Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D  (Gelesen 2132 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Chris_HH_1910

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« am: 29. März 2019, 10:14:22 »

Ein freundliches Moin von mir in die Runde.

Ich würde gerne kurz mit Euch meine  bislang sehr positiven Erfahrungen mit dem RMA Support teilen.

Mein Notebook (MSI GE73VR) hatte wie wohl leider einige aus seiner Gattung Probleme mit den Scharnieren.
Der von mir daraufhin gestarete RMA wurde sofort bearbeitet, eine Nachfrage meinerseits wurde telefonisch sehr freundlich beantwortet.
Also ging mein Notebook in den Originalkartons per UPS auf die Reise in die Werkstatt nach Polen.


Der Versand dauerte nichtmal drei Werktage. Die Reparatur und der Rückversand meines Notebooks wurden noch am selben Tag der Einlieferung veranlasst. Besser geht es denke ich einfach nicht.

Nun gibt es wohl derzeit kleinere Probleme beim RMA-Status, so dass man die Sendungsnummer erst mitgeteilt bekommt, wenn das Paket durch DPD ausgeliefert wurde, was ich allerdings nicht so schlimm finde, da man die Tatsache des grundsätzlichen Versands im RMA Status nachvollziehen kann.

Vor zwei Tagen erhielt ich dann eine SMS von DPD, dass mein Paket von MSI Polska in den nächsten 1-2 Werktagen bei mir ankommen soll, sofern mir dies nicht passe war ein Link zur Sendungsverfolgung beigefügt unter welcher man auch abweichende Lieferbestimmungen auswählen konnte (bspw. Nachbarn).
Gestern erhielt ich dann das Update von DPD per SMS, dass meine Sendung am gleichen Tag zugestellt wird. In der Sendungsverfolgung konnte ich die planmäßige Lieferzeit von 12:02-13:02 Uhr einsehen (die waren sich wohl sehr sicher..). Meine Freundin hatte ich extra für die Empfangnahme des Pakets den ganzen Tag Zuhause "geparkt". Sie schrieb mir dann ggn. 14:30Uhr, dass noch kein Paket angekommen sei.

Kurz darauf erhielt ich eine Nachricht von DPD, dass mein Paket nicht zugestellt werden konnte (haha ...) und es nun im DPD Paketshop xy abgeholt werden kann. Über die Arbeitsweise des Paketboten habe ich mich bereits zu diesem Zeitpunkt nicht unerheblich aufgeregt.

Nach der Arbeit bin ich also zum Paketshop und wollte mein Paket abholen. Der nette Herr dort zeigte auf einen Stapel von Paketen und ich konnte ein Paket erkennen, welches der Größe nach gepasst hätte und in schwarzer "MSI"-Folie eingewickelt war. Wie sich rausstelle war dies auch grundsätzlich mein Paket.
Schon bevor ich es in die Hand gedrückt bekommen habe fiel mir auf, dass es offensichtlich von DPD neu zugeklebt worden war (DPD Klebeband wurde hierfür verwendet). Bevor jemand den Paketshopmitarbeiter verdächtigt, das Klebeband hatte eine Nummerierung, welche einem Verteilerzentrum in Hamburg zugeordnet werden kann.
Als ich es dann in die Hand gedrückt bekommen habe war mir sofort klar, was passiert war. Das Paket wog nichteinmal mehr 1 Kg, es hatte also ganz offensichtlich jemand den Inhalt des Pakets entfernt. Also habe ich nach kurzer Rücksprache mit einigen Personen die Annahme des Paketes verweigert und es geht nun zurück zum Absender, da nur MSI als Versender die weitere Reklamation bei DPD einleiten kann.
Witzigerweise hat ein gewissenhafter Mitarbeiter von DPD das Paket einer Wiegung im ersten deutschen Verteilerzentrum durchgeführt, welches das Paket durchlaufen ist: 5,4 kg waren es da noch. Das Notebook muss also irgendwo in Deutschland entwendet worden sein.

Ich habe im Anschluss mit dem Support von MSI telefoniert und die konnten mich in einem sehr freundlichen Telefonat jedenfalls dahingehend beruhigen, dass das Notebook vollständig versichert ist und das ich mir daher keine Sorgen machen solle.

