Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MS-1762 mit Quadro M1000M aufrüsten  (Gelesen 983 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hutbolzen

  • Foren Gott
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.380
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: MS-1762 mit Quadro M1000M aufrüsten
« Antwort #20 am: 08. Januar 2019, 19:17:11 »

Ich habe immer gleich das unten angehängte 51X Bios geflasht,ohne Zwischenschritte.
Hat bisher immer geklappt,bei Deinem Bios könnte man das eh nicht sagen weil es ja ein OEM Bios ist.
Zum Flashen bräuchtest Du nur einen bootfähigen USB Stick und die entpackten Dateien aus dem Bios Ordner.
Da ist auch die Flash.bat drauf,die würde das Bios automatisch flashen.
Du müsstest die Flash.bat vorher mit einem Editor öffnen und hinten /x anhängen weil es kein MSI Gerät ist.
Nach dem Flashvorgang einfach neu starten und fertig.
Am einfachsten geht das mit dem bootfähigen USB Stick mit dem HP USB Tool,leider funktioniert das nicht unter Win 10.
Mit Rufus gibt es schon mal Probleme,ich nehme an das liegt an den verschiedenen DOS Versionen.

Das die M1000M nur mit angepassten Treibern funktioniert liegt daran das es diese Karte nie in Deinem Gerät gegeben hat,somit ist in der Grafikkartenerkennungsdatei(dispi.inf) auch die entsprechende Hardware ID nicht hinterlegt.
Solche Hardware ID`s werden vom Hersteller an Nvidia weitergegeben und von denen eingepflegt damit die Treiberinstallation einwandfrei funktioniert.
Deshalb musst Du selbst mit dem MSI Vbios auf der Karte diese Hardware ID händisch in die Erkennungsdatei eintragen.
Bei den Quadrokarten funtioniert das aber nicht immer auf Anhieb,da muss man auch schon mal die nvmii bearbeiten um sie ans Laufen zu bekommen.
Bei Geräten die mit Optimus arbeiten ist das weitaus schwieriger weil es oft vorkommt das der Treiber installiert wird aber Windows trotzdem nicht auf die Karte zugreift.
Aber Du wolltest ja was zum Tüfteln haben.:-)
Gespeichert

SirLunchalot

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: MS-1762 mit Quadro M1000M aufrüsten
« Antwort #21 am: 09. Januar 2019, 22:56:24 »

Sooo...EC und Bios sind drauf. Hat mit Rufus und FreeDos auch recht unkompliziert funktioniert. Ein bischen verwundert war ich zuerst, als Windows nicht mehr booten wollte(Bluescreen inaccessible_boot_device) und die SSD auch nicht in den Boot-Optionen aufgetaucht ist. Offenbar musste ich von AHCI wieder auf Raid umstellen. Die SSD ist zwar nach wie vor nicht als Bootoption auszuwählen, aber das System startet wieder. Ebenfalls sehr interessant: Mein Touchpad scheint jetzt zum ersten Mal seit sechs Jahren plötzlich Multitouch zu beherrschen :D (Könnte allerdings auch sein, dass die Software, die ich irgendwann mal installiert hatte, sich jetzt automatisch wieder gestartet hat)
Als nächstes gehts dann wohl ans Abschleifen des Heatsinks. Eine Frage vorher noch: Gäbe es eine Möglichkeit, die neue Grafikkarte vor dem doch recht irreversiblen Abschleifen zu testen?
Und noch etwas: Warum funktionieren Karten wie die GTX970M, die ebenfalls nie im GT70-0nc verbaut waren, mit dem neuen System-Bios trotzdem problemlos und die Quadro nicht? Oder anders, würde die Quadro mit entsprechend modifiziertem Bios ebenfalls reibungslos funktionieren? Oder liegt das tatsächlich nur daran, dass MSI die Hardware-ID nicht an Nvidia übermittelt hat?
Falls die Karte letztlich nicht laufen will, weiß ich ja, wo ich um Rat frage ;)
Gespeichert

Hutbolzen

  • Foren Gott
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.380
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: MS-1762 mit Quadro M1000M aufrüsten
« Antwort #22 am: 10. Januar 2019, 09:20:24 »

Dachte wegen dem RAID nachgefragt zu haben,aber das war ein anderer Beitrag.
Hier wäre das RAID BIOS,das startet direkt in der Einstellung RAID:

https://forum-en.msi.com/index.php?topic=263898.0

Die GTX 970M nutzt im MS-1762 wohl die ID des MS-1763,funktioniert aber im MS-1762 nicht problemlos.
Der letzte hier hat sich dafür extra vom Svet aus dem globalen Forum das BIOS oder EC Firmware anpassen
lassen.
Die M1000M kommt aber von der Nachfolgeplattform und muss deshalb angepasst werden.
Kurioserweise funktioniert die GTX 970M im MS-1761 problemlos,das hat aber auch kein Opimis.
Gespeichert

