Downgrade Fehlgeschlagen
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Downgrade Fehlgeschlagen  (Gelesen 235 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TicK439

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Downgrade Fehlgeschlagen
« am: 31. März 2020, 19:25:14 »

System:
MSI X370 Gaming Pro Carbon (Bios 7A32v1NV(Beta version))
Amd Ryzen 5 1600x
G Skill Ripjaws V (2x16GB)
GTX 1070
Be Quiet Netzteil

Ich fang mal an,

seit Wochen plagen mich schon Blue Screens immer wieder unterschiedliche. Mehrmals Windows neu aufgesetzt, Kapersky Rescuye Disk, Memtest Also eigentlich so gut wie alles ausgeschlossen.
Auf dem Neusten Windows, seit ca 1er Woche installiert waren die letzten 3, 3 gleiche Fehler Code's und zwar 0x0000000a. Hab dann irgendwo gelesen das es mit Spannungs schwankungen zu tuen haben könnte.
Mein Arbeitspeicher unter standartwerten läuft es auf 1,25V wobei von G Skill gesagt wird 1,35V. Hab dann dort erstmal versucht die Spannung zu erhöhen auf 1,35. erneut Bluescreen (0x0000000a). Also wieder auf Standartwert.

Dann ist mir über Cpu-Z aufgefallen das die Cpu schwankungen in der Spannung hatte, von 1,2 bis hin zu 1,47 hab ich alles gesehen. Darauf hin hab ich mal fest auf 1,35 gucken was passiert. Noch ein Bluescreen.

Nach einigen Überlegungen hab ich mir gedacht: nicht das durch die ganzen neuen Bios Updates für Ryzen 2xxx 3xxx es probleme gibt mit "alten" 1xxx Prozessoren. Dann hab ich folgenden Forums eintrag gefunden "https://forum-de.msi.com/index.php?topic=113838.0" habe das dann auch so gemacht mit dem Finalen letzten Bios (7A32v1L) jedoch habe ich die Option /x nicht hinzugefügt es hat mir Falsche RomID ausgespuckt aber es gab halt auch die Option weiter zu Flashen. Das hab ich auch gemacht.
Das war gestern Abend.

Nun mein Haupt Problem (hoffe habe nicht zu weit ausgeholt).
Startknopf geht der Rechner An, Lüfter drehen sich, EZ Debug LED (CPU) leuchtet geht dann wieder aus und das wars. Nach x Min schaltet sich der PC einfach wieder aus. mir ist aufgefallen das jenachdem in welchen USB 2.0 Port der stick steckt es sich zügiger auschaltet.

Habe seit 16 Uhr alles versucht CMOS Reset, Usb (Fat32) hinten auf die 2.0 und nix. Anderen Stick versucht und immer noch nix Bios name geändert auf MSI.ROM auch ohne Erfolg. Sämtliche M.2's ausgebaut HDD abgesteckt Front USB abgesteckt. Immer noch Nix.

Hatte Mehrere Thread's für ähnliche Fälle gefunden die sind aber auch alle mittlerweile veraltet würd ich mal behaupten. Neuigkeiten dies bezüglich ?
Tastenkombinationen STRG+Home z.b. oder ein anderen Namen für das Bios auf dem Stick.

Das gespräch Heute morgen mit dem MSI Support war spitze freundlich Netter Herr, er sagte das es momentan auch zeitlich schwierig wird wegen Home Office. Will denn MSI leuten also nicht zwingend noch ein Board zu schicken.

MfG TicK
Gespeichert