Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt  (Gelesen 428 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« am: 13. April 2021, 23:56:24 »

Hallo Leute,

ich habe aktuell den Auftrag für meine langjährige Freundin (Informatikerin)
einen aktuellen PC zusammen zustellen.

Der PC wird vorranig für's Programmieren (Multitasking, viele Anwendungen gleichzeitig am Laufen)
und teilweise privat für Urlaubs-Bilder- und Video bearbeiten genutzt.

Mein erster Gedanke war, eine APU von AMD ist die eierlegende Woll-Milch-Sau.
So habe ich es für mich und einige Bekannte schon zigfach umgesetzt und sind sehr zufrieden.
Von damals AMD A6/10-APU's bis zum Ryzen 5 3400G.
Geniale Plattformen.

Nun habe ich mitbekommen, das sowohl die ZEN-1+ APU's Ryzen5 3400G, noch die
neuen 4000er APU's nicht zu bekommen sind.
Einzig die letzte ZEN-2 APU 4650 Pro in 7Nm ist zu bekommen.
Was sagt ihr dazu, kann man diese nehmen, oder sollte man doch einige Monate warten bis irgendwann mal die neuen
ZEN-3 APU's der 4000er Serie zu kaufen gibt ?

Zusammen mit einem B550-Mainboard würde ich eine grundsolide Basis für schnelles Arbeiten mit einer M.2 PCIe-4 SSD
basteln.

Ich könnte auch auf Intel umschwengen, aber bin bei Intel etwas ratlos was die Leistungen bei CPU's mit
integ. Grafikeinheit angeht.
Gen. 11 ist ja auch nur wenig am Markt und die Intel UHD-Grafik ist in meinen Augen nicht unbedingt
die Alternative zu AMD-APU's.
Oder habt ihr eine vergleichbare Lösung für mich, die ich meiner Programmier-Freundin mit Video-Bearbeitungs-Ambitionen
auf INTEL-Basis anbieten kann ?

Augenmerkt der Userin: Programmieren, Multitasking / viele gleichzeitige Apps/Programme am Laufen, ein wenig Bild- und Video-Bearbeitung.

Gruß euer Edi
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.541
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #1 am: 14. April 2021, 00:37:16 »

Natürlich stellt sich erst mal die Frage nach dem Budget...

Wenn Du unbedingt eine APU verbauen willst, dann schau Dir den Ryzen 7 PRO 4750G an. 8 Kerne / 16 Threads, leistungsmäßig kommt er fast an den 3700X ran:
https://geizhals.de/amd-ryzen-7-pro-4750g-100-100000145mpk-a2336717.html
https://www.computerbase.de/2020-08/amd-ryzen-5-4650g-4750g-test/2/
Alternativ eine CPU ohne Grafikeinheit, dafür mit einer günstigen Grafikkarte? Der 3700X kostet 80€ weniger, für eingesparte Geld kann man auch eine brauchbare Grafikkarte mit einem gewissen Gaming-Potential bekommen, z.B. eine GTX 960 oder mit Glück auch eine GTX 970. Ein Blick auf 5600X (ab 329€) oder 5800X (ab 429€) ist sicher auch interessant. Oder Du gehst auf eine gebrauchte CPU: Mit etwas Glück bekommst Du bei eBay oder eBay Kleinanzeigen für 500€ einen 3950X mit 16 Kernen / 32 Threads, da ist es fast schon egal wie viele Fenster Deine Bekannte gleichzeitig laufen lässt. Einen 3900X (12 Kerne / 24 Threads) bekommst Du gebraucht schon für 350€ und weniger. Mit Restgarantie, wohlgemerkt.
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #2 am: 14. April 2021, 01:16:55 »

Danke Wiesel,

du hast mich mit deinem Link nocheinmal bestärkt das der Ryzen 5 4650G das Richtige ist.
Zumindest solange bis keine echten ZEN-3 APU's verfügbar sind.

