M2 Raid0 "Neustartproblem"
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: M2 Raid0 "Neustartproblem"  (Gelesen 889 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Zockemon

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Kaum macht man's richtig, schon klappt's...
M2 Raid0 "Neustartproblem"
« am: 27. September 2020, 03:53:49 »

[msi x299 pro 10g (bios 7B94v13 2020-06-10); intel i9-9900x; wd-black sn750]

hallo!

ich wollte was loswerden, was dem ein oder anderen auch helfen könnte
und zwar hatte ich das problem, dass seitdem ich m2 raid hatte, der computer 5-10 minuten für einen neustart gebraucht hat.

erst die lösung, dann erläutere ich, wie ich darauf gekommen bin:

"bios" intel c-state, intel speedshift, und intel speedstep müssen ausgeschaltet werden, dann startet der pc ganz normal neu.


so. hat lange gedauert, bis ich die lösung hatte. wie schon beschrieben, seit m2 raid, ob mit m2-genie oder ohne, egal welchem intel rst treiber und was auch immer ich noch probiert hatte haben das problem nicht gelöst. direkt gab es auch keinen hinweis oder thread, der das selbe problem hatte. es kommt auch keine fehlermeldung oder sonstiger hinweis auf den fehler, bis auf, bei einer windowsinstallation bei der die 5 min warten auf den neustart, dann kommt die meldung: "Driver Power State Failure". danach habe ich mich in foren auf die suche gemacht. es gibt ganz viele ursachen, die die meldung auslösen können, aber immer ist eine art "stromsparmodus" das problem. also habe ich im bios erstmal alles ausgeschaltet, was stromsparen hervorruft und siehe da, der pc startet ganz normal neu!!! ich habe mir auch die mühe gemacht, herauszufinden welcher der stromsparmodi das problem auslösen und wie schon in der lösung, schaltet man nur eine der funktionen ein, c-state,speedstep oder speedshift ist das problem wieder da, der neustart dauert wieder 5-10 min. "erp" stromsparmodus kann eingeschaltet bleiben, hat keine auswirkung auf das problem.

ich hoffe, ich konnte dem ein oder anderen helfen damit und danke für die gedult!


mit freundlichen grüßen

sebastian schiff (zockémon)
Gespeichert

Zockemon

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Kaum macht man's richtig, schon klappt's...
Re: M2 Raid0 "Neustartproblem"
« Antwort #1 am: 27. September 2020, 08:12:55 »

ich hab vielleicht nicht gerade den richtigen channel dafür gewählt, war mir zu viel arbeit, den zu suchen :P.

ist aber hoffentlich dennoch hilfreich.


vielleicht hilft auch jemandem das oc profil, das habe ich noch angehangen.

es heißt: proper oc profil zockemon x299 bios e7b94ims.130.zip
« Letzte Änderung: 27. September 2020, 08:44:33 von Zockemon »
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.641
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: M2 Raid0 "Neustartproblem"
« Antwort #2 am: 27. September 2020, 11:32:31 »

Seh interessante Feststellung deinerseits, danke dafür. Wenn du dein Brett bei MSI registriert hast, kannst du eine Support-Anfrage machen, vielleicht kriegst du dann ein Beta-Bios, wenn in Taiwan der Bug nachgestellt werden kann.
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3000 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

Zockemon

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Kaum macht man's richtig, schon klappt's...
Re: M2 Raid0 "Neustartproblem"
« Antwort #3 am: 27. September 2020, 14:57:41 »

beta bios, so so.

hat lange gedauert, bis ich die bösewichte identifiziert habe.
viel verdächtigt und ausprobiert. m2-genie verdächtigt, ram-takt verändert, stripe neu gebildet, verschieden treiber, cmos, bios aktuelle version neu aufgespielt, m2 platten untereinander getauscht, cpu overclocking ausgeschaltet, stripe neu gebildet mit und ohne alternativer id und bestimmt noch ein paar andere dinge.

auffällig war eben gewesen, bevor ich 2 m2 drin hatte, war nur 1 m2 drin und aus 2,5" ssd ein raid0 stripe. da war der bug nicht. auch nicht mit 2 m2 platten. erst und NUR nach dem erstellen eines raid mit den m2 dingern.
kaum bestand der m2 raid, brauchte der computer immer und ausnahmslos 5-10 minuten zum neustart. nie kam auch nur eine fehlermeldung. nur bei der windowsinstallation genau dann, wenn alle dateien kopiert sind usw. und was windows dann noch macht bei der installation, beim allerersten neustartversuch: system ran into a problem "Driver Power State Failure".

ja und letztendlich glaube ich, es war ein stück kombinatorik, glück und kissmet, was zur lösung geführt hat. habe bei google kein gleiches problem finden können. "Driver Power State Failure" hatten viele.
ich habe die hoffnung, beim nächsten bios-update ist der bug gefixt, und ich kann die genannten und ausgeschalteten funktionen wieder nutzen, trotz dass der m2 raid besteht.
Gespeichert

Zockemon

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
  • Kaum macht man's richtig, schon klappt's...
Re: M2 Raid0 "Neustartproblem"
« Antwort #4 am: 29. September 2020, 07:38:51 »

[update]

weiß der geier wieso, aber ich musste windoofs neu installieren und nun funtioniert alles wieder einwadfrei, also auch mit stromsparmodi.  :cursing:

zuvor, keine meiner oc-profile haben mehr funtioniert, hann ich gekotzt... also musste ich alles neu einstellen. das witze daran ist, ich habe genau das selbe gemacht wie vorher und jetzt geht alles.
bekloppt...

ich lad mal gleich das aktuelle oc profil hoch, falls es jemandem hilft.
Gespeichert