Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Secure Erase+ und ATA Secure Einstellung unter ClickBios (GSE Lite) B450-A Pro  (Gelesen 396 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

DerIch79

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

Hallo,
ich wollte heute mein Windows neu aufsetzen. Unter anderem wollte ich meine OS SSD mit secure erase+ wieder komplett löschen. Leider habe ich Secure Erase+ nirgends unter ClickBios gefunden und habe deshalb das WD Dashboard versucht zu nutzen. Leider ging da Secure Erase ebenfalls nicht. Das Problem ist ATA Secure, welches die Platte vorm löschen schützt. Jetzt habe ich nach der ATA Einstellung im Bios gesucht, aber auch nichts gefunden. Ich kann mich aber auch nicht erinnern, bei der vorherigen Bios Version (denke 7B86vA7) irgend etwas in der Richtung eingestellt zu haben.

Wäre schön, wenn mir jemand bei der Lösung helfen könnte. Ich bin schon am überlegen ob ich das ältere Bios wieder aufspiele, in der Hoffnung das dann wieder alles funktioniert.

WD Dashbord


LiveUpdate Systeminfo
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.928

Ab BIOS Version 7B86vA8 gibt es nur noch das "GSE-Lite" BIOS mit reduziertem Umfang. Das ist der Preis für die Kompatibilität mit Ryzen 3000. Was hast du für eine CPU? Wenn Du noch keinen Ryzen 3000 verbaut hast, dann kannst Du auf eine ältere BIOS-Version flashen. Dann dürfte auch secure erase+ wieder zur Verfügung stehen.
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem
PassMark


Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

DerIch79

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

Hallo Wiesel,
danke für die Info. Ich habe heute früh schon ein BIOS Rollback ausgeführt und jetzt passt wieder alles. Allerdings finde ich es schon blöd das ATA dann gleich mal über das BIOS so gesperrt wird, dass es keinen Zugriff mehr darauf gibt. Ich hoffe das es dafür mal eine Lösung gibt.

Viele Grüße.

Alexander
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.928

Das Problem ist die Speicherkapazität des BIOS Chips. Der 4MB-Chip auf Deinem Board reichte bislang aus für ein UEFI mit vollem Funktionsumfang. Das hat sich mit Ryzen 3000 geändert, da wird ein 8MB-Chip benötigt. Um dennoch Ryzen 3000 auf Deinem Board zu ermöglichen musste eine Reihe von BIOS-Features gestrichen werden, um mit den 4MB auszukommen.
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem
PassMark


Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

DerIch79

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7

Irgendwas in der Richtung hatte ich gestern, oder heute früh schon gelesen. Hat aber nach deiner Nachricht noch ein wenig gedauert bis die Info halbwegs bei mir durchgesickert ist. Ich denke mal, hätte es irgend eine Möglichkeit gegeben den ATA Secure frei zu geben (Passwort hinterlegen?) hätte das MSI wahrscheinlich irgendwie gemacht. Na ja. Mein System läuft auch gut mit der Version MS-7B86. Zumindest bisher.  :-D

Dann hier noch mal Danke.

Alexander
Gespeichert