Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: B450 Tomahawk Probleme  (Gelesen 1081 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

AntaresPoE

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
B450 Tomahawk Probleme
« am: 09. März 2019, 22:32:58 »

Ich habe Probleme mit den B450 Tomahawk:

Ich habe einen RAM Dualkit G.Skill 16GB 3000Mhz
Ryzen5 2600

Neuestes BIOS Update

Wenn ich beide Riegel A2+B2 einsetze ohne XMP Profil fährt der Rechner hoch, es werden aber nur 8GB erkannt.
Mit XMP Profil hängt der Rechner in der Bootschleife.
Mit einen einzelnen Riegel, der vorher der erste aus A2 war geht alles Problemlos, auch mit XMP2.
Wenn ich den 2. Riegel, der im Dualmodus in B2 gesteckt hat einzeln in A2 stecke, läuft der Rechner an, aber gibt kein Videosignal wieder, Monitor schwarz.

Der RAM ist definitiv OK. Getestet wurde mit 2 völlig neuen unterschiedlichen KITs. Ich bin ratlos und bitte um Hilfe.
Gespeichert

Edisoft

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.945
Re: B450 Tomahawk Probleme
« Antwort #1 am: 09. März 2019, 23:23:41 »

Was zeigt denn die LED-Debug-Anzeige an ?
Gespeichert

AntaresPoE

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: B450 Tomahawk Probleme
« Antwort #2 am: 10. März 2019, 08:21:14 »

Also mit dem Riegel, der nicht hochfährt, leuchtet die CPU LED und bleibt auch. Ich habe die Befürchtung, dass mir 2 mal defekter RAM geschickt wurde. Aus meiner ersten Lieferung war laut Memtest 1 Riegel kaputt (Und PC bekam nach Vollast freezes mit bluescreens z.B. "Memory Management"). Da habe ich ein 2. Kit bestellt und damit die Probleme von oben gehabt. Ich halte es ja für fast unmöglich, 2mal hintereinander so ein Pech zu haben. Scheint sich aber wohl zu bestätigen. Mit einen Slot aus Lieferung 1...und den 1 RAM Slot von oben (Lieferung 2), der ging, läuft jetzt alles ohne Probleme. Alles wird sofort erkannt, direktes hochfahren auch in XMP 2 und Memtest zeigt auch nix.

Die Debuganzeige verhält sich in diesem Fall dann so, dass die Lämpchen kurz aufleuchten und wieder ausgehen und der Rechner normal hochfährt. Sorry...sehr verwirrend mein Text. Könnte trotzdem was anderes sein? und ich hab nur "Glück" dass es im Moment zu laufen scheint? Ich hab nicht so viel Ahnung und bin nur ein eingelesener Laie...
Gespeichert

Edisoft

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.945
Re: B450 Tomahawk Probleme
« Antwort #3 am: 10. März 2019, 13:30:46 »

Also, wenn jetzt beide Riegel eingsteckt in Slot A2 und B2 funktionieren und auch die volle
Speichergröße, sowohl im Bios als auch im Windows angezeigt wird ist alles gut.

Die Debug-LED's sollen kurz angehen und dann wieder erlischen, so soll es sein.
Sofern eine dieser anbleibt, stimmt mit der Komponente etwas nicht.

Du solltest aber weiter am Ball bleiben und die ganze Sache beobachten, denn ganz auszuschließen ist es nicht,
dass eventuell mit der CPU doch was nicht stimmt !
Der Speicher-Controller sitzt in der CPU und kann auch so ein Verhalten auslösen.
Gespeichert