6380 KT266 Pro - Floppy
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: 6380 KT266 Pro - Floppy  (Gelesen 2300 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Darm

  • Gast
6380 KT266 Pro - Floppy
« am: 20. Dezember 2001, 17:25:24 »

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich habe ein MSI KT266 Pro ohne Raid (also das 6380 Pro). Lief bisher wunderbar. Jetzt habe ich folgendes Problem: Meine Floppy wird nicht mehr erkannt. Bereits beim booten rührt sich da nichts. Ich habe inzwischen 3 verschieden, auch neue, Floppys angeschlossen. Nichts. Kabel richtig und falsch rum reingesteckt. Nichts. Jetzt leuchtet permanent die LED vom Floppy, eigentlich doch ein Zeichen dafür, das das Kabel falsch rum drin ist, ist es aber nicht. Kabel hab ich auch schon gewechselt. Irgendenjemand ne Idee? Ich verzweifel fast. Meine Diplomarbeit ist auch noch da drauf...ahhhh. Hilfe, bitte.
Vielen Dank
Mein Rechner:
Chieftec 601 Miditower
2 Gehäuselüfter Papst 8214 NGML
Enermax EG365AX-VE(FMA) aktive PFC
MSI K7T266Pro ohne Raid Bios 1.7
AMD AthlonXP 1600+ @ 1400MHz
Zalman 5001 Cu YsLüfter
2x256 MByte Crucial DDR @ High Performance @ CL2
40,9 GB Maxtor 6L040J2
Pioneer DVD 106s
Hercules 3D Prophet II 32 MB SDRAM
3COM 3C905C TX-M PCI mit T-DSL
Soundblaster 5.1
WinTV Go Hauppauge
Windows XP
PCI 1: leer
PCI 2: 3COM NIC
PCI 3: Soundblaster 5.1
PCI 4: leer
PCI 5: WinTV Go
Gespeichert

Clownhunter

  • Routinier
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 304
6380 KT266 Pro - Floppy
« Antwort #1 am: 20. Dezember 2001, 18:52:01 »

clownhunter
also wegen der diplomarbeit  brauchst du keine angst haben*gg*schlimmstenfalls baust du halt die hd aus und bei einem funktionierenden pc ein(müsste ohne problem zu erkennen sein)
hast du schon mal probiert den jbat1 umzustecken?steck den mal ein paar minuten um,so dass das board wieder clean ist!!!
PS:seit wann ist dass denn?einfach so?nach einen absturz?bios flash?usw.




Clownhunter
Frohe weihnachten an alle
Gespeichert
(-; Clownhunter ;-)

Jupiter67

  • Gast
6380 KT266 Pro - Floppy
« Antwort #2 am: 20. Dezember 2001, 19:36:27 »

Hi
Wenn du noch einen freies Kabel für die Spannungsversorgung hast würd ich es dort mal anschliessen. Ein ähnliches Problem hatte ich schon und hab es so in den Griff bekommen aber frag mich nicht warum.
MfG  8)
Gespeichert

toxic

  • Gast
6380 KT266 Pro - Floppy
« Antwort #3 am: 20. Dezember 2001, 19:41:52 »

hi!
geh mal ins bios und stell dein floppy auf none
und dann stells wieder zurück!
war bei mir auch mal so !!

cu toxic 8)
Gespeichert

Darm

  • Gast
6380 KT266 Pro - Floppy
« Antwort #4 am: 20. Dezember 2001, 21:14:21 »

ich habs probiert. CMOS reset. 10 Minuten. Nichts. Leider habe ich kein zweites Floppystromkabel am Enermax, aber könnte wirklich daran liegen. Habt ihr sowas schonmal gehabt? Bei nem Enermax? Das seltsame ist, das an meinem 2. Rechner das gleiche Problem aufgetreten ist. Gibs doch net. Virus? Geht doch nicht. Das eine ist MSI mit AMI das andere ein ASUS mit Award. 2 absolut verschiedene Systeme. Ich bin verzweifelt. Noch irgendwelche Ideen? Sonst muss ich das NT einschicken und das dauert.
Gespeichert

toxic

  • Gast
6380 KT266 Pro - Floppy
« Antwort #5 am: 21. Dezember 2001, 17:22:05 »

@darm

du sollst nicht dein cmos reseten,
sondern mit entf. ins bios
dann in standard cmos features,
dann drive a auf none stellen,
dann wieder auf 1.44 m,3.5 in
danach f10 drücken und fertig !!!

bei mir gings so!!!!!

bis denn toxic ;)
Gespeichert

Darm

  • Gast
6380 KT266 Pro - Floppy
« Antwort #6 am: 21. Dezember 2001, 17:26:39 »

korrekt, ich habe jetzt 2 stunden rumgebastelt, cmos reset, eure tips und ... es geht. Ich denke es war wirklich so, dass ich erst auf none gehen musste und dann gestartet, wieder aus, das floppy dran, bios, initialisiert und reboot, erkannt. Wunderbar einfach...eigentlich, aber irgendwie weiss ich nicht genau ob es dass genau war. Auf jeden Fall Danke für eure Hilfe
Gespeichert