MSI Pro Z690-A DDR und Bluescreens ohne Ende :/
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Pro Z690-A DDR und Bluescreens ohne Ende :/  (Gelesen 852 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

sim85

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
MSI Pro Z690-A DDR und Bluescreens ohne Ende :/
« am: 28. April 2022, 17:50:21 »

Servus zusammen.

Ich habe mir vor knapp 4 Wochen das MSI Pro Z690-A DDR4 gekauft. Darauf aufbauend den i7-12700K sowie 32GB Corsair Vengeance RGB Pro (DDR4 3600 MHz C18). Bereits vorhanden war eine Palit RTX 3070 GameRock OC 8G, die 1,5 Jahre lang im vorherigen PC ohne jedes Problem gelaufen ist. Festplatten mäßig habe ich sowohl eine Samsung 970 EVO 500Gb (M.2 Schnittstelle) sowie eine Samsung 980 Pro 1 TB (M.2 Schnittstelle) und eine SanDisk 3D SSD 1 TB (SATA) sowie eine bereits vorhandene Crucial 1 TB SSD Festplatte (SATA) angeschlossen.
Netzteil: be quiet! STRAIGHT POWER 11 PC Netzteil ATX 850W 80Plus

Anfangs gab es erst mal massive Probleme mit einer Festplatte, die nie richtig erkannt wurde und beim Booten hat der PC das MSI Logo angezeigt und der "Lade Kreis" ist ewig gelaufen. Habe nach eingen Tests dann ein anderes SATA Kabel ohne gewinkelte Stecker genommen und im BIOS etwas gespielt. Der Fehler war dann mehr oder weniger weg.

Konnte dann ca 2 Wochen lang ohne Problme mit dem PC "arbeiten", sprich u.a. spielen. Irgendwann fing es damit an, dass öfter mal der PC kurz gehangen hat und es aus den Lautsprechern geknackt hat (zeitgleich). Später kamen dann immer wieder Bluescreens dazu. Gehäuft beim Spielen von PubG.

Habe alle Festplatten mit checkdisk (chkdsk/f /r) durchlaufen lassen. Den Arbeitsspeicher habe ich mit Memtest86 und dem Windows eigenen Speicher Diagnose Tool laufen lassen. Es wurden nirgends Defekte gefunden.

Die Erstinstallation war Windows 11 (direkt von Microsoft heruntergeladen). Ich dachte, evtl gibts mit dem neuesten Windows noch etwas Probleme und habe Windows 10 neu installiert.

Den RAM Takt habe ich testweise im BIOS mal unter den Normalwert gestellt (statt 3600 Mhz -> 3200 Mhz). Habe dann auch mal nur einen 16 Gb Riegel laufen lassen und dann mal den Anderen.
Fehlerbild identisch. Aktuell ist der PC ganz frisch neu aufgesetzt und wurde bewusst nur mit den Minimal Treibern und ohne viele Programme aufgesetzt. Grafikkarte nur über (Geräte-Manager / rechtsklick / Treiber installieren) und die Treiber wurden dann über das Windows Update mit installiert.

Den Intel Grafik Chip habe ich deaktiviert, damit es keine Interferenzen mit der RTX3070 gibt.

Das BIOS habe ich mit der Firmware von MSI über einen USB Stick auf den aktuellen Stand geflasht.


Zwischenzeitlich habe ich den Onboard Sound Treiber mal im Bios deaktiviert, nur um sicher zu gehen, dass es nicht von dem kommt, weil ich dachte, das Knacken könnte evtl auch direkt vom Sound Chip kommen.

Am häufigsten tritt der Fehler beim Spielen von PubG auf. Mittlerweile stürzt er da ständig auch schon beim Start ab. Er ist aber alleine heute schon 2x ziemlich zeitnah nach dem Hochfahren abgestürzt, ohne dass ein Spiel gestartet war.

Habe mal die aktuellsten miniDumps der BSOD mit angehangen. Bin kein Experte mit Minidumps, habe bei einem gesehen, dass etwas von PubG im Error Text gesagt hat.

Die RAM Spannung wurde von 1,20V auf 1,35V angehoben, da mir das geraten wurde und das der Standard Wert für diesen Arbeitsspeicher ist. Hat aber auch am Fehlerbild nichts geändert.

