B450 Tomahawk MAX mit Ryzen 7 3700X (Matisse)
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: B450 Tomahawk MAX mit Ryzen 7 3700X (Matisse)  (Gelesen 653 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

idle curiosity

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
B450 Tomahawk MAX mit Ryzen 7 3700X (Matisse)
« am: 08. August 2021, 18:19:00 »

Hallo...
Mein Board ist ein:        B450 Tomahawk MAX (MS-7C02)
BIOS Version:              E7C02AMS.3B0
Betriebssystem:            WIN 10 Pro 64BIT     Letztes automatische Update gestern 07.August 2021
CPU:                       AMD Ryzen 7 3700X
RAM:                       4X  G.Skill AEGIS F4-3200C16D-32GIS
Netzteil:                  600 Watt 80+
Grafikkarte:               Sapphire Pulse RADEON RX570 8GB GDDR5
USB-Geräte:                Maus, W-LAN Stick, gelegentlich externe SSD/HDD


Ein Ryzen 7 2700X wurde durch den 7 3700X ersetzt

Das beschriebenen Board hat ein wirklich gravierendes Problem mit den USB Ports.
Der Fehler ist, allem Anschein und Aussagen im Netz nach, bekannt aber immer noch nicht behoben.
Obwohl ich ALLE Ratschläge der Fachleute auf den entsprechenden Webseiten befolgt habe, funktionieren die USB Ports nur Intermittierend.
Ein Download per USB W-LAN ohne Unterbrechung ist kaum möglich.
Selbst normales Lesen im WEB wird zur Tortur wenn ständig der "Server nicht erreichbar" ist.
Es wurden drei verschiedene   USB  W-LAN  Geräte erfolglos getestet.
Usern welche nur Ethernet benutzen wird das möglicherweise weniger auffallen, den an USB angeschlossene anderer Geräte reagieren nicht ganz so auffällig.
 
Interessanterweise zeigt WIN 10 PRO trotz abgebrochener W-LAN  Verbindung (netstress)  im SystemTray noch einige Zeit eine funktionierende Verbindung.
Testweise an den USB Ports angeschlossenen externe Festplatten ( auch SSD) zeigen mit crystal disk und anderen Programmen ebenfalls deutlich Übertragungsabbrüche.
Ich habe einige älter  BIOS Versionen durchgetestet und bin jetzt wieder zum neuesten auf der MSI Seite erhältlichen.

Dieses ist dort zu finden unter der Bezeichnung:
7C02v3B Erscheinungsdatum 2021-05-25 Dateigröße 17.21 MB
Beschreibung
- Update to ComboAM4PIV2 1.2.0.2
- Improved USB device compatibility

Das ZIP File beinhaltet die Datei E7C02AMS.3B0 welche sich mit M-Flash einwandfrei flashen lässt.
(Anderer Boardhersteller liefern schon ein AGESA 1.2.0.3 aus)

Nachdem ich mich im Internet kundig gemacht und dort von vielen Leuten - auch in alten Beiträgen - mit gleichen Problemen gelesen habe , dachte ich dass dieses Übel Inwischen eigentlich gelöst sein müsste. Ich war zu optimistisch.

Auch AMD habe ich inzwischen kontaktiert und man tauschte mir Problemlos den Ryzen 7 3700X gegen einen neuen Prozessor aus.
Nach dem Einbau und Test war für mich klar, das der Prozessor nicht der Übeltäter war.
Auch die vier Speicherriegel habe ich testweise getauscht gegen zwei 8GB  Ripjaws ... erfolglos
Wobei die Bauteile immer sofort einwandfrei erkannt werden und auch sonst keine Fehler auftreten.

Leider bin ich, coronabedingt, erst sehr spät zum Zusammenbau der vor einiger Zeit gekauften Teile gekommen.
Das bedeutet ich brauche dringend Hilfe denn der Rechner mit dem ich gerade Arbeite ist nur noch eine Notlösung.

Welche Vorschläge könne ihr mir machen die  das Problem beheben?
Hat jemand ein mit Ryzen 7 3700X funktionierendes B450 B550 Board und kann mir seine Konfigutration verraten?
(Vielleicht mal die USB Ports auf Übertragungs -Abbrüche -Unterbrechungen testen)?
Ich habe inzwischen  gelesen, dass sogar B550 Boards das Problem haben oder hatten.
Welches vergleichbare Board (~ 150 Euro) von MSI funktioniert gesichert mit Ryzen 7 3700X (Matisse) ohne USB Probleme?

