MSI Mag B550 Tomahawk Bluescreen
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Mag B550 Tomahawk Bluescreen  (Gelesen 1020 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

FranzS

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
MSI Mag B550 Tomahawk Bluescreen
« am: 13. Juni 2022, 07:39:26 »

Servus

Ich war gestern am zocken und bekam nen Bluescreen. Beim Neustarten zeigt der Rechner nun immer kurz Automatische Reparatur an und startet direkt neu.
Verbaut ist:

Board MSI MAG B550 Tomahawk (Bios aktueller Stand) (Kaufdatum 24.11.21)
Ryzen 5 5600x
SAPPHIRE Radeon RX 5700 XT NITRO+ 8GB GDDR6
Corsair Vengeance RGB 32 GB
WD Black M2

Ich habe schon die Graka und den Speicher getauscht, Problem bleibt bestehen.
Nun wollte ich per USB Stick Windows neu aufsetzen. Mir wird der Stick auch im Bios angezeigt aber der Rechner bootet einfach nicht vom Stick.
Wenn er eingesteckt ist seh ich beim Hochfahren das MAG Symbol und er startet direkt neu.
Legacy USB habe ich schon on und off probiert, immer das gleiche.
Zum testen habe ich den Stick an meinem 2. Rechner getestet und dort hat er einwandfrei funktioniert.
Bin mit meinem Latein am Ende  ?-( 
Gespeichert

Nobbi Habogs

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
Re: MSI Mag B550 Tomahawk Bluescreen
« Antwort #1 am: 10. Juli 2022, 12:00:37 »

Habe schonmal mein ganzes System auf den Kopf gestellt deswegen. Bei mir ging das System einfach aus. Bei anspruchsloseren Games passierte nix, bei manch anderen (wie z.B. Satisfactory) konnte man fast die Uhr nach stellen. Nach 10 Minuten komplett aus. Habe alles getauscht, RAM, CPU, Netzteil. Am Ende war es das neue Mainboard. B550 Boards sind leider generell unfassbar fehleranfällig. Grund ist wohl, dass die CPU heimlich zu hoch getaktet wird und dann Fehler entstehtn oder sich das System abschaltet.

Du glaubst gar nicht wie viele Stunden meines Lebens mich das gekostet hat, das herauszufinden.
Bei mir war es ein Gigabyte Board welches ich gegen eines von ASRock getauscht habe, jetzt ist alles problemlos. Es war auch kein Einzelfall, das Ersatzboard was ich von Alternate bekam verursachte exakt den gleichen Fehler. Ich konnte das auch nicht durch heruntertakten, undervolten etc fixen. Seitdem bin ich der festen Überzeugung, das was da mit B550 auf den Markt geworfen wurde ist qualitativ absolut unterirdisch.
Gespeichert