6341-Board, CPU tot?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: 6341-Board, CPU tot?  (Gelesen 3508 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Silke S

  • Gast
6341-Board, CPU tot?
« am: 19. Dezember 2001, 18:30:37 »

Hilfe, wer kann dem Newbie helfen?
In meinem neuen System habe ich ein instabiles Elitegroup-Board jetzt gegen ein MS6341 ersetzt. Beim Booten bleibt die Maschine mit D-LED rot-grün-grün-rot stehen.
Ist es möglich, dass das alte Board meinen geliebten Athlon 1200C mit in den Tod gerissen hat? Habe auch schon versucht, nur mit den notwendigsten Komponenten (Board, CPU, 256MB Infineon CL2, Hercules Prophet 4000, Mouse und Keyboard) zu starten, -> rot-grün-grün-rot.
Bevor ich jetzt losrenne, eine neue CPU zu kaufen, möchte ich ganz sicher sein, dass die alte CPU defekt ist.
CPU tot oder nicht tot, das ist jetzt die Frage!?!
Gespeichert

Jupiter67

  • Gast
6341-Board, CPU tot?
« Antwort #1 am: 19. Dezember 2001, 19:07:40 »

Hi Silke
Kommst du noch ins BIOS ?
Wenn nicht kontrollier noch mal alle Steckverbindungen, RAM-Speicher usw .Falls dann immer noch nix funktioniert würd ich noch mal provisorisch das alte Board einbauen.
MfG  8)
Gespeichert

tomh_de

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
6341-Board, CPU tot?
« Antwort #2 am: 19. Dezember 2001, 20:34:33 »

Dem D-Led nach zu urteilen kann das Bios den Prozessor nicht erkennen.
Gespeichert

Silke S

  • Gast
R.I.P.
« Antwort #3 am: 19. Dezember 2001, 22:13:51 »

Vielen Dank für die Antworten!
Nochmal zum Sachverhalt.
Nein, ich komme nicht ins BIOS. Das Board erkennt den Prozessor nicht. Im Klartext: Ich schalte ein, es laufen laut D-LED die ersten Boot-Schritte ab und dann friert der Rechner ein, bevor auf dem Bildschirm auch nur irgendwas erscheinen kann. Noch nicht einmal die Floppy wird angesprochen, so früh bricht der Bootvorgang schon ab (d.h. etwa 2-3sec. nach dem Einschalten). Ich habe auch schon den Clear-CMOS Jumper hin- und hergesteckt.
Alle Steckverbindungen sind okay, alle Karten korrekt eingerastet und sogar das Netzteil bringt genug Saft.
Das alte Board kann ich nicht mehr einbauen, weil ich es dem Händler um die Ohren geschlagen habe (Händler hat nach Prüfung des Bauteils eine Gutschrift erstellt).
Irgendjemand noch eine Idee, was ich tun kann?
Gespeichert

tomh_de

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
6341-Board, CPU tot?
« Antwort #4 am: 19. Dezember 2001, 22:22:44 »

1.) Wenn Du die Möglichkeit hast Teste die CPU mal in     einem anderen Board.
2.) Sitzt die CPU richtig auf dem Sockel? (kann ja sein das dem nicht so ist)
Gespeichert

Jupiter67

  • Gast
6341-Board, CPU tot?
« Antwort #5 am: 19. Dezember 2001, 22:36:44 »

Wenn du deinen Händler nicht zu doll geschlagen hast leiht er dir vielleicht kurzfristig einen neuen Prozessor.
Kontollier doch mal ob dein Mainboard irgendwo einen elektr. Kontakt zum Gehäuse hat. Ansonsten fällt mir auch nix mehr ein.
Gespeichert

Necci

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 155
6341-Board, CPU tot?
« Antwort #6 am: 19. Dezember 2001, 22:38:52 »

- hat das board schon gelaufen?
- welche version is dat denn? 1.0 oder 1.1?
- ist der jp3 gesetzt oder offen?
- sitzt der kühler richtig?
Gespeichert
Ex factis, non ex dictis amici pensandi.

Silke S

  • Gast
6341-Board, CPU tot?
« Antwort #7 am: 19. Dezember 2001, 23:52:57 »

-Das Board ist noch nicht gelaufen, die Probleme begannen beim ersten Einschalten.
-Version 1.1
-JP3 ist gesetzt
- Der Kühler (Thermaltake Volcano II)sitzt richtig und ist an das Netzteil direkt angeschlossen.

Ich glaube, dass das Elitegroup-Board den Prozessor hingerichtet hat, als es sich verabschiedete. Oder gibt es noch andere Ursachen, dass die CPU nicht erkannt wird?
Das Board hat übrigens keinen Kontakt zum Gehäuse.
Gespeichert

Necci

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 155
6341-Board, CPU tot?
« Antwort #8 am: 20. Dezember 2001, 06:58:14 »

wie war denn die bezeichnung von deinem alten board?
Gespeichert
Ex factis, non ex dictis amici pensandi.

Silke S

  • Gast
6341-Board, CPU tot?
« Antwort #9 am: 20. Dezember 2001, 08:32:03 »

Das alte Board war ein Elitegroup K7VTA3. Das lief anfangs stabil, bis es plötzlich einfach stehen blieb und den Strom abschaltete. Dann konnte ich den Rechner starten, sooft ich wollte, nach etwa 1 Min. schaltete der Rechner sich einfach aus. Energieverwaltung war abgeschaltet, sonst auch alles korrekt eingestellt und montiert.
Gespeichert

Necci

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 155
6341-Board, CPU tot?
« Antwort #10 am: 20. Dezember 2001, 08:37:27 »

dann nehme ich mal an es hat deine cpu mitgerissen  :(
Gespeichert
Ex factis, non ex dictis amici pensandi.

Silke S

  • Gast
6341-Board, CPU tot?
« Antwort #11 am: 25. Dezember 2001, 01:43:03 »

Ja, war richtig. Die alte CPU ist tot. Habe eine neue gekauft und siehe da, die Kiste läuft.
Vielen herzlichen Dank an alle, die mir mit ihren Tipps geholfen haben  :D
Gespeichert

Necci

  • TrippleAss
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 155
6341-Board, CPU tot?
« Antwort #12 am: 25. Dezember 2001, 05:38:24 »

np... dafür is ein forum ja da :))

 ;( mein beileid wegen der alten cpu  ;(
Gespeichert
Ex factis, non ex dictis amici pensandi.

Clownhunter

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 304
6341-Board, CPU tot?
« Antwort #13 am: 25. Dezember 2001, 11:33:54 »

hi silke!


freut mich das es wieder funzt!
vielleicht hat dein prozzi ja das vboard zammghaut???


clownhunter
Gespeichert
(-; Clownhunter ;-)