Z390 Godlike OC Phänomen / Defekt?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Z390 Godlike OC Phänomen / Defekt?  (Gelesen 755 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gandi87

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Z390 Godlike OC Phänomen / Defekt?
« am: 09. April 2019, 21:32:34 »

Hallo Zusammen,

ich habe ein für mich unerklärliches Problem mit meinem neuen Z390 Godlike.

Wenn ich das XMP Profil aktiviere, zeigt er den Ram Takt mit 3600 und 1.350v korrekt an, startet auch problemlos und das ganze System läuft „stabil“.

Wenn ich das System jetzt bspw. wegen einer Softwareinstallation neustarten muss, bekomme ich den Fehler „System has been restored to its default values. The previous overclock settings have failed...“

Was der Fehler an sich bedeutet ist mir klar. Jetzt kommt jedoch das eigentliche Mysterium.
Fahre ich das System regulär runter und wieder hoch kommt dieser Fehler nicht und er läd alle oc settings (habe nur meinen ram auf 3600 getaktet). Windows läuft auch unter Last völlig stabil. Dieses Problem ergibt sich nur bei einem neustart. Selbst bei einem Takt von 2400 o.ä. unter 1.35v Spannung kommt dieser Fehler.

Bios ist natürlich aktuell. CPU ist ein 9900k und der ram von g-skill trident z rgb 3600 cl16. Laut Kompatibilitätsliste von msi auch passend.

Im Verlauf habe ich einmal versucht unter konstanten 1.350v in 400er Schritten hochzutakten und unter diesen settings neuzustarten. Magisch, aber dies ging dann plötzlich bis 3600 mhz und ich konnte auch ohne Fehler neustarten. In Euphorie ersaufend habe ich dann etwas Software wie office und Photoshop installiert. Neustart, selbes Problem. Jetzt funktionierte auch nicht mehr das stufenweise. Lediglich die standard bios Einstellungen mit 2133 mhz ließen mich ohne Fehlermeldung neustarten. Aber auch hier, hoch und runterfahren, auch mit oc kein Problem, nur restart wirft die Fehlermeldung aus.

Bin neben der Ratlosigkeit auch reichlich angesäuert. Nutze seit Jahren msi Produkte und war immer zufrieden. Jetzt mein teuerstes Brett überhaupt, der offizielle Support stellt sich tot.

Btw: die Fancontrol scheint auch ihr eigenleben zu haben. Obwohl die wakü Pumpe bis 70°C nur mit 18% laufen soll, dreht diese alle paar Sekunden mal hoch. Bei einer cpu Temperatur von konstant 30°C. Macht sie aber auch völlig unwillkürlich, mal ja mal nein.

Bin für jeden Rat dankbar. Vielleicht ist das Board auch einfach fratze... Ram ist erfolgreich mit memtest gecheckt.

Liebe Grüße
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.114
Re: Z390 Godlike OC Phänomen / Defekt?
« Antwort #1 am: 09. April 2019, 22:11:20 »

Ich denke du wirst dein Bios schon aktuallisiert haben.
Welche Bios-Version ist momentan installiert und wenn, welche war vorher installiert ?
Hattest Du das Problem auch schon mit älteren Bios-Versionen ?
Hast Du einen vernünftigen stromlosen Cmos-Clear über Jbat1 gemacht ?
Gespeichert

Gandi87

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Z390 Godlike OC Phänomen / Defekt?
« Antwort #2 am: 09. April 2019, 22:17:31 »

Auf dem einen Bios ist die neuste Version die msi auf der Homepage hat, auf der anderen Bank eins aus Ende 2018. Das Problem besteht aber auf beiden Versionen, bzw wenn ich in die Bank mit der alten Version wechsel zerschießt es mir die registry und ich muss immer eine alte Windows Version wiederherstellen.

Hatte das Board aber vor Inbetriebnahme geupdatet und kann daher wenig zu „vorher“ sagen. System ist erst am we gepaart worden. Den cmos reset mache ich über den wie ich finde comfortablen button an der Rückseite. Ist dies weniger gut?

Lg
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.114
Re: Z390 Godlike OC Phänomen / Defekt?
« Antwort #3 am: 09. April 2019, 22:23:31 »

Welche Bios-Versionen hast Du bitte genau auf den Chips ?

Ja, der Button am Backpanel muß nicht zwingend genauso gründlich sein wie über den Jumper JBAT1.
Es gibt darüber zwar untrschiedliche User-Erfahrungen, aber gründlicher ist immer der über JBAT1 im stromlosen Zuustand.

Denke daran vorher das Netzteilkabel abzuziehen und mehrmals den Power-Button am Gehäuse zu drücken um die Kondensatoren zu entladen.

Im Übrigen ist es auch sinnvoll, bei einem Bios-Wechsel über das Multi-Bios einen Cmos-Clear auszuführen, dies steht ja einem Bios-Update gleich !
Gespeichert

Gandi87

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Z390 Godlike OC Phänomen / Defekt?
« Antwort #4 am: 09. April 2019, 22:29:57 »

Okay, vielen Dank erstmal für den input.
Da ich so gesehen sowieso nichts zu verlieren habe, versuche ich das morgen noch einmal direkt.

Ist aber schon mehr als merkwürdig dass das ganze nur bei einem Neustart auftritt und nicht bei einem bootvorgang nach dem herunterfahren.

Liebe Grüße
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.114
Re: Z390 Godlike OC Phänomen / Defekt?
« Antwort #5 am: 09. April 2019, 22:41:49 »

Mach mal zuerst den vernünftigen Cmos-Clear und schaue obs dann besser geht.
Es könnte an einer Energie-Einstellung im Bios liegen (Stichwort CPU C- und P States), welche per Cmos-Clear zurückgesetzt werden.

Vielleicht meldet sich hier noch ein Intel-Jünger der da mehr Auskunft geben kann.

Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.358
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Re: Z390 Godlike OC Phänomen / Defekt?
« Antwort #6 am: 10. April 2019, 11:51:20 »

Im Übrigen ist es auch sinnvoll, bei einem Bios-Wechsel über das Multi-Bios einen Cmos-Clear auszuführen, dies steht ja einem Bios-Update gleich !
Falsch.
Das CMOS-Reset wirkt immer auf den aktiven Chip. Wenn man von einem anderen BIOS bootet werden die zum BIOS gehörenden Einstellungen automatisch geladen und müssen vorher nicht resettet werden.
Nach einem BIOS-Update ist ein CMOS-Reset nur für den Chip angeraten, den man geflasht hat. der andere ist nicht nötig.
Der Taster an der Rückseite löscht z.b. Datum und dgl. nicht. Das geht nur über JBAT1.
Das ist Unabhängig ob für intel oder AMD.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Für neue Beta-BIOS-Files oder VBIOS-Files bitte dierekt mit Seriennummer an den MSI-Support (Ticketsystem) wenden.
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Gandi87

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Z390 Godlike OC Phänomen / Defekt?
« Antwort #7 am: 10. April 2019, 16:40:28 »

Kurze Rückmeldung: hat an dieser Stelle leider keinen Erfolg gehabt. Dazu muss ich auch nochmal erwähnen, dass msi wohl selbst bei einem 500€+ Board keinen Jumper dazu legt.

Gibt es noch andere expertisen? Der offizielle Support ist weiterhin „tot“
Gespeichert