Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht  (Gelesen 506 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Arlen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht
« am: 10. April 2021, 16:39:36 »

Hallo in die Runde.
Ich habe hier im Forum schon einige ähnliche Beträge gelesen,
allerdings alle ohne wirkliche Lösungen :(

Folgende Ist-Situation:
B450 Tomahawk Max
Ryzen 3600
Kioaxia EXCERIA PLUS Gen3 x4 PCIe NVMe (ehemals Toshiba ssds)
Alte amd 6950 damit ich was aufm bildschirm sehe

Alle verbauten komponenten (bis auf die graka) sind neu.

geflasht habe ich das aktuellste Bios lt. Downloadseite
Version
7C02v3A
Erscheinungsdatum
2021-02-08

Secure boot aus
ahci
und restliche einstellungen siehe der zwei "screenshots"

Problem:
Die NVMe wir mir im bios nicht angezeigt und dementsprechend dann auch
nicht wenn ich per usb win7 oder win10 installieren möchte.

Gibt es noch einstellungen im bios die ich zu setzen habe?
Kann doch nicht sein das das board ein massenspeicher nicht erkennt. Sowas is mir ja noch nie untergekommen...

edit:
anhang als jpg bild geht nicht, weil mein jpg bild kein jpg bild ist
anhang als pdf geht nicht, weil meine pdf keine pdf ist
sagt zumindest die seite...
Gespeichert

dalex

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6.840
Re: Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht
« Antwort #1 am: 10. April 2021, 18:15:57 »

In welchen der zwei Steckplätze hast du die NVMe SSD verbaut? Hast du mal beide probiert?

Entschuldige, das Board hat nur einen Steckplatz. Mal nachdenken.

Kann es sein, das dein CPU Kühler das Board so verbiegt, das die SSD im Steckplatz keinen Kontakt hat?
Gespeichert
Gruß dalex

Du kannst jeden hetzen, bloß keinen Computer!

Arlen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht
« Antwort #2 am: 10. April 2021, 18:39:08 »

Letztendlich bekommt die cpu meine wasserkühlung - die in meinem aktuellen rechner werkelt.
Zum testaufbau/installation des betriebssystems läuft die cpu mit dem boxed kühler bei 35-40grad und 900 u/min.
Die federn sind nicht komplett zusammen gedrückt und auf teufel komm raus festgezogen
und die nvme passt mit der halte-/distanzschraube gut in den sockel.
Da sollte es also keine probleme geben.
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.092
Re: Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht
« Antwort #3 am: 10. April 2021, 18:52:57 »

Steht das BIOS auf CSM oder UEFI?
Meine, für NVMe Support ist UEFI zwingend notwendig.
Gespeichert

Arlen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht
« Antwort #4 am: 10. April 2021, 19:53:25 »

Ich hätte zwar gedacht, ich hab schon mal mit uefi gebootet,
aber da folgende meldung neu ist, stand es wohl die ganze zeit auf csm.

"There is no GOP (Graphics Output Protocoll) support detected in this card.
BIOS CSM/UEFI Mode settings in BIOS will be changed to CSM

F1 to run setup
F2 to continue


Was hat denn die alt ehrwürdige radeon 6950 mit uefi/csm zu tun?!
Oder bezieht sich "card" nicht auf grafikkarte?

edit:
ich zieh die frage zurück.
scheinbar hat es wirklich mit dem alter graka zu tun und sie verträgt sich nciht mit uefi bzw die beiden
können nicht miteinandander kommunizieren - generationenkonflikt quasi ^^
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.092
Re: Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht
« Antwort #5 am: 10. April 2021, 20:34:18 »

GOP ist eigentlich nur notwendig wenn Secure Boot genutzt wird,meine ich.
Aber ja, die Grafikkarte ist schwer betagt. da wirst Du wohl nochmal investieren müssen. :winke:
Gespeichert

Arlen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht
« Antwort #6 am: 10. April 2021, 22:19:30 »

Hab gerade noch bissel recherchiert und ja, die karte unterstützt kein uefi.
Es geistern wohl paar "selbst gemachte" bios versionen diverser 6950/6970 karten durch netz, aber daruf hab ich kein bock ^^

In meinem aktuellen rechner steckt ne 3060ti, da muss die mal herhalten bzw kommt die ja dann eh in den neuen rechner.
Aber sobald ich auf uefi umschalte (mit oder ohne secure boot) will er gop.
Mla sehen wie die geschichte morgen weiter geht.
Gespeichert

Arlen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht
« Antwort #7 am: 12. April 2021, 13:52:17 »

Das gestrige wetter war einfach zu schön um sich mit dem thema herumzuärgern,
aber das wetter heute... :D

Also umgestellt auf uefi und booten klappt mit der 3060ti.
Allerdings wird die nvme nach wie vor nicht angezeigt/gefunden.