Natürlich spielt das Bugget eine Rolle, dieses sollte deutlich unter 1000,- liegen, besser bei 800,-
mit allem drum und dran, also Gehäuse+Lüfter, SSD, RAM, Netzteil und DVD. Also Komplett-PC :-)

Eine extra Grafikkarte und CPU ohne Grafik hatte ich schon im Visier, komme aber bei den Erfordernissen auf keinen grünen Nenner.
Mehrpreis übersteigt den Nutzen.

Selbst wenn ich 32GB 3000er RAM einbeziehe bleibe ich bei der APU günstiger als bei dedizierter Grafikkarte.
Dabei bleibt die reine CPU-Core gleich, 6 Kerne wenn ich mich nicht täusche.

Gebrauchtware ist außen vor. Nicht nur weil es um Gewährleistung geht, sondern auch um Finanzamt.
Da möchte sie keine Kompromisse eingehen. Ich bin schon Kompromiss genug, da ich es ihr zusammen bastel - hätte sie nicht nötig ;-)
Aber sie vertraut mir, dass ich ihr das Richtige zusammen stelle. Bei einem Shop weiß sie das nicht :-(
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.541
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #3 am: 14. April 2021, 01:33:53 »

du hast mich mit deinem Link nocheinmal bestärkt das der Ryzen 5 4650G das Richtige ist.
Zumindest solange bis keine echten ZEN-3 APU's verfügbar sind.
https://www.computerbase.de/2021-04/ryzen-5000g-oems-koennen-amds-zen-3-desktop-apu-ab-sofort-kaufen/
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.541
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #4 am: 14. April 2021, 01:46:11 »

Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #5 am: 14. April 2021, 01:52:03 »

Ja ok, wer nicht selber schrauben möchte kann das machen.
Aber preislich bekomme ich das auch hin, wenn nicht besser  :-P
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14.541
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #6 am: 14. April 2021, 02:03:31 »

Selbstverständlich, ich wollte Dir nicht zu nahe treten. Ich dachte nur an Deine Aussage, dass Du als Schrauber bereits ein Kompromiss bist in Bezug auf das Finanzamt.
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem

Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.190
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #7 am: 14. April 2021, 06:28:18 »

Mhh ich seh das alles etwas anders. Die Wahl der CPU ist eigentlich relativ egal, denn CPU Leistung braucht sie nicht, genauso wenig wie GPU Leistung, daher würde auch problemlos ein i5-11400 mit Intel UHD Grafikeinheit ausreichen.

Ist sie denn eine Auftragsprogrammiererin ? Denn die Programmierer die ich alle so kenne haben alle samt nur Notebooks, Thinkpads der T und P Serie, da sie selten von Zuhause aus arbeiten. Es kommt halt drauf an, was die Dame programmiert... ich programmiere auch gerade und merke, das dort keine nennenswerte Leistung benötigt wird. Mein Notebook dafür ist ein Thinkpad T460s mit 14,1" FullHD IPS, i5-6200U, 8GB DDR4 und eine M.2 SATA SSD. Das gibts für um die 350-450Euro...

Wenns denn doch AMD werden soll, auch die haben den Weg in die Business Notebooks gefunden: https://www.campuspoint.de/lenovocampus-thinkpad-p14s-amd-20y1000qge.html

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #8 am: 15. April 2021, 00:26:52 »

Hi Itze,

mit deinen Ansätzen liegts du schon richtig, aber was meine Feundin betrifft nich zu 100%.
Natürlich arbeitet sie mit Mobil-Geräten, hier vorrangig mit Apple, aber Home-Office ist ihr Hauptgeschäft.

Der Homeoffice-PC den sie zum Arbeiten und für private Belange benutzt, wurde von mir vor 10 Jahren
mit einem PhenomII zusammen gestellt. Sie arbeitet gerne mit diesem, aber
so lamgsam ist was Neues dran.

