Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: akutelles bios sichern  (Gelesen 5028 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

schattenparker

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
akutelles bios sichern
« am: 01. Januar 2002, 13:17:50 »

ich hab momentan auf meinem k7t266pro2 noch das bios v3.0 und möchte das neueste draufflashen.
allerdings will ich das bios, das z.zt. drauf ist, unbedingt vorher sichern

ich hab bei amiflxxx schon den parameter /s entdeckt, mit dem eigentlich eine bios-sicherung möglich sein sollte, allerdings stürzt das prog dabei ab...

weiss jemand, wie ich das aktuelle bios am besten sichern kann, ohne gleichzeitig ein bios-update zu starten?

 ?(
Gespeichert
_____________________________________________
K7T266 Pro2 + Athlon XP 1600+
DTK 350W Netzteil (+5V: 30A; +3,3V: 14A)
256 MB Infineon CL2
Asus GF2 Ti/T
SB Live Value
Intel Ethernet-Karte
IDE1: 60GB Maxtor
IDE2: LG 16x DVD + Sony 8x Brenner
Elsa Microlink ISDN USB

mistel3000

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
akutelles bios sichern
« Antwort #1 am: 02. Januar 2002, 21:13:50 »

Im \"reinen DOS\" gestartet oder unter Windows, bei Windows kann das passieren. Am bessten eine DOS BOOT DISKETTE.
Gespeichert
Mistel3000 :D

Meine Config

schattenparker

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
akutelles bios sichern
« Antwort #2 am: 02. Januar 2002, 22:55:29 »

@mistel3000:
selbstverständlich hab ich eine bootdiskette verwendet... 8)

trotzdem danke für den hinweis!
Gespeichert
_____________________________________________
K7T266 Pro2 + Athlon XP 1600+
DTK 350W Netzteil (+5V: 30A; +3,3V: 14A)
256 MB Infineon CL2
Asus GF2 Ti/T
SB Live Value
Intel Ethernet-Karte
IDE1: 60GB Maxtor
IDE2: LG 16x DVD + Sony 8x Brenner
Elsa Microlink ISDN USB

Michael

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 34
akutelles bios sichern
« Antwort #3 am: 03. Januar 2002, 09:20:32 »

Am besten Du rufst das Programm ohne Parameter auf.

Wenn das Programm abstürzt liegt es meist an zuwenig Arbeitsspeicher unter DOS. Entferne alle Dateien die nicht benötigt werden von der Diskette (vor allem die DRVSPACE.BIN) und achte darauf das keine Datei schreibgeschützt ist.

Gruß
Michael
Gespeichert

Kunibert

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.042
akutelles bios sichern
« Antwort #4 am: 03. Januar 2002, 14:43:49 »

Die These, daß es an mangelndem Speicherplatz oder Schreibschutzproblemen liegen sollte kann ich nicht bestätigen.....



Ich hatte selbst ein MSI K7T266Pro2/-RU mit der Ur-Biosversion 3.0 von meinem Händler bekommen und habe folgendes festgestellt:


1.) Dieses Problem gibt es nur, wenn man die Bios-Version 3.0 auf seinem Rechner hat......

2.) Der Absturz des Flashprogrammes tritt sowohl beim Speichern des Bios auf, als auch beim Flashen des Bios selber.....  Doch obwohl das Programm beim Flashen mit der Fehlermeldung abbricht, wird das Bios korrekt upgedatet und der Rechner bootet mit der neuen Bios-Version klaglos...

3.) Hilft dabei auch kein Flashen des Flash-EPROM´s im Text-Modus über die Option /A




So komisch es klingt, ist die Schuldige in diesem Fall meine Grafikkarte (Elsa Gladiac 920 GForce3) gewesen..... Bei einem zweiten Board, bei dem der selbe Fehler auftrat, wechselte ich (da sonst nichts anderes mehr im Rechner war, als CPU mit dem Kühler, das Diskettenlaufwerk, die RAM-Riegel und die Grafikkarte) die eingebaute Gainward GForce 2Pro, gegen eine alte Riva TNT2 Ultra aus..... Mit der alten NVidia Riva Karte, war dann das Problem verschwunden....



Um Dir unnöten Streß beim Flashen Deines Bioses jetzt und in Zukunft zu ersparen, würde ich Dir empfehlen, die sogenannte AMIBOOT-Methode zum Flashen des Bios zu verwenden....

> Beschreibung der AMIBOOT-Methode <

Zum Speichern der Bios-Version 3.0 müßtest Du im Internet nach einem Tool suchen, daß dies möglich macht. Selbst alte Versionen von AMIFlash versagen bei diesem Problem. Selber habe ich bisher nur Tools gefunden, die ein Speichern der im Bios eingestellten Optionen möglich machen, nicht jedoch das Bios-Programm selber speichern....

Oder auch MSI bietet das Ur-Bios 3.0 auf den Webseiten zum Download an....
Gespeichert

schattenparker

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
akutelles bios sichern
« Antwort #5 am: 03. Januar 2002, 19:14:22 »

danke für die tips! :))

ich glaub, solang das ding problemlos läuft, lass ich einfach mal die finger vom bios...
Gespeichert
_____________________________________________
K7T266 Pro2 + Athlon XP 1600+
DTK 350W Netzteil (+5V: 30A; +3,3V: 14A)
256 MB Infineon CL2
Asus GF2 Ti/T
SB Live Value
Intel Ethernet-Karte
IDE1: 60GB Maxtor
IDE2: LG 16x DVD + Sony 8x Brenner
Elsa Microlink ISDN USB