Diese Erfahrung ist leider die Spitze des Eisbergs, was ich schon alles mit DPD erlebt habe. Von den gängigen Paketversendern habe ich mit DPD sicherlich am häufigsten Probleme. Vielleicht führt ja dieser Vorfall auch dazu, dass sich MSI von DPD abwendet und lieber UPS für den Versand nutzt.

Seitens MSI bin ich bislang mit der Abwicklung wirklich sehr zufrieden und die Probleme die hier manch Andere Personen so geschildert haben kann ich nicht bestäitgen.

Hat jemand von Euch vielleicht schonmal etwas ähnliches erlebt und weiß wie das Verfahren nun genau weiterlaufen wird, wie lange es dauern könnte bis ich Ersatz bzw. einen Ausgleich erhalte ? Von wem erhalte ich den Ersatz ? Was für ein Wert wird erstattet ?
Das sind derzeit so Fragen auf die ich auch nach einer Internetrecherche nur widersprüchliche Antworten gefunden habe.

Ich freue mich auf eure Antworten. Solange habe ich wohl keine andere Möglichkeit als abzuwarten und Tee (Bier) zu trinken...


Gruß
Christian
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.981
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #1 am: 29. März 2019, 11:12:15 »

Ich habe mal bei der RMA nachgefragt, ob sie deine Fragen beantworten können. Der Schadenersatz kommt ja von DPD. MSI muß aber den Wert angeben.
Wir haben MSI schon öfter darauf hingewiesen, dass sie neutrale Verpackungen/Klebebänder verwenden sollen.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Hutbolzen

  • Foren Gott
  • ***
  • :
  • Online Online
  • Beiträge: 2.473
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #2 am: 29. März 2019, 14:14:32 »

Hallo

Egal welche Aufkleber drauf sind,bei einem anständigen Paketdienst darf das nicht passieren.
Ich hatte mal einen Fall mit DPD und einem IPhone von EBay aus Großbritannien.
Da hat sich der Paketbote meine Sendungsnummer von jemandem quittieren lassen der nur ein Päckchen erhalten hätte.
Dann würde danach noch bei der angeblichen Nachzustellung,Ohne Datum und Uhrzeit,mit gefälschter Unterschrift der Empfang bestätigt.
Da nur der Versender bei Royal Mail hätte reklamieren können,dieser aber nicht mal geantwortet hat,wäre ich durch die angebliche Zustellung auf 750€ sitzen geblieben.
Denn Paypal hat mir dann mitgeteilt das der Verkäufer das Paket ja an die richtige Adresse geschickt hat,von wegen Käuferschutz.
Bei der Anzeige ist auch nichts herum gekommen,da die ja niemandem etwas nachweisen konnten.
Letztendlich habe ich nur Glück gehabt das der Verkäufer das Gerät als Original verschweißt angegeben hat und ich anhand der abgebildetes Imei Nummer beweisen könnte das es schon eine Woche vor dem Verkauf aktiviert wurde.
Somit stimmte die Beschreibung nicht mehr und Paypal hat dann doch bezahlt.
Ich höre öfter von solchen Sachen bei DPD,ist der letzte Laden.
Das eigentliche Problem ist das Du kein Recht auf das Paket hast,das liegt nur bei MSI.
Die müssen eine Verfolgung beauftragen,die hat schon eine gewisse Frist.
Danach kann MSI Schadenersatz verlangen,der wiederum vom Versicherungswert des Paketes oder vom Inhalt abhängig ist.
Die Regulierung dauert dann wieder Zeit.
Wenn der Wert feststeht,in Deinem Fall gibt es ja keine konkrete Zahl,kann der Versender den Anspruch auch an den Empfänger schriftlich abtreten.
Dann könnte auch der Empfänger Anspruch stellen,würde aber am Ende nur die maximal versicherte Summe bekommen.
Wenn die geringer als der Wert der Ware wäre müsstest Du den Rest zivilrechtlich einklagen.
Da das Paket von MSI kommt werden die Dir wahrscheinlich entweder ein Ersatzgerät oder den Restwert oder Neuwert anbieten.
Rechtlich könnten die den Restwert nach Zeit der Nutzung nach Tabellen festlegen und erstatten.
Und,wenn Sie wenig Lust auf schnelle Abwicklung haben,die ganze Prozedur mit DPD durchlaufen.
Denn erst wenn das theoretisch durch ist müssen die zahlen,Sie müssen nicht in Vorleistung gehen.
Hatte den Fall gerade erst mit Hermes und habe etwa 10Wochen auf Geld gewartet.
Alleine die Zeit für die Verfolgung waren 20Tage plus die erste Wiche,erst dann kommt die Abwicklung.



