EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.  (Gelesen 3173 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

NRGX

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
  • kill 'em all
EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« am: 20. Dezember 2020, 21:45:43 »

Hi

Vor wenigen Wochen habe ich versucht meinen GT72-2QD auf W10 zu aktualisieren. Leider hatte ich dabei mehrere BSODs. Meine
recherchen ergaben, dass evtl. die treiber oder das BIOS dafür verantwortlich sein könnten...  ...möchte deswegen jetzt erstmal
alle BIOSe aktualisieren.

Deswegen meine frage zur EC-Firmware:

Mein Gerät hat aktuell diese EC-Firmware (siehe auch Screenshot): 1781EMS1 Ver 5.12; EC Build: 05/06/2015
Auf der Seite meines Gerätes wird diese EC-Firmware angeboten: 1781EMS1.512 ; Release date: 2015-07-01


Die EC-firmawares haben zwar identische versionsnummern... ...aber unterschiedliche Datumsangaben.

Handelt es sich um identische Dateien ...? ...oder soll ich doch die  'neuere' Firmware von der Homepage flashen?


Link zu meinem Gerät:
https://www.msi.com/Laptop/support/GT72-2QD-Dominator#down-bios


Besten Dank im Voraus !
Gespeichert
i dont like CHAOS but CHAOS likes me.....

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.484
Re: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« Antwort #1 am: 21. Dezember 2020, 00:14:03 »

Deine Bluescreens liegen mit Sicherheit nicht an der EC Firmware, ehr an einem Treiber oder an einem defekten Bauteil. Ggf. auch am vBIOS der GTX970M... Teste das Gerät einfach mal eine Weile nur mit der Intel GPU, dann kannst du die GPU als Fehlerquelle schonmal ausschliessen.

Die Version ist natürlich identisch... am 06.05.2015 wurde sie hergestellt und am 01.07.2015 veröffentlicht.

NRGX

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
  • kill 'em all
Re: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« Antwort #2 am: 27. Dezember 2020, 14:39:42 »

...eine kurze Rückmeldung:

hab das BIOS gestern geflashed... ...ging alles schnell und problemlos: das Notebook läuft wieder mit der neuen UEFI-Firmware.
Leider hat das Update mein Problem noch nicht gelöst. W10 lässt sich weiterhin nicht installieren, weil beim Updatevorgang (auch beim Booten vom Stick oder DVD)
ein BSOD vorkommt:  "Bluescreen-Fehler Stop Code: KMODE EXCEPTION NOT HANDLED".

Das netz ist voll mit Forenbeiträgen zu diesem BSOD. Es betrifft auch viele andere hersteller. Ich versuche jetzt das notebook zurückzusetzen mit den DVDs, die
ich mal erstellt hab (MSI-Burnrecovery): es kann auch ein problem mit den treibern/software sein.

So sieht es z.Z. auch bei mir aus... ...hier ist/wurde auch mein Problem beschrieben:
https://www.deskmodder.de/phpBB3/viewtopic.php?t=24228

EDIT:

ich hab vor wenigen monaten den Akku abklemmn müssen, weil sich die Ladeelektronik verabschiedet hat: Batterieleuchte blinkte und der Laptop schaltete sich willkürlich ab.
Könnte das evtl. auch eine Ursache sein für die abgebrochenen Installationvorgänge ?

EDIT 2:

...hab gestern auch schnell die dGPU abgeschaltet. Aber die installationsroutine kann man trotzdem nicht starten.
Gespeichert
i dont like CHAOS but CHAOS likes me.....

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.484
Re: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« Antwort #3 am: 27. Dezember 2020, 23:08:33 »

Windows 10 lässt sich tadellos auf dem Gerät installieren, das habe ich schon mehrmals gemacht. Wie hast du deinen Windows 10 Datenträger erstellt und bootest du von DVD oder USB? Deine Recovery DVD´s darfst du gerne entsorgen, die braucht man natürlich nicht, man sie eigentlich noch nie benötigt.