Bei ihr geht es nicht nur um die reine Programmier-Maschine, sondern um einen Home-Office-PC
den man auch privat für andere Dinge nutzen kann (das auch wieder für die nächsten 10 Jahre ;-)

Kurz-um, die Maschine ist bestellt: AMD Ryzen 4650G, 32GB 3600Mhz Corsair Ram, MSI B550 A Pro, Samsung 970 EVO Plus und gut.

ich danke euch für eure Beiträge und Hilfe.

Euer Edi
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.092
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #9 am: 15. April 2021, 00:37:01 »

Danke Wiesel,

du hast mich mit deinem Link nocheinmal bestärkt das der Ryzen 5 4650G das Richtige ist.
Zumindest solange bis keine echten ZEN-3 APU's verfügbar sind.

Natürlich spielt das Bugget eine Rolle, dieses sollte deutlich unter 1000,- liegen, besser bei 800,-
mit allem drum und dran, also Gehäuse+Lüfter, SSD, RAM, Netzteil und DVD. Also Komplett-PC :-)

Eine extra Grafikkarte und CPU ohne Grafik hatte ich schon im Visier, komme aber bei den Erfordernissen auf keinen grünen Nenner.
Mehrpreis übersteigt den Nutzen.

Selbst wenn ich 32GB 3000er RAM einbeziehe bleibe ich bei der APU günstiger als bei dedizierter Grafikkarte.
Dabei bleibt die reine CPU-Core gleich, 6 Kerne wenn ich mich nicht täusche.

Gebrauchtware ist außen vor. Nicht nur weil es um Gewährleistung geht, sondern auch um Finanzamt.
Da möchte sie keine Kompromisse eingehen. Ich bin schon Kompromiss genug, da ich es ihr zusammen bastel - hätte sie nicht nötig ;-)
Aber sie vertraut mir, dass ich ihr das Richtige zusammen stelle. Bei einem Shop weiß sie das nicht :-(

Ich habe noch 2 Samsung 970 Evo M.2 SSDs mit je 500GB Speicher abzugeben. Gebraucht, aber ich kann eine Rechnung fürs Finanzamt ausstellen.
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #10 am: 15. April 2021, 00:43:08 »

Danke Tobi,

aber dein Beitrag wäre eher etwas für unseren "Kaufe und Verkaufen" Bereich  :-rolleyes:
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.092
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #11 am: 15. April 2021, 00:48:12 »

Danke Tobi,

aber dein Beitrag wäre eher etwas für unseren "Kaufe und Verkaufen" Bereich  :-rolleyes:

Du willst doch einen PC zusammenstellen und suchst SSDs, habe ich doch richtig verstanden?
Gebrauchte Ware hast Du nur ausgeschlossen weil es keine Rechnung fürs Finanzamt gibt, korrekt?

Ich, als Händler, biete Dir 2 gebrauchte SSDs an damit Du günstig an SSDs kommst und dazu eine Rechnung.
Was war daran bitte falsch?


Sicher, ich kann die auch im Kaufen - Verkaufen Bereicht anbieten.
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #12 am: 15. April 2021, 00:58:01 »

Kurz-um, die Maschine ist bestellt: AMD Ryzen 4650G, 32GB 3600Mhz Corsair Ram, MSI B550 A Pro, Samsung 970 EVO Plus und gut.

ich danke euch für eure Beiträge und Hilfe.

Euer Edi


OK Tobi, dann warst du zu langsam  ;-(
Mein Thema ist abgeschlossen.

Gruß Edi
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.092
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #13 am: 15. April 2021, 01:00:02 »

Das hatte ich wohl überlesen,sorry!
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.128
Re: Projekt Arbeitstier, Marktlage am CPU-Markt
« Antwort #14 am: 15. April 2021, 01:02:14 »

Alles gut Tobi  :winke:
Gespeichert