Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI 845 Ultra ARU  (Gelesen 1919 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

the-megaman

  • Gast
MSI 845 Ultra ARU
« am: 10. März 2002, 15:24:33 »

Hallo,
hatte jetzt entgültig die schnauze voll von VIA!!!
Habe nach Wochenlangem ärger mit dem
MSI K7T Pro2 266 RU das Board und den Athlon XP
1800 Rausgeschmissen.
Jetzt habe ich das MSI 845 Ultra ARU mit nem
Intel P4 1800 Northwood Boxed!
Und ich staune! Alles ohne irgendwelche Probleme!!!
Keine hänger mehr beim löschen oder kopieren von grossen Dateien. Plötzliche abstürze beim Laufwerkszugriff sind auch nicht mehr vorhanden.

Ich habe jetzt zwei Maxtor 60 GB 7.200 U/min
U-DMA 133 an den Raid gehangen. Jeweils als eigenes Array. War das O.K. ? Oder sollte ich die besser an den
IDE 1 anschliessen?

Wie übertakte ich die CPU? Ist das zu empfehlen?

Ich für meinen Teil bin soweit zufrieden. Lieber auf etwas Leistung verzichten und dafür ein stabiles System haben. Für mich ist jetzt endgültig schluß mit Via und AMD!
Gespeichert

toenne

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.675
MSI 845 Ultra ARU
« Antwort #1 am: 10. März 2002, 15:28:34 »

Solltest mal deine Signatur ändern ;)

BTW: Was hast du mit dem \'alten Schrott\' gemacht, geschreddert?
Gespeichert
Enermax EG465P-VE: 38A/3.3V, 44A/5V, 20A/12V, 220W comb. power, 431W total
Asus A7N8X-E Deluxe
XP2400/133@9*225
2x256MB DDR400 TwinMOS @11/3/3/2.5
FX5950 Ultra-VTD256
IBM IC35L060-AVER07-0
IBM IC35L120-AVV207-1
Toshiba SD-M1612
NEC ND-2500A
Trust TR11537 ISDN PCI
SMC 7004ABR
WinXP Prof. + SP1

Tommes

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 208
MSI 845 Ultra ARU
« Antwort #2 am: 10. März 2002, 15:42:15 »

Herzlichen Glückwunsch zu dem Wechsel :D
Ich sage ja immer,und wiederhole mich,Intel ist stabiler
Übertakten kannst Du mit dem FSB.
112 sollten immer drin sein
Dann bist Du bei 2GHZ
Und das stabil :P
Gespeichert

the-megaman

  • Gast
MSI 845 Ultra ARU
« Antwort #3 am: 10. März 2002, 15:57:31 »

@Tommes:
Macht das den nichts aus?
Ich meine mit dem FSB?
Was passiert mit den PCI Karten?

@Toenne:
Sorry, die Signatur mache ich nachher mal wieder
aktuell!
Der \"SCHROTT\" war recht teuer.
Bei Ebay habe ich aber den EK rausgeholt!!! :)

Ich habe aber gerade mal HD-Tach laufen lassen.
Ich bin der Meinung das die Platten jetzt langsamer sind.

O.K. habe jetzt kein Win 98 mehr sondern Win XP Pro und alles in NTFS statt Fat32.
Aber vorher hatte ich zugriffszeiten von 8.9 ms und jetzt nur noch 11.3 ms.
Datentransfer ist von max. 58 auf max. 44 geschrumpft.
Ich weiß ja das NTFS etwas langsamer ist, aber soviel??

sollte ich vom Promise runter und auf den Intel mit den Platten gehen???
Gespeichert

Tommes

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 208
MSI 845 Ultra ARU
« Antwort #4 am: 10. März 2002, 16:13:27 »

Ntfs sollte eigentlich schneller sein
Und ein FSB von 112 sollte immer laufen
Der Pcitakt geht natürlich auch höher
Das mußt du selber rausfinden
Gespeichert

MikeMolto

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
MSI 845 Ultra ARU
« Antwort #5 am: 10. März 2002, 17:24:17 »

Mit einem Epox-Board (4BDA2+) hättest Du den Agp/PCI-Teiler fixen können.
Gespeichert