NRGX

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
  • kill 'em all
Re: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« Antwort #4 am: 28. Dezember 2020, 18:06:05 »

Hi,

was ich bis jetzt gemacht habe ist:

* W8.1 neu installiert mit den Recovery DVDs, die ich mal erstellt habe (kurz nach dem Kauf).
  Es heisst, dass evtl. auch Treiber/Software oder AV-software für solche abbrüche verantwortlich sein könnten.
  Deswegen habe ich die entscheidung mit der Neuinstallation getroffen.

* Heute vor wenigen Minuten habe ich W8.1 komplett aktualisiert: alle Treiber/Updates habe ich von Windows Update bezogen/installiert.

* "Secure Boot" im BIOS habe ich deaktiviert. (Secure Boot: "disabled" und Secure Boot Mode: "standard")
* "Fast Boot" im BIOS habe ich deaktiviert.
* "Fast Boot" unter Windows (Energieoptionen) habe ich ebenfalls deaktiviert.

* Hab danach noch extra einen neuen Stick (FAT32) erstellt mit Media Creation Tool.
* Windows defender habe ich vor dem Booten deaktiviert.
* Dann habe ich vom Stick gebootet... ...leider nach wenigen Augenblicken kam wieder ein BSOD ("KMODE exeption ... ... ...")


...diese Tips/Hinweise habe ich alle gestern im Internet gefunden.

Mein kleiner MSi GE60-2PE läuft schon seit ziemlich genau einem Jahr mit W10 (Pro): es gab keinerlei Probleme beim Umstieg...
...war ne Sache von wenigen Klicks/Minuten.  :-)
Gespeichert
i dont like CHAOS but CHAOS likes me.....

NRGX

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
  • kill 'em all
Re: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« Antwort #5 am: 28. Dezember 2020, 22:42:20 »

...hab noch etwas recherchiert, bin aber nicht (direkt) weitergekommen wie man evtl. das problem beseitigen kann.

Allerdings habe ich diese zwei threads gefunden, die ähnliche problematik beinhalten:

https://www.bleepingcomputer.com/forums/t/730878/bsod-cant-even-boot-oem-usb-installer/page-2?hl=+kmode
https://www.bleepingcomputer.com/forums/t/731435/cant-install-win-10-from-usb-media-because-of-bsods-memory-or-cpu-issue/?hl=%2Bkmode


In einem der Posts habe ich einen Hinweis auf eine Linux distro (Linux Mint Cinnamon) gefunden: es ist eine s.g. "Linux live-DVD".
Ich hab dann diese Linux ISO heruntergeladen und schnell mal auf DVD gebrannt. Irgendwie hats (auf anhieb) mit einem Boot Stick nicht geklappt...

Jedenfalls:

der GT72 hat problemlos von der live-DVD gebootet. Hab etwas mit den vorinstallierten/mitgelieferten Anwendungen herumgespielt
(z.b. Firefox/internet, dateimanager): alles hat wunderbar/problemlos geklappt. Der GT72 ist somit (denke ich) nicht unbedingt das problem....
Die Neuinstallation von Win8.1 läuft nach wenigen stunden auch weiterhin problemlos... ...aber auch die alte war sehr zuverlässig.
Evtl. liegt es einfach nur an der Installationsroutine von W10...
Gespeichert
i dont like CHAOS but CHAOS likes me.....

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.484
Re: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« Antwort #6 am: 29. Dezember 2020, 07:35:38 »

Welcher Bootmode ist eingestellt ? UEFI, Legacy oder CSM with UEFI ?
Welche Version vom Mediacreation Tool verwendest du ? Aktuell ist 20H2.
Was für einen USB Stick verwendest du ?
Welchen USB Port verwendest du ?
Was für Datenträger sind im System ?

NRGX

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
  • kill 'em all
Re: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« Antwort #7 am: 29. Dezember 2020, 09:45:16 »

hi,

*) UEFI
*) das ist immer die aktuellste (aus der upgrade-anleitung): https://www.tenforums.com/tutorials/2267-upgrade-windows-10-a.html
    Build 1909 habe ich auch ausprobiert: leider auch kein Erfolg.

*) 1- ADATA Superior Series S102 Pro, USB 3.0 Pen Drive 32 GB
    2- Transcend 16GB JetFlash 780 USB 3.1 Gen 1 USB Stick TS16GJF780  
  
         Hab beide probiert. Sie sind auch schon etwas älter: ca. 5 jahre alt.

