQ mit der APG-Grafikkarte und PCI-Slot 1.


Hallo Kunibert,

ich bezweifle, dass meine SCSI-Platte schneller ist als der RAID-Verband, zumal der Adaptec 2940 (nix UW, ganz einfach) im asynchronen Modus max. 10 MB/s übertragen kann.

Ich hatte eigentlich vor, den SCSI-Controller den IRQ mit USB und meiner Netzwerkkarte teilen zu lassen, also Slot 4, 6 und USB.

Ich bin jetzt keine Profi, aber bremsen sich Geräte am gleichen IRQ nicht gegenseitig aus, gerade wenn es so datenmengenintensive Geräte wie Grafikkarte und SCSI-Controller sind? Oder beeinflussen sie sich gegenseitig nicht?

Gruß
Thorsten
Gespeichert

Kunibert

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.042
Booten von SCSI-CD trotz RAID
« Antwort #5 am: 19. März 2002, 15:38:40 »

Gerade die Grafikkarte wird über den AGP-Bus angesprochen, der sich quasi nicht zum PCI-Bus gehört, sondern ein eigenständiges Bussystem ist und sich nur den IRQ mit PCI-Slot1 und 5 teilt, wenn ne Graka den überhaupt braucht...... Es wird ihr halt einer zugewiesen....

Ob sich USB, SCSI-Controller und Netzwerkkarte gegenseitig bremsen ist letztendlich eine Treibersache.....



Mein PC:

AGP: Elsa Gladiac 920
PCI1: frei
PCI2: 3Com Etherlink 10/100
PCI3: Adaptec 2400A
PCI4: Hauppauge WinTV PVR
PCI5: Adaptec 29160

alle USB-Ports aktiviert, OnBoard Promise im Einsatz, OnBoard Sound, Win2kPro SP 2 mit IRQ-Sharing.......

No probs......
Gespeichert