Große Probleme mit MSI B550M PRO-VDH
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Große Probleme mit MSI B550M PRO-VDH  (Gelesen 1893 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Axel2

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Große Probleme mit MSI B550M PRO-VDH
« am: 15. März 2022, 20:44:43 »

Hi,
ich habe einen neuen Rechner aufgebaut mit folgenden Komponenten:

B550M PRO-VDH
AMD Ryzen 7 5600G
32 GB crucial ballistix DDR4-3200
SSD Samsung 980 PRO 2 TB

Installiert habe ich ein frisches Windows 10 64 bit.

Schon am Ende der Installation fangen Bildstörungen an, nach spätestens 30 min (ohne Last, Temperaturen niedrig) stürzt das System in den Bluescreen (WHEA Uncorrectable Error).


Was ich probiert habe:

BIOS upgedated auf 290

Windows-Installation von USB-Stick und DVD (beides frisch heruntergeladen)

Speicher mehrfach gewechselt (hatte 6 Streifen hier und 4 Streifen vom alten Rechner)

neues Board bestellt, Fehler noch schlimmer, hält keine 10 Sekunden durch

neue SSD Samsung 970 EVO 500 GB probiert, Neuinstallation, gleiches Problem

noch ein neues Board bestellt, das hält noch nicht einmal die Installation durch

Zurück aufs erste Board. Das lässt sich zum abgesicherten Modus bewegen. Dort kann man dann die Grafikeinheit deaktivieren und das System hält durch. Grafik deinstalliert, Treiber gelöscht, Neustart. Das geht nur solange gut, wie kein Netzwerk angeschlossen ist. Kaum steckt das Netzwerkkabel wieder, installiert Windows den AMD-Treiber erneut und das System stürzt sofort.


Jetzt denkt man ja zuerst an Boardfehler, vor Allem weil alle 3 Boards unterschiedlich reagieren (Fertigungsqualität?); stürzen zwar alle ab, aber halten unterschiedlich lange durch.

Als Nächstes denkt man an den Prozessor. Nur: neue Installation auf einer frischen Festplatte statt SSD: System läuft stundenlang, mit aktiviertem AMD-Treiber!

Bei einem Freund läuft das System mit den gleichen Komponenten (aber mit Samsung 970 EVO 2TB) seit 2 Wochen problemlos.

Irgendwie stimmt bei mir das Zusammenspiel von Board, Prozessor und SSD nicht?

Ich hätte vielleicht ein anderes, hochwertigeres Board nehmen sollen, aber das B550 PRO-VDH ist dass einzige Board auf dem Markt mit 3 Grafikanschlüssen, die ich brauche, weil ich mehrere Monitore ansteuern muss. Grafikkarte will ich vermeiden, erstens wegen Preis und zweitens wegen Stromverbrauch.

Ich weiß nicht mehr weiter. Seit 10 Tagen immer wieder testen, umbauen, testen, umbauen, testen ... und immer noch kein lauffähiges System.

Wer kann helfen??
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 11.120
Re: Große Probleme mit MSI B550M PRO-VDH
« Antwort #1 am: 16. März 2022, 10:06:49 »

liste bitte alle Komponenten auf ...auch das Netzteil ...CPU Kühler  usw

nutze zur Installation nur alle nötige Komponenten , nur ein Rammodul und installiere nach Windows sofort den aktuellen Chipsatztreiber., dann den aktuellen Grafikkartentreiber (Grafikprobleme hatte ich damals auch mal nach der Neuinstallation )
Gespeichert
mac mini M12020