Die Bluescreens beim Starten von PubG könnten an der Anti Cheat Software liegen, aber dass der PC bei geringer Last beim Hören von Musik oder Schauen eines Streams 1-2 Sekunden hängen bleibt und der Ton wie in Zeitlupe kratzt, klingt für mich eher nach nem Hardware Schaden.

Jetzt ist die Frage, wie kann ich die Komponente 100% identifizieren? Kann ja nicht einfach Mainboard, RAM, CPU jeweils zurück senden und darauf verweisen, dass eine der Komponenten defekt ist. Habe jetzt mal anderen RAM zum Testen bestellt. Habe ehrlich gesagt das Mainboard in Verdacht, da RAM 50/50 Kreuztausch auch unverändert war.

Hatte das noch NIE, dass ich so massive und unterschiedliche Probleme mit einem neuen PC habe. Ist es möglich, das Mainboard zu diagnostizieren?

Nachdem der Server sowohl .rar als auch .zip nicht akzeptiert und darauf hinweist, dass nur ...jpg...rar..zip akzeptiert werden  :-D hab ich die MiniDumps mal extern hochgeladen.

MiniDumps


Danke an Alle die bis hier gelesen und vielleicht sogar eine Idee haben :)

Grüße,

Sim85
« Letzte Änderung: 28. April 2022, 21:27:42 von sim85 »
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.943
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: MSI Pro Z690-A DDR und Bluescreens ohne Ende :/
« Antwort #1 am: 28. April 2022, 20:10:53 »

Liste doch bitte mal deine gesamte Hardware auf, auch das Netzteil. Clear C-Mos über J-Bat 1 gemäss Handbuch schon gemcht?
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair3000er @3333 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

sim85

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: MSI Pro Z690-A DDR und Bluescreens ohne Ende :/
« Antwort #2 am: 28. April 2022, 21:30:48 »

Habe das Bios erst geflasht und dann in den späterem Versuchen den Fehler zu finden mit „Standards wiederherstellen“ zurück gesetzt.

Die zweite Frage stellt sich mir - geb ich dem Bios so einen großen Anteil an so einem Problem? Wenn der Rechner gebootet hat, spricht das Bios doch eigentlich nicht mehr so viel mit, oder?

Hab das Netzteil oben mit hinzugefügt.
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.943
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: MSI Pro Z690-A DDR und Bluescreens ohne Ende :/
« Antwort #3 am: 29. April 2022, 06:03:19 »

Ein Bios besteht aus diversen Module (Hardware- und Software- Treiber) welche neu eingelesen wenn du einen Clear C-Mos machst, also bei jedem Biosupdate sowie Hardware-Wechsel, oder Hardware-Probleme.
Mach doch einfach Win platt und eine saubere Neuinstallation mit dem Media-Creation-Tool von MS
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair3000er @3333 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

sim85

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: MSI Pro Z690-A DDR und Bluescreens ohne Ende :/
« Antwort #4 am: 29. April 2022, 12:43:26 »

Habe das System zwischenzeitlich 4x neu installiert. 1x Win11 und 3x Win10 Pro von Microsoft über das von dir benannte Tool eingespielt.

Zuletzt eben mit minimalen Treibern, so dass auch keine Programme reinspielen können. Der/Die Fehler wind selbst da schon aufgetreten.

Jetzt baue ich neuen RAM ein und stecke alle Platten ab außer der M.2 System Disk und installiere da mal Steam und Spiele drauf. Wenn der PC dann immer noch spinnt, isses für mich Mainboard oder Netzteil. Die Bluescreens beim Starten von Spielen sieht aber eher nach Software oder Mainboard aus.
Gespeichert

sim85

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: MSI Pro Z690-A DDR und Bluescreens ohne Ende :/
« Antwort #5 am: 14. Mai 2022, 02:26:33 »

Nabend zusammen.

Auflösung des Bilder Rätsels. Ein CPU Sockel Pin ist schief gewesen. Ich schätze das war beim Zusammenbau schon der Fall. Alle Anderen Pins drum rum sind einwandfrei.
Gespeichert