Gespeichert

Chris_HH_1910

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #3 am: 31. März 2019, 15:31:28 »

Zunächst schonmal vielen Dank für eure Antworten :)

Wir haben MSI schon öfter darauf hingewiesen, dass sie neutrale Verpackungen/Klebebänder verwenden sollen.

Mit einer neutralen Verpackung könnte man solche Risiken sicherlich verringern, aber Pakete dieser Größe und dieses Gewichts sind vermutlich einfach schon grundsätzlich für potentielle Diebe interessant..

Das eigentliche Problem ist das Du kein Recht auf das Paket hast,das liegt nur bei MSI.
Die müssen eine Verfolgung beauftragen,die hat schon eine gewisse Frist.
Danach kann MSI Schadenersatz verlangen,der wiederum vom Versicherungswert des Paketes oder vom Inhalt abhängig ist.
Die Regulierung dauert dann wieder Zeit.
Wenn der Wert feststeht,in Deinem Fall gibt es ja keine konkrete Zahl,kann der Versender den Anspruch auch an den Empfänger schriftlich abtreten.
Dann könnte auch der Empfänger Anspruch stellen,würde aber am Ende nur die maximal versicherte Summe bekommen.
Wenn die geringer als der Wert der Ware wäre müsstest Du den Rest zivilrechtlich einklagen.

Ich habe mal ein wenig recherchiert und erfahren, dass die DPD Pakete grundsätzlich nur bis 520€ versichert sind, sofern keine abweichende (ggf. paketbezogene) Regelung getroffen wird. Ich hoffe daher wirklich, dass hier eine höhere Versicherung abgeschlossen wurde. Andernfalls kann ich mir vorstellen, dass es das Verfahren unnötig weiter in die Länge gezogen wird.
Weiß jemand vielleicht zufällig wie die Pakete versichert werden ?

Sollte das Paket aber ausreichend versichert sein, würde ich schon sehr gerne die Abwicklung mit der Versicherung von DPD selber durchführen. Die von den Versicherungen versuchen ja schon gerne die Erstattung möglichst herunter zu handeln. Da könnte ich mir vorstellen, dass meine Motivation in einer solchen Verhandlung etwas höher wäre, als die von einem Mitarbeiter von MSI.

Ganz grundsätzlich gehe ich aber erstmal nicht davon aus, dass ich zeitnah wieder zocken können werde :'-(
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.726
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #4 am: 31. März 2019, 17:41:09 »

Du als Empfänger hast damit rein gar nichts zu tun und auch gar kein Recht. Der Versender muss dafür sorge tragen, das der Inhalt entsprechend versichert ist... Und auch nur der Versender kann Ansprüche an den den Paketdienst geltend machen, nicht der Empfänger. Dein Ansprechpartner ist in diesem Fall grundsätzlich MSI.

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.981
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #5 am: 01. April 2019, 08:44:50 »

Update:
Zitat
wenn das Paket verweigert wurde, dann wird es zum Versender (Servicecenter) retourniert und dieser wird mit dem Kunden Kontakt aufnehmen.
Es macht jedoch Sinn, wenn der Kunde ebenfalls Kontakt zu Polen sucht.
Die DPD Versicherungssumme ist bei Verlust des NB’s nicht von Interesse, da wir der Versender sind und wir das Risiko tragen.

…und Ja. Es wir dauern bis der Kunde eine Lösung hat.

 
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Chris_HH_1910

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #6 am: 01. April 2019, 13:03:29 »

Das Retourepaket wird im Verlauf der Woche im Center in Polen ankommen. Dies habe ich denen ja bereits telefonisch angekündigt und habe die Vorkommnisse bereits auf Nachfrage schriftlich geschildert. Grundsätzlich sollten sie in Polen also bereits vorgewarnt sein, dass dort ein leeres Paket zurückkommen wird :)

Vielen Dank für eure Antworten, sobald ich was höre melde ich mich nochmal.

Ein besonderer Dank geht an Notnagel, dafür dass Du ja jetzt sogar schon zweimal direkt nachgefragt hast.
Gespeichert

Chris_HH_1910

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #7 am: 17. Mai 2019, 13:48:05 »

Mal ein Update von mir...

