Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI B350 Gaming Pro Carbon Lüftersteuerung  (Gelesen 701 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Knautschkissen

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
MSI B350 Gaming Pro Carbon Lüftersteuerung
« am: 06. Januar 2019, 12:10:54 »

Hallo zusammen.
Ich habe meinen Rechner mit einer Custom Wakü ausgestattet um ihn möglichst leise zu machen. Klappt auch prima. Beim Rendern und 100% CPU Last wird sie nicht wärmer als 55°C (R5 1600X@ 4GHz) und das Lauteste im Rechner ist die HDD. Nun stoße ich auf ein Problem dass ich vorher nicht bedacht habe. Beim Zocken steigt die CPU Temp nicht wirklich über 40°C (in Warframe sogar <33°C bei 21°C Raumntemperatur). Rechner ist super Leise aber die Graka Kocht weil sie nicht genug Frischluft bekommt... Die Systemtemperatur steigt auch an, aber wenn ich im Bios in der Lüftersteuerung Systemtemperatur auswähle scheint sich die Steuerung trotzdem auf die CPU zu beziehen. Stimmt das?? Idealer weise würde ich gerne ein Teil der Lüfter auf die Systemtemperatur(oder sogar Graka) und die anderen auf CPU Temp zu beziehen. Geht das? Denn bei leicht erhöhter CPU Temperatur auf verdacht die Lüfter hochdrehen zu lassen nervt... Immer wenn windoof eine kleine Lastspitze hat und die CPU mal auf >35°C springt und danach wieder fällt jaulen die lüfter auf... alles andere als silent...
Kennt ihr dafür eine Lösung? Ziel: ein Silent PC bei Schwachlast und nur wenn nötig drehen die Lüfter auf.
Gespeichert