Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Test IT 10.0 : MSI A320M Pro-VH Plus & AMD Athlon 200GE im Bundle  (Gelesen 1295 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

swedeken

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2

MSI Test IT 10.0





MSI A320M PRO-VH PLUS & AMD Athlon 200GE im Bundle

Ich habe von MSI im Rahmen der Test IT 10,0 Aktion das A320M Board und einen Athlon 200GE zur Verfügung gestellt bekommen, dafür möchte ich mich erst einmal herzlich bedanken.

Lieferumfang:



Lieferumfang Mainboard

MSI A320M Pro-VH Plus

Mainboard
Slotblende
2 SATA Kabel
Setup- und Treiber CD
Quick Installation Guide (multilingual)
Installation Notice Memory Modules &  CPU Heatsink (multilingual)
Registrierungskarte

Auf der CD finden sich die Standard-MSI-Softwarepakete:

Command Center
Live Update
Mystic Light
X-Boost
MSI Smart Tool
CPU-Z MSI Gaming



Lieferumfang Prozessor

AMD Athlon 200GE

Prozessor
Lüfter
Installation Guide (multilingual)

Beim Mainboard wurde auf die Beilage des ausführlichen Benutzerhandbuchs verzichtet.
Dieses lässt sich auf der MSI Seite herunter laden.
Das kleine Kärtchen „Installation Notice“ zeigt auf der Seite für die Speicherriegel ein Schema mit 4 Ram-Bänken und der optimalen Belegung, wenn man diese nur mit 1 oder 2 RAM Modulen nutzt (A2 / A2+B2). Da das Board nur 2 RAM Bänke hat, ist der Zettel da vielleicht ein wenig irreführend.

Technische Daten:

MSI A320M Pro-VH Plus

- mATX Form Factor
- CPU Sockel AM4
- Chipset AMD A320
- 2 x DDR4 memory slots (max. 32GB)
- PCI-E 1 x 3.0 x16, 2 x 3.0 x1
- DVI-D (HDMI) Port (max 1920x1200@60Hz) , VGA (max 2048x1280@60Hz)
- 4 x SATA 6GB/s, RAID 0, RAID 1, RAID 10
- 6x USB 3.1 Gen1 (4 Anschlüsse am Backpanel, 1 Port Anschluss auf dem Board)
- 6x USB 2.0 (2 Anschlüsse am Backpanel, 2 Port Anschlüsse auf dem Board)
- OnBoard Sound Realtek ALC887
- Gigabit LAN (Realtek 8111H)



Anschlüsse an der Backplate

Was dem Board fehlt, ist ein M.2 Port für SSD im M.2 Format.
Diese lassen sich damit nur über einen PCIe Host Adapter mit M.2 Port auf diesem Board betreiben.

AMD Athlon 200GE

- 2 Kerne, 4 Threads, Basistakt 3.2GHz (fix)
- L1 Cache 192KB, L2 Cache 1MB, L3 Cache 4MB
- 2 Speicherkanäle, max. 2667 MHz
- GPU AMD Ryzen Vega 3 Graphics, 3 GPU Kerne @ 1000MHz
- 35W Standardleistungsaufnahme

Den technischen Daten ist bereits zu entnehmen, dass es sich bei Board und Prozessor um Hardware für Office PCs oder einfach Multimedia-PCs handelt. Als Spieleplattform oder für anspruchsvolle Bild- und Videoverarbeitung eignen sich die Komponenten nur bedingt.
Trotzdem habe ich auf dem System auch mal die aktuellen 3DMark Benchmarks laufen lassen.

Installation:



Board mit Prozessor, Kühler und RAM (2x4 GB 2666MHz GSkill)

Die Installation sollte auch für Anfänger mit Hilfe der gut bebilderten Installationsanleitung kein großes Problem darstellen. Da der Athlon bereits eine integrierte Grafikkarte mitbringt, beschränken sich die notwendigen Schritte auf die Installation von CPU & Kühler & RAM auf dem Board, den Einbau ins Gehäuse, (Einbau und) Anschluss des Netzteils, (Einbau und) Anschluss einer HDD/SSD und Anschluss der FrontPanel Kabel (Ein/Aus Schalter, Reset Switch, LEDs, ggf. USB & Sound Anschlüsse). Damit ist das System bereits betriebsbereit.


vollständig installiert

Einrichtung des Systems / BIOS:

Das Board ist mit dem aktuellen MSI Click BIOS mit grafischer Benutzeroberfläche ausgestattet. Damit lassen sich die BIOS Systemeinstellungen komfortabel ändern und die aktuelle Hardwarekonfiguration einsehen.



MSI Click BIOS 5



MSI BIOS Storage Menu

Der Speichertakt des RAMs war bei mir standardmäßig auf 2133Mhz eingestellt, die Änderung auf die vom RAM und Prozessor unterstützen 2666MHz gelingt jedoch sehr einfach über die Aktivierung des passenden A-XMP Profils.



