MB Z77A-GD55/Intel CPU i5 3570k/Ram übertakten
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MB Z77A-GD55/Intel CPU i5 3570k/Ram übertakten  (Gelesen 702 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

f_markus

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42
MB Z77A-GD55/Intel CPU i5 3570k/Ram übertakten
« am: 22. April 2019, 03:11:30 »

Abend,

und zwar wollte ich möglichst viel Power aus meinem alten System bekommen. Mein derzeitiges System ist zwar schon ein paar Jahre alt, aber ich würde es gerne nochmal ausreizen um ein bisschen Geld zu sparen. Zum Kühlen habe ich ein komplettes Wasserkühlungssystem(Radiator/AGB/Pumpe/Kühlkörper für CPU und GPU) und drei 230mm Lüfter plus ein 180mm Lüfter. Sollte also kein Problem sein.

Meine Hardware Komponenten sind,
MSI Z77A-GD55
Intel Core i5 3570K
4x4GB RAM CML8GX3M2A1600C9
Nvidia GTX 750TI

An meinem System stellt mit Abstand meine CPU den Flaschenhals dar. Beim Ram bin ich mir nicht ganz sicher, könnte wahrscheinlich auch besser laufen. Die GPU hat in den Spielen jedenfalls kein Problem dargestellt. Dies konnte ich ganz besonders stark an Star-Citizen bemerken. Wie gesagt ich habe kein Geld für neue Hardware, es muss also so gehen!

Ich würde gerne meine CPU auf 4,5GHz takten und den RAM ebenfalls übertakten sowie alles was ich noch so einstellen kann an meinem MB.


Hier eine Übersicht der OC Funktionen meines MB,

Die Basis Frequenz stellt sich jedes mal zurück wenn ich sie editiere und die CPU Ratio konnte ich nicht direkt beeinflussen, was aber kein Problem für mich ist, denn anscheinend kann man sie indirekt beeinflussen über OC Genie. Und meine RAM kann ich auch nur soweit indirekt beeinflussen, dass ich XMP wähle.


Hier noch einige der mögliche CPU Features die ich wählen kann,



Mit der Funktion CPU Core Vdroop Offset Control kann ich auch nichts anfangen. Ich habe es von einem anderen Betroffen übernommen. Vielleicht könntet ihr mich erleuchten.

Wofür soll die sein? Wie funktioniert die?


Hier noch 2 Bildschirmfotos von meinem Arbeitsspeicher. Das erste Foto ohne XMP Profil und das zweite mit,





Und zu guter Letzt habe ich noch ein Foto von den Energiespar-Möglichkeiten,




Ich würde mich über Anregungen und Tipps freuen. Mit den obigen Einstellungen läuft meine Rechner stabil und eigentlich auch schon gut, aber ich hoffe das war nicht das Ende der Fahnenstange.

Grüße
« Letzte Änderung: 22. April 2019, 03:46:14 von feldmann_markus »
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.405
    • Wunschliste
Re: MB Z77A-GD55/Intel CPU i5 3570k/Ram übertakten
« Antwort #1 am: 22. April 2019, 11:20:46 »

Welches NT (Netzteil ) versorgt dein System mit ausreichend Leistung ?
Gespeichert
HauptrechnerMSI MPG X570 Gaming EDGE WiFiRyzen 9 3900X @3,8 GHz2x 16GB G.Skill  DDR4 - 3600 MHzMSI GeForce RTX 2070 SUPER Gaming X Trio
ServerASRock Z370M-ITX/acIntel i7 8700T @65W2x 16GB Corsair DDR4 - 3200MHzIntel IGP
KleinigkeitenMSI B450M Pro-VDH MaxRyzen 7 3700X2x  8 GB Corsair DDR4 - 3600MHzMSI Radeon RX 5700 Evoke GP OC

f_markus

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42
Re: MB Z77A-GD55/Intel CPU i5 3570k/Ram übertakten
« Antwort #2 am: 22. April 2019, 16:01:27 »

Bei meinem Netzteil handelt sich um das NESTEQ NA 4501 ausgelegt fürn 450Watt.

Mit meinem Multimeter Voltcraft VC 870 mit spezieller Messleitung(plus Schuko-Steckdose) zur Leistungsmessung habe ich die folgende Werte gemessen.

Also auf dem Desktop sind es maximal(kurze Spitzen Werte) von 110W/120VA im Leerlauf, also im Durchschnitt eher so um die 95W/105VA. Und unter Last(Star Citizen) maximal 185W/205VA. Bei 50Hz und 232,3V.