SirLunchalot

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: MS-1762 mit Quadro M1000M aufrüsten
« Antwort #23 am: 10. Januar 2019, 12:16:03 »

Das interessante ist ja, dass ich gar kein Raid verwende. Trotzdem war das Bios vorher auf Raid eingestellt, und nach dem Flash musste ich es wieder auf Raid zurückstellen. Jetzt läuft es jedenfalls, insofern sehe ich keinen Anlass, das andere Bios zu flashen.
Um eine Frage aus meinem vorherigen Post zu wiederholen: Kann ich die Grafikkarte testen, ohne den Heatsink unwiederbringlich abzuschleifen? Entweder ganz ohne Heatsink(dementsprechend kurz und vorsichtig) oder mit einer improvisierten Kurzzeitlösung?
Gespeichert

Hutbolzen

  • Foren Gott
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.380
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: MS-1762 mit Quadro M1000M aufrüsten
« Antwort #24 am: 10. Januar 2019, 15:06:23 »

Kommt auf die improvisierte Lösung an,so bekommst Du auf jeden Fall keinen Kontakt zum Chip.
Wenn Du einen Kühler hast den Du provisorisch,eventuell über ein X-Bracket,befestigen kannst wäre das kein Problem.
Gespeichert

SirLunchalot

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: MS-1762 mit Quadro M1000M aufrüsten
« Antwort #25 am: 10. Januar 2019, 23:56:00 »

Gute Neuigkeiten!
Ich hab mich jetzt doch entschlossen, den Kühler direkt abzuschleifen, da mir nichts besseres zum Testen eingefallen ist. Hat so etwa ein Stündchen gedauert, war aber insgesamt kein riesiger Aufwand. Danach WLP drauf, Wärmeleitpads auf die Speicherchips und ein paar andere Bauteile(beim mitgelieferten Heatsink waren nur auf den Speicherchips Pads) und eingebaut. Die Modifikation und Installation der Treiber war dank zahlreicher Guides, die es online so gibt, auch kein Drama. Karte wird erkannt und läuft. Beim Heaven Benchmark musste ich die Nvidia GPU explizit als Grafikprozessor auswählen; trotz globaler Präferenz auf NVidia GPU wurde sonst nur die Intel HD verwendet. Sonst ist aber scheinbar alles super. Der Benchmark läuft seit über 20 Minuten und die Temperatur hat sich jetzt bei etwa 63° eingependelt, und wie erhofft bleibt damit durch die viel niedrigere TDP der Lüfter deutlich leiser als bei der alten 675M. Spiele hab ich noch nicht getestet, das muss mindestens bis morgen warten. Bin jetzt aber erstmal sehr glücklich!
Eine abschließende Frage hätte ich noch bezüglich der Wärmeleitpads: Ich habe nicht nochmal gecheckt, ob die guten Kontakt zum Heatsink haben. Ich nehme an, um das zu kontrollieren, müsste ich die Karte nochmal ausbauen. Die Speicherchips sollten aber eigentlich passen, da ich die Pads vom mitgelieferten Heatsink verwendet habe. Gibt es andere Komponenten auf der Karte, die Pads benötigen? Und kann ich die Temperatur der Komponenten abseits vom Chip irgendwie checken?
Gespeichert

Hutbolzen

  • Foren Gott
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.380
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: MS-1762 mit Quadro M1000M aufrüsten
« Antwort #26 am: 11. Januar 2019, 19:02:40 »

Die kleinen schwarzen Bauteile sollten gekühlt werden,die Temperatur der anderen Bauteile kannst Du nicht checken da sie keine Sensoren besitzen die ausgelesen werden könnten.
Ob die Pads passen kann man vor dem Einbau checken indem man seitlich den Luftspalt mißt oder schaut das die Pads dazwischen passen.
Im eingebauten Zustandgeht das natürlich nicht mehr,die Temperaturen sind aber schon mal OK.
Somit sollte der Chip ja schon mal richtig aufliegen.
Gespeichert

SirLunchalot

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15
Re: MS-1762 mit Quadro M1000M aufrüsten
« Antwort #27 am: 11. Januar 2019, 19:35:22 »

Jup, der Chip selbst liegt definitiv auf, das habe ich auch vorher kontrolliert. Auch die Speicherchips sind ziemlich sicher von Pads bedeckt. Nur bei den Spannungswandlern(sofern das die metallisch aussehenden Komponenten sind) und den anderen, kleineren schwarzen Komponenten bin ich mir nicht sicher. Eventuell baue ich die Karte noch einmal aus und lege sicherheitshalber noch mehr/dickere Pads dazwischen.
Ansonsten ist das Upgrade damit wohl so ziemlich abgeschlossen. Riesendank besonders an dich Hutbolzen für die umfangreiche und kompetente Unterstützung. Dadurch war das Projekt am Ende doch relativ problemlos und umkompliziert, und ein bischen was gelernt hab ich dabei auch :)
Gespeichert