Was hat es mit secure boot auf sich?
Muss ich das zwingend aktivieren?
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.092
Re: Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht
« Antwort #8 am: 12. April 2021, 14:00:24 »

Secure Erase muss nicht zwingend aktiviert werden.

Wegen der SSD,
aktiviere mal das Boot Logo und setze die USB und CD in der Bootreihenfolge nach vorne.
Deaktiviere noch die Schnell Start (Fast Boot) Optionen.

Ich denke, der Controller der SSD braucht zu lange für die Initialisierung des Controllers, deswgegen wird die SSD bei einem Kaltstart nicht erkannt.
Gibt man dem BIOS und dem Controller mehr Zeit, dann könnte es klappen.

Wurde die SSD mal in einem anderen System getestet? Eventuell ist die defekt.
Gespeichert

Arlen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht
« Antwort #9 am: 15. April 2021, 16:54:56 »

Secure Erase muss nicht zwingend aktiviert werden.
Wie kommst jetzt auf secure erase?


Von fast boot finde ich nix im bios. Ich vermute mal das gibt bei dem nicht.
Die ssd habe ich ans ende der bootreihenfolge gesetzt so das sogar die floppy disk ^^ vorher kommt.
Aber leider erfolglos.

Mein "aktueller" rechner i7 2600k hat leider kein m2 slot.
Ich treib am we bzw anfang nächster woche mal jemanden auf damit ich die ssd in einem anderen board testen kann.

Das ist ja echt ätzend...
Gespeichert

der Tobi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.092
Re: Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht
« Antwort #10 am: 15. April 2021, 18:47:56 »

Secure Erase muss nicht zwingend aktiviert werden.
Wie kommst jetzt auf secure erase?


Von fast boot finde ich nix im bios. Ich vermute mal das gibt bei dem nicht.
Die ssd habe ich ans ende der bootreihenfolge gesetzt so das sogar die floppy disk ^^ vorher kommt.
Aber leider erfolglos.

Mein "aktueller" rechner i7 2600k hat leider kein m2 slot.
Ich treib am we bzw anfang nächster woche mal jemanden auf damit ich die ssd in einem anderen board testen kann.

Das ist ja echt ätzend...

Ups,
sollte Secure Boot heissen  :whistling:

Könnte in der Tat an der SSD liegen.
Gespeichert

Arlen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: Ryzen 3600, B450 Tomahawk Max, erkennt NVMe nicht
« Antwort #11 am: 16. April 2021, 11:02:13 »

Ups,
sollte Secure Boot heissen  :whistling:

Könnte in der Tat an der SSD liegen.
Ah ok, hab ich mir schon fest gedacht.


So, kleines update.
Die nvme ssd habe ich gerade in ein MSI Z270-A Pro gesteckt.
Bei dem board gibt es zwei verschiedene einstellung bzgl. fast boot
1. das "normale" fast boot
2. msi fast boot

Ersteres war aktiviert und zweiteres nicht.

Lange rede gar kein sinn:
Die ssd wird problemlos erkannt

edit:
Beim tomahawk unter pcie einstellungen kann man die aufteilung der lanes noch manuell einstellen.
Das habe ich spaßeshalber mal durchprobiert. Auch das hat keine auswirkungen.

edit2:
In der zwischenzeit habe ich mir eine andere nvme leihweise besorgt (aus einem htpc mit win10 os)
https://ark.intel.com/content/www/de/de/ark/products/94907/intel-ssd-pro-6000p-series-256gb-m-2-80mm-pcie-3-0-x4-3d1-tlc.html
Auch die wird nicht erkannt.
« Letzte Änderung: 16. April 2021, 14:22:38 von Arlen »
Gespeichert