Das Retourpaket ist in Polen angekommen und am 10.04.2019 wurde mir durch MSI Polska zugesagt, dass nun eine Gutschrift für mich erstellt wird.
Als Bearbeitungszeit wurden mir 10 - 20 Arbeitstage angegeben.

Leider wurde mir seitdem weder auf meine Anfrage vom 10.04.2019 bzgl. der Einzelheiten zu der geplanten Gutschrift, noch auf meine Nachfrage vom 10.05.2019 bzgl. des Sachstands der Gutschrift geantwortet..

Vielleicht hat ja einer der Mods einen besseren Draht zur "Service Logistic & Customer Service Specialist MSI" und wäre so lieb einmal anzufragen wie es weiter geht.


Zusammenfassend: So gut und reibungslos wie der Kontakt anfangs noch lief, so schleppend läuft es nun :(
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.605
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #8 am: 17. Mai 2019, 14:13:24 »

Eigentlich hättest Du direkt eine Antwort vom Support erhalten müssen.

Ich habe mit den Support in Frankfurt gesprochen: Eine Gutschrift läuft grundsätzlich über den Distributor und anschließend über den Händler, bei dem Du das Book erworben hast. Du hast doch sicher eine Vorgangsnummer? Schick mir die mal per PN und am Besten dazu noch die Seriennummer vom Book. Dann können wir den Sachstand klären.
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem
PassMark


Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

Chris_HH_1910

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #9 am: 07. Juni 2019, 13:13:59 »

So die ganze Odyssee wird nun offenbar zur unendlichen Geschichte...

Nach meinem letzten Post und einem kurzen Kontakt per PN lief es dann wie von Zauberhand mit der Erstellung der Gutschrift.
MSI hat die Gutschrift an den Händler (Otto) erstellt, Hintergrund dafür ist, dass die Abwicklung so lt. MSI "eine längere Ausfallzeit" für mich vermeidet. Da ich Zweibesitzer des Notebooks war, habe ich mit Otto abgeklärt, dass die Gutschrift an mich weiterzuleiten ist, was Otto auch zugesagt hat. Die Vorbesitzerin hat das Notebook bei Otto auf Raten (4 Jahre ...) gekauft.
Als Die Gutschrift an Otto dann erstellt wurde, leitete Otto jedoch nur einen Bruchteil an mich weiter. Lt. Otto lag der Grund darin, dass der Kauf nun rückgängig gemacht wurde und dies der Betrag sei, welchen Otto schon erhalten hätte. Gleichzeitig befreite Otto die ursprüngliche Käuferin von den weiteren Zahlungsverpflichtungen.
Unterm Strich hat die Vorbesitzerin nun also von mir deutlich mehr Geld erhalten als sie bereits für das Notebook gezahlt hatte und wurde von weiteren Zahlungsverpflichtungen gegenüber Otto befreit. Frohe Pfingsten liebe Vorbesitzerin, wir haben einen Hauptgewinner...

Trotz weiterer Anfragen weigerten sowohl MSI, als auch Otto und die Vorbesitzerin mir meinen durch den Verlust des Notebooks entstandenen Schaden zu begleichen.

MSI beruft sich darauf, dass sie mit der Gutschrift an Otto alles in ihrer Macht stehende getan hätten, Otto beruft sich darauf, dass der Vorgang abschließend erstattet wurde und die Vorbesitzerin will (wunder wunder) mit dem Ganzen nichts mehr zu tun haben.

Also verbleibt mir nun nurnoch der Gang zum Anwalt und die Möglichkeit meinen ursprünglichen Schadenersatzanspruch gegenüber MSI durchsetzen zu lassen.

Ich kann mich nur bei den Admins hier im Forum für die engagierte Hilfe bedanken, da ohne die vermutlich immernoch nichtmal die Gutschrift an Otto erstellt worden wäre.
Im Ergebnis ist es allerdings sehr ernüchternd und ich kann froh sein, dass ich finanziell dazu in der Lage bin mir bereits neues Notebook gekauft zu haben. Andernfalls wäre ich seit nunmehr zweieinhalb Monaten ohne Notebook und ein Ersatz wäre noch längst nicht in Sicht.
Auch wäre der Gang zum Anwalt ohne Rechtsschutzversicherung oder ausreichend finanzieller Mittel sicherlich schwieriger.

