B550 MAG Tomahawk "fehlgeschlagenes" (?) BIOS-Update
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: B550 MAG Tomahawk "fehlgeschlagenes" (?) BIOS-Update  (Gelesen 725 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

N0k4N

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
B550 MAG Tomahawk "fehlgeschlagenes" (?) BIOS-Update
« am: 31. Dezember 2020, 13:11:11 »

Aloha allerseits!

Nachdem ich nach einem fiesen Fehler (an dieser Stelle erstmal unwichtig, hat was mit dem Realtek Netzwerkchip zu tun) notgedrungen ein BIOS-Update gemacht habe, tut sich genau gar nichts mehr. An dieser Stelle sei noch angemerkt, dass die Hardware vorher rund 2 Monate fehlerfrei lief.

Hardware ist:
Ryzen 3900X
B550 Tomahawk
32GB Crucial Ballistix 3200mhz
RTX 2060 Super


Folgendes Problem:

Das BIOS meines Mainboards habe ich ganz normal über M-Flash nach Anweisung geflasht. Hat ~10 Minuten gedauert und ging auch soweit gut durch bis 100%, danach hat sich der Computer neu gestartet. Was ist dann passiert? Nichts. Nada, niente, null, gar nix. Der PC fährt zwar hoch (Fan Spin ist da), LED's leuchten, allerdings bekomme ich kein Bild mehr, USB-Power ist nicht vorhanden und nun leuchtet die CPU Debug-LED dauerhaft. CMOS-Reset gemacht - auch nichts. Kein POST.
Also machte ich mich an's BIOS-Flashback mit:
- verschiedenen USB-Sticks (USB1, 500MB + USB2 16GB + USB3 32GB) mit jeweils unterschiedlichsten Configs (diskpart, Rufus, Windows-builtin-Formatierungstool, MBR, GPT, FAT, FAT32), Datei immer MSI.ROM benannt im Root folder ohne anderen Kram
- diversen CMOS-Resets (sowohl JBAT als auch Batterie raus, teilw. über Nacht)
- verschiedenen BIOS-Versionen (so ziemlich alle an diesem Punkt)

und NICHTS davon funktioniert. Es passiert immer das Gleiche: Mein PC ist ausgeschaltet, ich drücke auf den Flash-Knopf, dann blinkt die Flash-LED ein paar mal, dann schaltet sich mein Rechner ein. Anschließend blinkt die Flash-LED bis zum Tag des jüngsten Gerichts vor sich hin. Sie blinkt und blinkt und blinkt - tut aber auch nach 45+ Minuten nichts. Auf dem USB-Stick (LED) ist keinerlei Aktivität zu beobachten.

Da ich so ziemlich mit meinem Latein am Ende bin, mal eine Frage in die Runde: Jemand eine Idee, was ich noch tun kann?

Liebe Grüße!
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.758
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: B550 MAG Tomahawk "fehlgeschlagenes" (?) BIOS-Update
« Antwort #1 am: 31. Dezember 2020, 16:01:32 »

Mach den Flashback bitte mit einem leeren, nur eine Partition aufweisenden Fat32 Stick mit dem unbenannten Bios-File drauf. Ganz wichtig ist dass der Stick nur eine Partition hat.
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3266 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

N0k4N

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: B550 MAG Tomahawk "fehlgeschlagenes" (?) BIOS-Update
« Antwort #2 am: 31. Dezember 2020, 16:43:45 »

Mach den Flashback bitte mit einem leeren, nur eine Partition aufweisenden Fat32 Stick mit dem unbenannten Bios-File drauf. Ganz wichtig ist dass der Stick nur eine Partition hat.

Hab ich genau so gemacht (FAT statt FAT32 habe ich nur gemacht, nachdem Fat32 keine Abhilfe brachte). Wurde auch mit Rufus, dann mit diskpart, dann mit normal Windows formatiert. Bringt alles nichts bisher.
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.758
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: B550 MAG Tomahawk "fehlgeschlagenes" (?) BIOS-Update
« Antwort #3 am: 01. Januar 2021, 11:55:00 »

Nimm Partition Magic und achte, dass zwingend nur eine Partition vorhanden ist, dann Fat32 und nur die auf MSI.ROM unbenannte Bios Datei, KEIN RUFUS, KEINE BOOTBARE PARTITION, Dann sollte es auch funzen. Ich hatte nie irgendwelche Probs mit Backflash, verwend normale 16 GB UBS2 Sticks mit Led.
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3266 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

N0k4N

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: B550 MAG Tomahawk "fehlgeschlagenes" (?) BIOS-Update
« Antwort #4 am: 02. Januar 2021, 00:55:15 »

Habe auch was die Formatierung angeht alles durch. Sowohl Diskpart, Datentägerverwaltung und Rufus. Immer MBR, FAT32, eine Partition, nicht startfähig. Keine Besserung.

Nachdem ich mich jetzt zwei Tage damit befasst habe und ALLE Optionen durch habe (vorhin sogar Hardware auseinandergebaut und ausschließlich MB + PSU für den Backflash probiert), werde ich mich am Montag mit MSI in Kontakt setzen bzgl. RMA oder ggf. 25€ für nen BIOS-Flash. Je nachdem wie MSI hier reagiert entscheide ich dann, ob ich jemals wieder ein MSI Produkt kaufe.
Ich muss zugeben, dass ich stinksauer bin. Korrektes BIOS, 100% geflasht (keine Unterbrechung), danach tot. Sowas darf einfach nicht passieren. Selbst das tolle Backflash-Feature funktioniert genau null - und das unter 100% Einhaltung der vorgegebenen Punkte.
Wäre es ein Anwendungsfehler, okay. Aber hier handelt es sich entweder um miserabelste Software und/oder Hardware.

Trotzdem danke dafür, dass du probiert hast, zu helfen  :-)
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.758
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: B550 MAG Tomahawk "fehlgeschlagenes" (?) BIOS-Update
« Antwort #5 am: 02. Januar 2021, 13:12:33 »

Hast du auch das Brett mal ausgebaut und nur mit dem 24Pol Power und die CPU Power angeschlossen? Schau mal dieses Video an.
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3266 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

N0k4N

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: B550 MAG Tomahawk "fehlgeschlagenes" (?) BIOS-Update
« Antwort #6 am: 02. Januar 2021, 17:12:23 »

Hast du auch das Brett mal ausgebaut und nur mit dem 24Pol Power und die CPU Power angeschlossen? Schau mal dieses Video an.

Ja das war gestern meine letzte Amtshandlung, bevor ich aufgegeben habe (hatte vorher keine Lust alles auseinander zu bauen). Brachte auch keine Abhilfe.
Immer das gleiche Bild: PC ist aus, Flashback-Taste gedrückt -> blinkt 10 mal "mittelschnell", dann gehen die LED's an, dann blinkt die Flash-LED bis zum St. Nimmerleinstag.
Auch hier hatte ich bestimmt 5-10 Mal CMOS-Resets gemacht und 8 verschiedene USB-Sticks ausprobiert. Selber Fehler.

Ich sagte ja: ich habe nun jede Möglichkeit durch :(
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.758
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: B550 MAG Tomahawk "fehlgeschlagenes" (?) BIOS-Update
« Antwort #7 am: 03. Januar 2021, 10:53:27 »

Zu guter Letzt noch hier was, hat bei ihm geholfen. Ansonsten mit dem Support kurzschliessen.
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3266 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...