     Hab auch weitere brandneue Sticks und SD-Karten (ca. 3 Monate alt) :

     1- SanDisk Ultra Flair 128 GB USB Flash-Laufwerk USB 3.0
     2- SanDisk Ultra 256GB MicroSDXC Speicherkarte
  
          ...hab sie aber nicht durchprobiert... ...dachte es hat keinen einfluss auf die installation.

*) Hab immer nur die ersten beiden links benutzt (beide USB 3.0)
*) SSD (Toshiba, 250GB) und HDD (HGST, 1TB) also die originalaustattung (AHCI, kein RAID-Verbund).

Ich werde jetzt noch versuchen im laufe der woche ein USB-Stick mit RUFUS (siehe 'OPTION TWO') zu erstellen:
https://www.tenforums.com/tutorials/2376-create-bootable-usb-flash-drive-install-windows-10-a.html


Hatte mit bootmedien am GT72 bis jetzt eigentlich noch nie probleme...  :-(
Gespeichert
i dont like CHAOS but CHAOS likes me.....

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.484
Re: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« Antwort #8 am: 29. Dezember 2020, 10:17:49 »

Teste mal UEFI with CSM.

NRGX

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
  • kill 'em all
Re: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« Antwort #9 am: 31. Dezember 2020, 18:58:40 »

^^^Habs heute ausprobiert:

*) extra neuen Stick erstellt mit dem neuesten Media Creation Tool.
*) dann reboot und BIOS auf "UEFI with CSM" umgestellt.
*) lieder hat sich die installation nach wenigen Sekunden kurz aufgehängt... ...dann kam auch wieder ein BSOD.

    Es liegt evtl. 'nur' an der Installationsroutine vom Microsoft. Wie ich schon sagte: ich hatte
    noch keine Problemem bei Booten von externen Medien. Ich warte erstmal ab, vielleicht wird Microsoft
    die routine bei den kommenden W10-releases überarbeiten und das problem verschwindet dann von 'alleine'...
    ...das ist momentan meine einzige hoffnung.  ;-)   :-D

    W8.1 läuft seit jahren (bzw. von anfang an) bei mir sehr stabil... ...hab noch 2 jahre bis EOL: ich
    hoffe bis dahin erscheint eine funktionierende Installationsroutine.   :-D

    Ich probier aber auch noch Rufus. Eine detaillierte Anleitung ist ja vorhanden auf www.tenforums.com.

Kurze frage noch:

Muss man unbedingt nach einem BIOS Update auch "Load setup defaults" durchführen? Ich habs leider
nicht gemacht. ...ist aber hier im Video zu sehen (bei 2min 02sec) : https://forum-de.msi.com/index.php/topic,110531.0.html

Guten Rutsch!
Andreas
« Letzte Änderung: 31. Dezember 2020, 19:20:24 von NRGX »
Gespeichert
i dont like CHAOS but CHAOS likes me.....

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.484
Re: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« Antwort #10 am: 01. Januar 2021, 14:23:11 »

Nein, musst du nicht zwangsläufig. Dein Bios wurde ja auch nicht erneuert, du hattest ja schon die aktuelle Version drauf.

Deaktiviere mal die Nvidia Karte und installiere Windows 10 im Intel Modus.

NRGX

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
  • kill 'em all
Re: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« Antwort #11 am: 01. Januar 2021, 20:32:12 »

hi

Die nVidia habe ich schon vor einigen Tagen deaktiviert. Vor wenigen augenblicken
habe ich auch die Installation von Win10 mit Rufus ausprobiert: leider auch kein erfolg.  :-(

Hab die Anleitung benutzt für eine Installation mit Rufus (auf tenforums.com):
https://www.tenforums.com/tutorials/2376-create-bootable-usb-flash-drive-install-windows-10-a.html#option2

Vorher hab ich noch den Windows Defender komplett deaktiviert mit einem Registry-Key:
https://www.deskmodder.de/wiki/index.php/Windows_Defender_deaktivieren_aktivieren_Windows_8.1

...aber das wars dann auch: momentan habe ich keine weiteren Ideen... ...werde wohl noch
weitere Recherchen anstellen müssen.  :-(

Eine allerletzte Idee wäre noch, ein "clean instal" von Win 8.1 durchzuführen... ...ohne die
üblichen Tools vom MSI. Aber wenn auch das nicht klappen sollten dann kann ich nur hoffen, dass
microsoft die installationsroutine mit der zeit ändert: evtl. liegt es nur am installationsvorgang
und nicht an der hardware.

