K7T Turbo2 Booten von SCSI CDROM angeschlossen an SCSI Dawicontrol UW2
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: K7T Turbo2 Booten von SCSI CDROM angeschlossen an SCSI Dawicontrol UW2  (Gelesen 1358 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Klotti

  • Gast

Hallo ich bin seit gestern stolzer besitzer eines MSI Mainboards und bin jetzt schon enttäuscht.

Weis jemand von euch ob es möglich ist mit einem Dawicontrol mit eigenem Bios zu Booten z. B von SCSI- CDrom. ????

Egal welche CDrom ich einlege er bootet ums verecken nicht.
Ich habe glaube alle Einstellungen im Mainboard-Bios ausprobiert.
Doch keine Erfolg.

OS installieren von Diskette ist auf Dauer belastend!!!!

Bios version MSI6330VMS.330 des Mainboards

Hat jemand von euch eine Idee what I can do?

Vielen Dank im voraus

Klotti@jdc-net.de
Gespeichert

ViennaMike

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
K7T Turbo2 Booten von SCSI CDROM angeschlossen an SCSI Dawicontrol UW2
« Antwort #1 am: 31. Januar 2002, 00:08:56 »

Hi,

ich kenne zwar Dein Board nicht und auch nicht Deinen Dawicontrol, aber weil Dir bisher niemand geschrieben hat, hier mein genereller Tip:

Ich gehe davon aus, daß:
a.) Dein SCSI-CDR funktioniert, d.h. Du kannst davon zwar lesen, aber nicht Booten, und
b.) Dein OS liegt nicht auf einer SCSI-HDD sondern auf IDE, d.h. Du kannst Dein OS normal booten.

1.) Im MB-Bios mußt Du zuerst die Boot-Reihenfolge so einstellen, daß SCSI  v o r  dem IDE (z.B. HDD) bootet. SCSI könnte dort z.B. als \"Other Device\" auszuwählen sein!

2.) Im Bios Deines Dawicontrol solltest Du die SCSI-ID von Deinem CDR (z.B. #3) auf \"Boot-Device\" YES (oder so) einstellen. Nur dann wird in diesem \"externen\" Bios das SCSI-Device - zusätzlich zum MB-Bios - beim Booten angesprochen. In dieses Bios kommst Du meist mit einem Short-Key, bei Adaptec z.B. mit CTRL+A oder bei PROMISE (Fasttrack RAID - auch ein \"Quasi\"-SCSI!) mit CTRL+F, und zwar  NACHDEM  das MB-Bios durchgelaufen ist. Meist erscheint dabei für kurze Zeit eine Info am Monitor, daß Du jetzt ins Bios kommst.

3.) Solltest Du jetzt noch eine bootfähige CD haben (z.B. eine Betriebs-System-CD), sollte es klappen!

Sollte jedoch Deine Boot-HDD eine SCSI-HDD sein - von der Du bisher schon normal booten konntest - dann mußt Du  b e i d e  Devices (die HDD und das CDR) auf YES stellen und die CDR im Device-Scan  v o r  die HDD stellen, d.h. der CDR eine niedrigere Dev-ID geben. Letzteres kannst Du dir allerdings sparen, wenn in Deinem MB-Bios die Priorität - wovon zuerst gebootet werden soll - für zwei SCSI-Geräte getrennt einstellbar ist (dazu müßte ich das Bios kennen).

Und noch was:
Wenn Du nach  EINEM  Tag als Besitzer eines MSI-Boards NICHT mehr stolz, sondern schon enttäuscht bist und offensichtlich die Nerven opferst, dann überleg mal, ob bei Deinem Problem das MSI-Board oder vielleicht Du der Grund sein könntest.

... da haben andere ganz andere Probleme!

Good luck!
Gespeichert

Klotti

  • Gast
K7T Turbo2 Booten von SCSI CDROM angeschlossen an SCSI Dawicontrol UW2
« Antwort #2 am: 31. Januar 2002, 19:52:08 »

:))

Tja ich muss wohl alles zurücknehmen was ich über das Board gesagt habe.

Es war der blöde SCSI Controller Dawicontrol 2976 Schuld der brauchte das neuste Biosupdate und dann hat alles gefunzt. (gibt es bei Dawicontrol unter Treiber)

Gruss

Klotti
Gespeichert