Ich hoffe daher wirklich, dass sich so ein Fall nicht wiederholt und vor allem, dass es nicht jemanden trifft der nicht die Mittel hat sich gegen dieses Resultat zu wehren.

Sollte sich noch etwas ergeben werde ich meine weiteren Erfahrungen hier teilen.


Liebe Grüße
Chris
Gespeichert

Hutbolzen

  • Foren Gott
  • ***
  • :
  • Online Online
  • Beiträge: 2.473
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #10 am: 07. Juni 2019, 14:53:24 »

Das ist schon traurig gelaufen,hättest besser auf die direkte Abwicklung bestanden.
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.981
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #11 am: 07. Juni 2019, 15:15:10 »

Wenn du sowas hörst, bekommst du einen richtig dicken Hals.
MSI kann nicht direkt mit dir abwickeln, weil dann die Marge von OTTO fehlt. Die haben den Abgabepreis an den Händler und das zahlen sie. Alles andere ist Sache des Händlers.
Du hast das Notebook voll bezahlt und die Verkäuferin hatte das Book selber nur zu einem Teil bezahlt? MSI bezahlte seinen vollen Anteil und OTTO gibt für den bezahlten Anteil die Entschädigung an den Käufer. Bis dahin könnte man meinen, ist alles sachlich richtig gelaufen. Eigentlich hättest du beim Kauf die Ratenzahlung von der Verkäuferin übernehmen müssen. Du bezahlst weniger und zahlst die restlichen raten. So hat sie von dir eine Summe erhalten, die ihr nicht zusteht. Ansprechpartner für eine Klage ist die Verkäuferin.  Ich denke so oder so ist das nur über eine Klage zu klären.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.605
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #12 am: 08. Juni 2019, 11:48:33 »

Du hast das Notebook voll bezahlt und die Verkäuferin hatte das Book selber nur zu einem Teil bezahlt? MSI bezahlte seinen vollen Anteil und OTTO gibt für den bezahlten Anteil die Entschädigung an den Käufer. Bis dahin könnte man meinen, ist alles sachlich richtig gelaufen. Eigentlich hättest du beim Kauf die Ratenzahlung von der Verkäuferin übernehmen müssen. Du bezahlst weniger und zahlst die restlichen raten.
Ich bin mir ziemlich sicher dass die restlichen Raten den Kaufpreis deutlich überstiegen hätten. Ich hab erst vor wenigen Monaten ein 3 Jahre altes GT72 gekauft, der Verkäufer hatte es ebenfalls über 4 Jahre bei Otto finanziert. Zum ursprünlichen Kaufpreis von 1.789,00 € kamen dann noch mal ein Ratenaufschlag von 601,10 € und ein "Zahlungspausenaufschlag" von 57,25 €, d.h. er musste 33,6% mehr bezahlen als beim Direktkauf. Der hatte nach dem ersten Jahr gerade mal die Zinsen getilgt!
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem
PassMark


Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!

Rayken

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #13 am: 08. Juni 2019, 12:36:38 »

Ach du meine Güte da muss man dann ja beim Gebrauchtkauf auch noch damit Rechnen bzw.
nachfragen ob der Verkäufer die Ware per Finanzierung gekauft hat.

Ich hatte selber schon einige Sachen von MSI zugeschickt bekommen
glücklicherweise immer mit UPS.

Alle Pakete waren sehr auffällig verpackt gewesen, schwarze Folie
und MSI Bandarolle, bei einigen anderen Sachen z.B.
Tastatur im Original MSI Notebook Karton.

Wäre glaube ich DPD das Versandunternehmen gewesen, wären vielleicht einige Sachen nie bei mir angekommen.

Ich würde da eventuell auch vorschlagen die Pakete etwas unauffälliger zu verpacken.


Zurück zum Thema, eigentlich hätte Otto den vollen Verkaufspreis/Zeitwert an dich Erstatten müssen und die Verkäuferin hätte
einfach weiter Ihre Raten an Otto bezahlen müssen. Warum die Verkäuferin von der Ratenzahlung befreit wurden ist verstehe ich nicht so ganz.
Sie hat dir ja das Gerät verkauft mit Rechnung und Abtrittserklärung sonst hättest du ja keine RMA einleiten können.