Oder ich installie auf dem GT72 irgendeine kompatible Distribution von Linux...
Gespeichert
i dont like CHAOS but CHAOS likes me.....

NRGX

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 125
  • kill 'em all
Re: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« Antwort #12 am: 02. Januar 2021, 12:57:00 »

...keine kurze rückmeldung:

hab heute die ISO von Windows 8.1 heruntergeladen und gebrannt. Das ISO habe ich auf eightforums.com gefunden:
https://www.eightforums.com/threads/windows-8-and-windows-8-1-iso-download-or-create.18309/page-34#post-560183

Der GT72 bootete gerade eben völlig problemlos von der Setup-DVD. Hab dann das setup abgebrochen... ...aber immerhin
kam ich zur Auswahl der Sprache und dann zum Button "Installieren". Ich werde die bestehende (Re-)Installation
(installiert von den Recovery-DVDs von MSI) jetzt erstmal weiter ausbauen und einrichten, damit ich ein voll
einsatzbereites/funktionierendes windows (incl. Image) hab.

Danach werde ich eben mit dem neuen ISO ein 'clean instal' durchführen.

Fazit:
schenibar ist einfach die Installationsroutine von W10 noch nicht 'ausgereift'. Windows 8.1 erhält bis 10. Januar
2023 Updates. Ich hoffe, dass W10 bis dahin eine neue Installationroutine erhält....  ;-(   :-D
...und ausserdem: booten von externen medien war bis jetzt immer problemlos möglich am GT72... ?-(
Gespeichert
i dont like CHAOS but CHAOS likes me.....

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.484
Re: EC-BIOS: gleiche versionsnummern, datum unterschiedlich.
« Antwort #13 am: 02. Januar 2021, 13:15:03 »

Ich erkläre es dir gerne nochmal, es liegt nicht an Windows 10. Ich habe Windows 10 schon auf etlichen GT72 Geräten installiert, ich habe auch gerade ein GT72VR hier auf dem ich schon mehrmals Windows 10 installiert habe. Auch ein GT72 2QE hatte ich mal und auch dort lief Windows 10 tadellos drauf, von Anfang an. Ich erstelle immer einen USB Stick (Sandisk 32GB) mit einer Windows 10 64Bit Installationsroutine mit dem Microsoft Media Creation Tool und damit funktioniert es immer, egal ob UEFI, UEFI with CSM oder Legacy Mode, egal ob Secure Boot enable oder disable, egal ob Fastboot enable oder disabler... es funktioniert immer ! Es wird stets sauber vom USB Stick gebootet, ich entferne denn im Setup alle Partitonen vom Zieldatenträger und schon gehts los... es funktioniert auch mit anderen USB Sticks tadellos... ich habe z.B. eine 128GB M.2 SSD in einem USB Stick Gehäuse, auch damit funktioniert die Installation tadellos. Ein Upgrade von Windows 8.1 würde ich auch nie durchführen, da eine Neuinstallation stets schneller abläuft und im Endeffekt sauberer installiert ist. Ich würde mir auch nie irgendwelche ominösen Anleitungen durchlesen, denn es funktioniert so, wie es funktionieren soll...

Einen Bluescreen im Setup hatte ich auch noch nie... egal wie alt das Notebook war... und ich habe auch schon auf 13 Jahre alten Notebooks Windows 10 installiert (Thinkpad T61) und das funktioniert heute noch tadellos (dank 4GB Ram und 128GB SSD).

Es liegt am Notebook, was auch immer dadran Schuld ist... es ist auf jeden Fall nicht Windows 10 oder die Installationsroutine und daher wird sich da auch nicht verändern. Entweder machst du etwas falsch oder es liegt ein Defekt vor, ob im Notebook (Datenträger, CPU, RAM etc) oder am Stick (unwarscheinlich, da du schon unterschiedliche getestet hast).