Ich denke, dass sollte kein Problem sein bei 250W Reserve. Diese Woche tausche ich allerdings schon mal meine GTX 750 TI gegen eine GTX 1060. Wird aber wahrscheinlich nichts bringen bei Star Citizen.
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.562
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: MB Z77A-GD55/Intel CPU i5 3570k/Ram übertakten
« Antwort #3 am: 22. April 2019, 16:34:00 »

Wenn du deine Hardware liebst, kauf dir ein richtiges Markennetzteil! Deines ist seit 2006 auf dem Markt.
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3000 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

f_markus

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 42
Re: MB Z77A-GD55/Intel CPU i5 3570k/Ram übertakten
« Antwort #4 am: 25. April 2019, 22:54:32 »

Ich habe meine Daten nochmal aktualisiert.

Hier eine Übersicht der OC Funktionen meines MB,



So weit ich nun erfahren habe, sollte man die Basis-Frequenz lieber nicht anfassen. Die CPU-Ratio lässt sich nur manuell einstellen, wenn man OC Genie auf customize stellt. Meinen Ram habe ich auch nur leicht modifiziert, da die Daten soweit stimmten. Also nur die Command Rate von 2T auf 1T geenkt. Und ansonsten in OC Genie XMP Profil für meinen RAM gewählt.

Aktuaisierte CPU Features,



Ich würde mich freuen wenn mir Jemand noch CPU Core Vdroop Offset Control erklären könnte.

Ein Foto zu meinen OC Genie Einstellungen. Nur wenn OC Genie auf Customize steht, lässt sich manuell noch höher als 4,2GHz takten. Zur Zeit läuft es bei mir auf 4,4GHz.

Ich muss aber zugeben, dass mein System aktuell ein bisschen instabil ist. CPU wird zwischen 55-60°C warm, wenn man zockt. Und dann verabschieden sich einige Anwendungen, wie z.b. mein Sound-Manager oder mein Tastatur-Manager. Bei einem Stresstest mit z.b. Prim95 läuft die CPU bis knapp 65°C. Daher habe ich mir eine Anleitung besorgt um die Temperatur der CPU nochmal um 5-10°C zu senken. Dabei wird die Wärmeleitpaste in der CPU gegen was hochwertiges getauscht.

Bei so tiefgreifendem Übertakten muss man viele Energiespar-Features deaktivieren, da jede Änderung der Taktraten die CPU ins stolpern bringen kann und dann der Rechner sich aufhängt oder sonstige Sachen macht.


EDIT:
Erklärung zu den Begrifflichkeiten. Werde ich noch ergänzen.


EuP 2013 - EuP Ready senkt die Leistungsaufnahme im vermeintlich abgeschalteten (Soft-Off-)Betriebsmodus; bei manchen Geräten funktioniert dann aber das Wecken per Tastatur oder via Wake-on-LAN-Signal nicht mehr.

ACPI States - Schlafzustände

C1E, C-States, Speedstep, EIST oder Cool’n’Quiet - Stromsparfunktionen, die allerdings auf der anderen Seite eine Instabilität verursachen können.

Intel C-State - C1/C2/C3 sind verschiedene Schlafmodi, die die CPU und Hardwarebereiche um die CPU schlafen legen bzw von außen kommende Signale blocken. C0 ist der normale Operations-Zustand, alles läuft.

Overspeed Protection - Die CPU überwacht den Strom bzw. den Leistungsverbrauch. Wird eine bestimmte Grenze überschritten, welche "hard-wired" in die CPU eingebaut ist, dann reduziert die CPU ihre Clock Geschwindigkeit.

PCI Latency Timer - wie lange eine PCI-Karte(nicht bei PCI-Express Karten) den Bus sperren darf, bevor eine andere zum Zuge kommt. Bei nur einer PCI egal. PCIe hat echten parallelen Zugriff auf alle Anschlüsse.

Spread Spectrum - Variieren des Takt-Signals um EM-Strahlung zu verringern.

Command Rate(Befehlsrate) - Latenz-Zeit die benötigt wird um eine Speicher-Adresse auszuwählen.

Digital Compensation level - This item is used to select the current compensation speed when the MOS phases be
changed. For overclocking or full-loading of system, it is recommended to set this field to
[high].
« Letzte Änderung: 26. April 2019, 08:30:46 von feldmann_markus »
Gespeichert