Nvidia Quadro M3000M GM204 (GTX970M/9890M) OC Bios in GT70 2PE/ Erazer X782X/3X
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Nvidia Quadro M3000M GM204 (GTX970M/9890M) OC Bios in GT70 2PE/ Erazer X782X/3X  (Gelesen 755 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rassasas

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8

Moinsen
suche Erfahrungsaustausch zu Besitzern eines MSI GT70/ GT60 mit M Quadro Grafikkarte.
Ich habe mir ein Erazer X7827 (GT70 2PE) mit einer original HP Lager/Service M3000M Karte mit geflashtem Dell Bios fertig gemacht und mittlerweile läuft sie sehr gut mit anständigen
Grafikwerten. Auch mit Optimus - siehe Bild mit stad +135Mhz OC.
Da die Karte allerdings sehr viel mehr (verstecktes) Potential hat, würde ich gerne ein GTX970 /GTX 980 OC Bios übertragen entsprechend anpassen.
Board und Chip sind identisch mit 256Bit Speicherinterface wie bei der GTX980m.

Der Maxwell Tweaker ist mir gut bekannt und habe damit schon Quadro K3100M und K4100M Bios(e) bearbeitet/ optimiert.
Das original Dell vBios unterscheidet sich allerdings schon grob zu dem GTX970M.
1.Entsprechend wollte ich mal anfragen, ob schon einer in dem Bereich "geforscht" hat und einen ersten Entwurf mit MSI-Dell-HP vBios zur M3000m anbieten kann.
2. suche einen Link oder gute Beschreibung, bei dem die Boost Stufen in dem Boost Table  erklärt werden bzw eine Anleitung, aus der ich erkennen kann, wie ich von meinen 20 Boosststufen auf 31 oder höher erweitern kann (also den gelben Boostbereich erweitern kann). Damit meine ich nicht die Volt Anpassung, sondern die gelben Booststufen zwischen den grünen Endstufen im Boost Table. Als BSp im original Dell vBios sind 20 Booststufen und im GTX970M OC vBios sind 31.
Thx
Gespeichert

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.738
  • Meistens da wo nichts zu holen ist

Das kannst Du vergessen,es sei denn Du möchtest auf der Karte rumlöten und Widerstandskombinationen anpassen.
Die M3000M ist nicht gleich der GTX 970M,das wäre die M4000M,abgesehen von der 192bit Anbindung.
Die Erkennung der Quadrokarten läuft seit der Keplergeneration über aufgelötete Widerstandskombinationen,nicht über das Vbios.
Und das lääßt sich über das Vbios nicht aushebeln damit GTX Karten nicht zu teuren Quadros umgeflasht werden können.
Und wie Du wahrscheinlich schon festgestellt hast reagieren die Quadros nicht so einfach auf Anpassungen mit dem Maxwell Tuner.

Hier mal ein Beispiel dafür:

https://videocardz.com/40218/nvidia-geforce-gtx-690-modified-into-quadro-k5000-and-tesla-k10

Welches Dell Vbios hast Du denn drauf?
Gespeichert

Rassasas

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8

Aktuell ist das Dell 84.04.6D.00.06 drauf
https://www.techpowerup.com/vgabios/207075/207075
Die Erkennung ist einwandfrei mit inf Anpassung- man hat allerdings Probleme mit Optimus bei Verwendung der neusten Nvidia Treibern, wenn ein Programm gestartet wird.
Deswegen muss man bis unter 380.xx Treiber zurück gehen. Dann wird auch mit der M Karte ausgeführt.

Es klappt auch mit der MSI vbios Variante von dem vbios ohne die Inf Anpassung dann. Allerdings versucht dann Windows wie gewohnt immer die neusten Nvidia Treiber zu laden (auch bei Deaktivierung automatischer Hardware Aktualisierung). Deswegen "verwirr" ich lieber Windows mit der Dell Variante...

Ich wollte übrigens NICHT ein GTX970M/  980M aufspielen, sondern mich nur an den Werten- Volt- Boost Stufen der erprobten OC Version orientieren und bei meinem original Dell Bios einfügen/anpassen.
Ich brauch halt nur die Möglichkeit, dass dass M3000m Dell Vbios dann auf 31 Stufen Boostet und nicht nur auf 20 .
Aber es stimmt schon, dass mit dem Maxwell tweaker ich nicht einfach alles ändern kann und speichern, da er es teilweise im Voltbereich nicht annimmt...

Gespeichert

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.738
  • Meistens da wo nichts zu holen ist

In den Quadrokarten ist eine Sperre für einige Änderungen drin.
Habe es vor Jahren mal hinbekommen die freizuschalten,aber das hat lange gedauert.
Aber frag mich heute nicht mehr wie das gegangen ist.
Gespeichert

Rassasas

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8

Bin noch mal dran geganngen mit Boost und Voltage Board von Std GTX970m und habe ein seichtes OC draus gemacht.
Wollte nicht zu viel Spannung reinpowern, da das Notebook für Berechnungen auch mal Stunden läuft und ich auch keinen Tornado im Zimmer haben wollte.
Entsprechend nur geringe Spannungerhöhung und Boost über 47 Stufen jetzt auf 1198Mhz Core und 2601Mhz Ram.
Ergebnis:
 M3000M Standart Boost 924Mhz                            ca 6620 Grafik Pkt Firestrike
 M3000M Standart Boost 924Mhz +135Mhz (1059Mhz)          ca 7100        Pkt Firestrike
 M3000M OC 1064Mhz +135Mhz (1198Mhz)und RAM+100Mhz (2600)ca 7385        Pkt Firstrike
Gewinn um die 760 Grafikpunkte gegnüber Std Takt GPU temperatur Max 76 Grad - Notebook leise
Ergebnis . Eine Prof Grafikkarte mit Leistung annähernd einer GTX970m (ca 7450Pkt standard)
Bin zufrieden
Gespeichert