Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI GE73 8RE-611 Raider (i7-8750h, gtx1060) - Leistung vs. Temperatur/Lüfter  (Gelesen 321 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ibot86

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5

Liebe MSI-Gemeinde,
habe mir vor ein paar Wochen oben genanntes System angeschafft.
Bin grundsätzlich zufrieden damit, lediglich die HDD (Datenplatte) habe ich durch eine SSD ersetzt.

Nun zu meinem Anliegen:
Ich spiele ausschließlich Titel wie WoW, Dota und LoL. Ich habe keinen Bedarf die 144Hz des Displays auszureizen, in WoW bspw. habe ich auf 60fps limitiert.
In Windows (Idle) steigt die Temperatur meines Systems nach wenigen Minuten auf (stabile) 40-45 °C, der Lüfter dreht (auf "Auto") da dann schon mit ~2000 rpm.

In anderen Themen wird häufig "Wärmeleitpaste tauschen" genannt - MSI scheint hier wohl ein Serienproblem zu haben so oft wie es von Moderatoren genannt wird :-)
Zudem scheint Undervolting eine gängige Praxis zu sein. Hierzu würde ich mich über eure Tipps und Erfahrungen freuen:
- Im UEFI?
- Mit Software?
- Gibt es "sichere Werte" betreffend CPU mit denen man mal anfangen kann?

Ich möchte nicht das "Maximum" aus meinem System rausholen, heißt im Grenzbereich bewegen. Mir geht es vorrangig um einen stabilen, schonenden Betrieb.

Danke im Voraus.
Gespeichert

jeanlegi

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.964

Kannst du mit dem XTU tool machen.
Ich selber nutze dieses Tool nicht, aber damit lässt sich einiges machen.
Das Problem hat nicht nur MSI sondern jeder Hersteller. Die Kühleinheiten werden hergestellt und lagern zum Teil dann Tage bis unter umständen Wochen bevor sie versandt und verbaut werden.
Gespeichert
Cheerio
JP
1. |2. GS63VR 6RF Stealth Pro (014DE)|3. GE73VR 7RF Raider (266DE)

Mister-Knister

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31

Hallo Ibot86,


ich nutze sehr zufrieden das Programm "Throttlestop" und möchte dir von Intel XTU abraten, da dieses Programm Änderungen nach einem Neustart nicht übernimmt. Throttlestop ist sehr mächtig, übernimmt die Veränderungen auch nach einem Neustart und ist bedienungsfreundlich. Es gibt sehr viele Anleitungen im Netz. Meinen i7 8750H habe ich auf -0,15V untervolten können.

Mittels "MSI Afterburner" kannst du deine GTX1060 untervolten. Meine läuft dauerhaft im Boost von 1900 Mhz bei 0,94V. Vorher waren es knapp 1,2V... Auch hierfür gibt es Anleitungen im Netz.

Dazu nutze ich das Programm "Silent Option" und habe damit sowohl für den CPU- als auch GPU-Lüfter ein Profil erstellt. Meine Lüfter laufen im Prinzip durchgängig auf 10% und drehen erst bei Last mit der vollen Geschwindigkeit. Auch hier werden die Einstellungen nach einem Neustart übernommen.


MfG
Hans
Gespeichert
MSI GF72 8RE

i7 8750H UV / GTX 1060 UV / 16 GB RAM / 500 GB 970 EVO / 1 TB 860 EVO

jeanlegi

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.964

Stimmt, Throttlestop habe ich vergessen. Da hat er recht, dass ist wirklich die bessere Option.
Gespeichert
Cheerio
JP
1. |2. GS63VR 6RF Stealth Pro (014DE)|3. GE73VR 7RF Raider (266DE)