Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: \\\\\\\"Schnarch\\\\\\\"-Booten mit Bios3.3 (3.3mod) und WinXP/ME  (Gelesen 4356 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

orthodoc

  • Gast

Irgendwie ist da was durcheinander gekommen:
Rechner: -K7T266Pro2RU
               -Graphik: Asus V8200Deluxe
               -AthlonXP1800
               -am Raid 2x IBM IC35L060 60 GB mirror
               -am 1.IDE 1x IBM IC35L060  60GB Backup
               -am 2.IDE Toshiba SD-M 1612 IDE CD/DVD
                  + Plextor PX-W 24/10/40A CDRW
               -2x256MB Apacer/NanyaCL2 RAM
               -Windoof XP und ME auf je 1Partition der      
                 Mirror-Festplatten

Problem: hab wg. USB2 von 3.2 auf Bios3.3 (zuerst Kuni`s mod, jetzt MSI3.3) upgedatet. Davor lief bis auf USB2 und irgendeinem Tastaturfehler XP stabil und vor allem der Bootvorgang war passabel. Jetzt kann ich mir beim Bootvorgang gemütlich nen Instant-Kaffee kochen (ca 3 Minuten). Ist das edle (und teure!) Teil dann endlich `oben`, läuft scheinbar alles passabel. Der 10 mal längere Bootvorgang nervt aber kollossal!!!
Bis das Bootmenü von Windoof erscheint scheint alles in normaler Geschwindigkeit abzulaufen, wähle ich dann aber XP oder ME aus, sieht es zunächst so aus, als ob der Rechner hängt, bootet dann aber doch weiter mit scheinbarem zwischendurch Hängenbleiben und dann wieder Berappeln, bis er dann endlich oben ist! Dabei ist egal ob Win Me oder XP.  Beim Versuch Win XP erneut zu installieren -dasselbe: Installationsbildschirme tauchen nach scheinbarem Hängenbleiben lange später auf - scheint also ein Hardwareproblem zu sein!

Kennt jemand so ein Problem und kann es lösen? (ich hab den Kaffee beim booten echt auf!!) Hab ich beim Bios-update was falsch gemacht oder ist beim Versuch zum MSI3.3 Bios zu wechseln irgendwie noch Kuni´s Raid mod verblieben (keine Ahnung ob sowas geht!)
Bitte helft!

Danke!

 :O  ?(  ?(
Gespeichert

BadBoy

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17
\\\\\\\"Schnarch\\\\\\\"-Booten mit Bios3.3 (3.3mod) und WinXP/ME
« Antwort #1 am: 29. Dezember 2001, 12:33:47 »

nehme an, das das der detonator sein wird!!!
so ist es jedenfalls bei mir, sei froh das er bei dir nur so lange zum starten braucht, bei mir stürzt er beim zocken andauernd ab!!!
deinstalliere doch mal testweise den detonator!!!!
wette, danach startet er viel schneller!!!!
nachtrag,
habe mich vertan, durch den 4in1 treiber von via wird bei mir der start verzögert, durch den detonator, fährt der rechner nicht so schnell runter!!!!
Gespeichert

schattenparker

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16
\\\\\\\"Schnarch\\\\\\\"-Booten mit Bios3.3 (3.3mod) und WinXP/ME
« Antwort #2 am: 30. Dezember 2001, 11:17:43 »

kann es sein, dass im bios der cache abgeschaltet ist?
- ich hab das mal fuer einen hardware-test gemacht - dabei hat das booten auch mindestens 10 mal so lange gedauert...
Gespeichert
_____________________________________________
K7T266 Pro2 + Athlon XP 1600+
DTK 350W Netzteil (+5V: 30A; +3,3V: 14A)
256 MB Infineon CL2
Asus GF2 Ti/T
SB Live Value
Intel Ethernet-Karte
IDE1: 60GB Maxtor
IDE2: LG 16x DVD + Sony 8x Brenner
Elsa Microlink ISDN USB

hans1961

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
\\\\\\\"Schnarch\\\\\\\"-Booten mit Bios3.3 (3.3mod) und WinXP/ME
« Antwort #3 am: 02. Januar 2002, 16:23:20 »

hatte das gleiche problem, als ich meine Netzwerkkarte neu konfiguriert hatte (IP.Nummer fest vergeben) lief der Bootvorgang wieder normal.
Gleiches Probl. tauchte auch auf als ich meine 3. Platte  (IDE-Port) mit Fdisk  gelöscht hatte.
Nach erfolgreicher Partitionierung und Formatierung lief der Bootvorgang wieder normal.
Gespeichert