Übrigens mein  Ryzen 7 2700X funktionierte reibungslos in dem Board.... fraß allerdings zu viel Strom für meinen Geschmack
Ich habe den Prozessor dummerweise voreilig ver(schenkt) kauft...

Über eine irgendwie geartete lösungsorientierte Nachricht würde ich mich sehr freuen,

Gruß und schönen Restsonntag
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.985
    • Wunschliste
Re: B450 Tomahawk MAX mit Ryzen 7 3700X (Matisse)
« Antwort #1 am: 08. August 2021, 19:28:20 »

installiere den aktuellen  Chipsatztreiber neu und resette das BIOS gründlich
Stromlos , ohne Pufferbatterie und JBAT ein paar Sekunden  gebrückt  8-)
 ... gehts dann?

Zitat
Welches vergleichbare Board (~ 150 Euro) von MSI funktioniert gesichert mit Ryzen 7 3700X (Matisse) ohne USB Probleme?
dafür  gibts schon MB mit 570 Chipsatz ;-)
https://geizhals.de/?cat=mbam4&xf=317_X570%7E544_MSI

https://de.msi.com/Motherboard/support/MPG-X570-GAMING-PLUS
Gespeichert
Corsair RMI 850W, MSI MPG X570 Gaming EDGE WiFi, Ryzen 9 3900X,2x 16GB G.Skill DDR4@CL16 3600 MHz, MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G 
mac mini M15-25W  8-)  und schnell!

idle curiosity

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: B450 Tomahawk MAX mit Ryzen 7 3700X (Matisse)
« Antwort #2 am: 08. August 2021, 20:02:45 »

Habe ich alles schon gemacht mit Ausnahme der gebrückten Pins
Bios nach dem Flashen immer auf Standard  gesetzt, aber nichts gebrückt...
Neueste Treiber immer wieder installiert.
Sogar Windows mehrmals neu installiert und wieder die Updates gezogen.
Und wie gesagt, der Prozessotr ist ein nagelneuer vom AMD Garantieservice in Austausch zugeschickt...

Ich habe jetzt schon drei B450 Board getestet
Asrock B450M Pro4
Gigabyte B450 Aorus M
und jetzt das
MSI
Die ersten Beiden habe ich durch das mehrfache bios down- und upgradengraden gebricked

Ja, Geizhals hab ich schon gesehen ich müsste dan aber nochmal zwischen 100 und 200 Euronen hin legen...
Nur weil die Boards nicht halten was die Hersteller versprechen...
Alle drein Boards haben den Aufdruck AMD Ryzen 3000 ready ... und werden auf den Herstellerwebseiten auch so beworben...

Danke für den Tip ich werde das mit der BIOS Brücke au7ch mal versuchen, noch ist der Rechner offen und zugänglich ... :D
Bye
Gespeichert

idle curiosity

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re: B450 Tomahawk MAX mit Ryzen 7 3700X (Matisse)
« Antwort #3 am: 08. August 2021, 20:10:12 »

installiere den aktuellen  Chipsatztreiber neu und resette das BIOS gründlich
Stromlos , ohne Pufferbatterie und JBAT ein paar Sekunden  gebrückt  8-)
 ... gehts dann?

Nochmal zur Sicherheit
Wenn ich das BIOS auf diese Weise resette wird aber nicht das BIOS aus einem Backup Chip in das Main Bios geschrieben?
Es wird nur das Aktuell von mir geflashte Bios auf dessen Werkseistellung gesetzt?

Hatte da nämlich schon mal Probleme mit dem Gigabyte Board, welches ein defektes oder zu altes Bios aus dem Backup Chip in den Main Bios Chip geschrieben hat.
Der Neue Prozessor kam mit dem alten BIOS natürlich nicht zurecht und eine alten Prozessor zum neu updaten habe ich nicht...
Suche schon lange einen günstigen Ersatz für meine sozusagen verschenkten 7 2700X.
Einen 7 2700 Ohne das X :D
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.985
    • Wunschliste
Re: B450 Tomahawk MAX mit Ryzen 7 3700X (Matisse)
« Antwort #4 am: 08. August 2021, 20:30:25 »

Zitat
Es wird nur das Aktuell von mir geflashte Bios auf dessen Werkseistellung gesetzt?

genau ... alle Parameter vom aktuellen BIOS werden auf Grundeinstellungen gestellt, auch die nicht sichtbaren und die Uhr ;)
Gespeichert
Corsair RMI 850W, MSI MPG X570 Gaming EDGE WiFi, Ryzen 9 3900X,2x 16GB G.Skill DDR4@CL16 3600 MHz, MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G 
mac mini M15-25W  8-)  und schnell!