Z370 Gaming pro Carbon - Nach speicher erweiterung graphics monitore inaktiv
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Z370 Gaming pro Carbon - Nach speicher erweiterung graphics monitore inaktiv  (Gelesen 426 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

kayannis

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2

Hi,
Ich hab menen Speicher von 16 auf 32 GB erweitert und danach war an den beiden on-board graphics Monitoren nichts mehr zu sehen.
Nur der Monitor an der NVIDIA Graphics-Einheit angeschlossen war, war auch was zu sehen.
Im Bios hab ich keine Möglichkeit gesehen, wie ich die On-Board-Graphics wieder aktivieren kann.
Kann mir jemad sagen, was da los ist?

Danke
Gespeichert

kayannis

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2

Problem gelöst!
Also, Es gibt einen "Advanced Mode" wenn man im BIOS schon drin ist, kommt man mit F7 rein
oder wenn man oben etwa in der Mitte auf den "setup mode" schalter drücken. Dann settings/advanced/Intergrated graphics configuration.
Wenn man da reingeht, ist alles nötige dort zu finden.

Offenbar setzte das BIOS alles auf default(?), wenn man nur den Speicher  erweitert(?)
Die RAID-Einstellung war wieder deaktiviert und das war sogar ein Grund, garnicht mehr zu booten.
Ähnliches ist auch passiert, nachdem ich das BIOS auf den neusten Stand brachte.
Nichts ging mehr, er fand das Boot-Medium nicht, obwohl eigentlich die SSD in keinem RAID-Verbund enthalten ist.
Also, nochmal auf RAID eingestellt, die onboard-Graphics enabled und nachdem multi-monitoring enabled war (also onboard und "externe" Graphik-Karte)
dann auf "Integrated Graphics Display" (IDG) und somit konnte ich das Bios wieder immer sehen (sonst lief es immer auf dem PEG(PCIexpress Graphics Device),
der meist für Filme angeschlossen wurde).

Das wollte ich euch noch mitteilen, falls jamand noch mal auf so ein Problem stösst... Ein Blich in die Mainboard-Broschüre kann nie schaden :-)
Gespeichert