Gespeichert

Chris_HH_1910

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #14 am: 10. Juni 2019, 18:47:44 »

Das Verfahren an sich ist halt völlig quer gelaufen... Es wurde nun wie eine Notebookrückgabe abgewickelt.
Aber warum sollten denn MSI und OTTO auf ihre Gewinne aus dem Verkauf verzichten, nur weil irgend ein Penner das Notebook auf dem Transportweg nach der abgeschlossenen Reparatur geklaut hat ? Erschließt sich mir in keinster Weise.

Richtigerweise hätte (wahrscheinlich) MSI einen Schadenersatz direkt an mich für den mir entstandenen Schaden zahlen, bzw. mir ein Ersatznotebook geben müssen (worauf ich mich im Übrigen natürlich auch eingelassen hätte). Genauso wie DPD einen Schadenersatz an MSI für das verlorene Paket zahlen muss.

Aber was solls nun stehen wir hier vor diesem Scherbenhaufen und der ganze Haufen wandert morgen zum Anwalt. Ich melde mich dann in x Jahren, wenn das Verfahren abgeschlossen ist. Nützt nun nichts sich hier noch weiter aufzuregen, das Ganze hat mich mehr als genug Zeit und Nerven gekostet.

Gespeichert

Boy2006

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #15 am: 23. Juli 2019, 17:57:00 »

Zitat
Zurück zum Thema, eigentlich hätte Otto den vollen Verkaufspreis/Zeitwert an dich Erstatten müssen und die Verkäuferin hätte
einfach weiter Ihre Raten an Otto bezahlen müssen. Warum die Verkäuferin von der Ratenzahlung befreit wurden ist verstehe ich nicht so ganz.
Sie hat dir ja das Gerät verkauft mit Rechnung und Abtrittserklärung sonst hättest du ja keine RMA einleiten können.
Er hat ja keinen Anspruch gegenüber Otto.
Das sieht so aus:
Hersteller -> Grosshändler -> Otto -> "Frau X" -> Er
Jetzt muss er sich das Geld von der Frau X zurück holen. Wenn Ich höre das Leute sich gebrauchte sachen mit Finanzierung kaufen kann man den eindruck gewinnen das Leute schnell Geld machen wollen.
Gespeichert

Hutbolzen

  • Foren Gott
  • ***
  • :
  • Online Online
  • Beiträge: 2.473
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #16 am: 23. Juli 2019, 18:48:10 »

Da ging es sicher nicht um schnelles Geld verdienen,der Vorbesitzer konnte wohl kaum voraus sehen das ein RMA Fall entsteht bei dem dann der Paketinhalt gestohlen wid.
Das wäre sicher ein Meisterstück der Diebeskunst.
Der generelle Fehler lag in der Abwicklung über Otto,er hätte den direkten Weg wählen sollen.
Der wäre sicher länger gewesen,hätte aber alle anderen Parteien außen vor gelassen.Somit hätte das ganze so nicht passieren können.
Die Vorbesitzerin hätte mit Otto machen können was sie wollte und er wäre nicht involviert gewesen.
Eigentlich hätte auch Otto,nachdem sie davon Kenntnis hatten das es einen neuen Besitzer gibt,das so nicht abwickeln dürfen.
Aber wer,ohne Rechtschutzversicherung,legt sich mit so einer Rechtsabteilung an.
Somit bliebe nur der Weg sich das Geld bei dem Vorbesitzer einzuklagen,da er das Geld widerrechtlich erlangt hat.
Aber auch da ist bei sovielen Beteiligten sicher schwer dran zu kommen.
Gespeichert

Boy2006

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #17 am: 23. Juli 2019, 20:04:53 »

Zitat
Somit bliebe nur der Weg sich das Geld bei dem Vorbesitzer einzuklagen,da er das Geld widerrechtlich erlangt hat.
Ja das ist der einzige weg.
Und denkst du die wird was haben?
Genau das ist der punkt den Ich meinte. Die Leute nehmen sich auf Pump Hardware und verscheuern diese im Netz für das schnelle Geld.
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.981
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Re: RMA - Paketinhalt verschwunden - was nun ? :D
« Antwort #18 am: 24. Juli 2019, 11:56:51 »

Wer kommt auf die Idee, dass man second hand Hardware mit Restgarantie kauft und die Hardware vom Erstkäufer noch nicht mal voll bezahlt wurde.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...