MSI Z690 Tomahawk DDR4
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Z690 Tomahawk DDR4  (Gelesen 1216 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

RogerW

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
MSI Z690 Tomahawk DDR4
« am: 09. Dezember 2021, 01:51:49 »

Ich hätte da ein Problem und zwar:

Wenn ich unter Windows 10 in den Energiesparmodus gehe und das System wieder aufwecke, läuft alles ganz korrekt. Wenn ich dann aber den Rechner herunterfahre und versuche den Computer wieder anzuschalten, dann geht dies nicht. Beim Drücken des Powerschalters passiert überhaupt nichts. Da bekommt man natürlich erst einmal einen Schreck. Aber ich konnte den Fehler jetzt reproduzieren, das ist ja schon mal was. Also erst wenn ich das Netzteil komplett ausschalte, manchmal auch zweimal dann lässt sich der Rechner wieder ganz normal über den Powerschalter anschalten. Keine Ahnung, ob dies ein Mainboard Problem ist. Sowas hatte ich noch nie. Jemand einen Tipp was das sein könnte?

Meine Zusammenstellung:

Be Quiet Silent Base 802 (Gehäuse)
MSI Z690 Tomahawk DDR4
G. Skill 3200 CL 16 32GB
Intel I5 12600k
Arctic 360er AIO
Crucial P5 1 TB
WD Blue SN550 Tb
Seasonic Focus PX Modular 80+ Platinum 750 Watt  Netzteil
Gespeichert

RogerW

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: MSI Z690 Tomahawk DDR4
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2021, 15:55:18 »

Zwischenbericht:

Hatte mein Problem mal MSI gepostet. Deren Lösung brachte mich vom Regen in die Traufe. Die Lösung lautete mach mal ein neues Bios drauf (also anstatt 1.00 die Version 1.15).
Danach wurde mein Speicher nicht mehr richtig erkannt und bei jedem Booten musste ich zwangsweise ins Bios, weil dieses meinte meine CPU oder mein Speicher hätte sich geändert.
Nach 3 Stunden Fummelei im Bios und zeitweise dem Gefühl es wäre ein Befreiungsschlag den Rechner samt Board aus dem Fenster zu schmeißen, hab ich Bios Version 1.00 wieder drauf gemacht und
es läuft wieder wie gewohnt. Nur mein Problem mit der Stromsparfunktion bleibt.   
Gespeichert