Ram Takt bei Erststart



Ram Takt mit A-XMP Profil 2

Mittels des Hardware Monitors lässt sich die Lüftersteuerung optimieren.



MSI BIOS FanInfo Menu



MSI BIOS Hardware Monitor

Der Board Explorer gibt einen guten Überblick über das Board und die installierten Systemkomponenten.

Da der Athlon 200GE nicht (ohne Fremd-BIOS) übertaktbar ist, sind die „Advanced“-Einstellungen für dieses Bundle eher uninteressant, das Board selbst unterstützt aber ja auch alle AM4 Prozessoren der Ryzen 1 und 2 Generation und A Serie/Athlon X4. Wer das allerdings vor hat, greift vermutlich eher zu anderen Boards.

Das System im Einsatz:

- MSI A320M Pro-VH Plus
- AMD Athlon 200GE
- 480 GB Corsair Force SSD
- Sharkoon WPM Bronze 700W (stark! übertrieben, aber es war kein anderes griffbereit)
- HP Pavillon Case
- Windows 10 Professional

Bzgl. der  Responsivität und der Flüssigkeit der Bedienung kann ich hauptsächlich nur meinen subjektiven Eindruck wiedergeben. Das System ist nach dem Einschalten (wenn Windows nicht gerade Updates durchführt) binnen beachtlichen 4 Sekunden herauf gefahren. Startmenü, Fenster und Programmstarts reagieren ohne Verzögerung, insgesamt machen Board & Prozessor hier den sehr guten Eindruck eines Office Systems, auf dem man auch wirklich effizient arbeiten kann und nicht auf die Hardware warten muss.

Auf Youtube habe ich mir ein paar 4K Videos heraus gesucht (2160p60) und angesehen, das System kam dabei nicht ein einziges mal ins Stocken.

Der Passmark Performance Test 9.0 ergibt - für ein solches Low Budget System - hervorragende 2825 Punkte (63te Perzentile).
Die detaillierten Testergebnisse zeigen natürlich, dass die integrierte Grafikeinheit des G200 im 3D Bereich nicht mit aktuellen dedizierten Grafikkarten mithalten kann, dafür aber sehr beachtliche Leistungen in der 2D Grafik bringt, worauf es bei der Windows-Benutzeroberfläche ja hauptsächlich ankommt. Auch der Prozessor ist mit 2 Kernen, 4 Threads und fest geschalteten 3.2 GHz Taktfrequenz kein Rennbolide, erreicht aber ebenfalls sehr solide 5160 Punkte.



Passmark Gesamtwertung



Passmark CPU



Passmark 2D Grafik



Passmark 3D Grafik



Passmark Memory

Ich habe zusätzlich die 3DMarks TimeSpy, FireStrike und SkyDiver ausgeführt, die aber hauptsächlich die - völlig zu erwartende - geringe Eignung als Spielesystem dokumentieren.
Im DirectX12 Performance Test NightRaid, der für Systeme mit integrierter Grafiklösung wie dem G200 konzipiert ist, erreicht das System durchaus sehr gute 4870 Punkte.

Leider erkennt der 3DMark die integrierte Radeon Vega nicht, trotz aktuellen Treibern von MSI und den AMD Adrenalin Treibern.



3DMark Time Spy für Hochleistungs-Spiele-PC



3DMark FireStrike für Gaming PCs



3DMark TimeSpy für Notebooks und Mittelklasse-Systeme



3DMark NightRaid für Systeme mit integrierter Grafik

Der kleine Prozessorlüfter des AMD hält den Athlon erstaunlich gut kühl, allerdings wird er in höheren Drehzahlen dann schon deutlich hörbar mit einem relativ anstrengendem Sirren. Die entsprechenden Drehzahlen wurden aber auch nur in den 3DMarks und bei 4K Video nötig, wo vermutlich die GPU viel zu arbeiten hatte.

Mein Fazit:

Ich bin ziemlich überrascht, wie viel das günstige Board und die Low-Budget CPU zusammen leisten können. Insbesondere die absolut flüssige Performance auf dem Desktop hat mir sehr gefallen. Youtube Videos in 4K in 60fps sind kein Problem, damit eignet sich das Bundle auch als Multimedia-PC. Lediglich über einen leiseren Prozessorkühler müsste man dann nachdenken.

Zum gelegentlichen Spielen oder auch für ältere Spiele haben Board & CPU ausreichend Luft, ganz klar ist das aber nicht das beabsichtigte Einsatzgebiet.

Wer auf der Suche nach einem günstigen aber leistungsfähigen Office Rechner ist, liegt hier auf jeden Fall goldrichtig. Das Board bekommt man derzeit schon ab ca. 65 EUR, der Prozessor wird schon ab 53 EUR gehandelt.

Einziges echtes Manko ist der fehlende M.2 Port auf dem A320M, der sich aber durch eine PCIe Adapterkarte ersetzen ließe.

swedeken
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2018, 12:46:17 von wiesel201 »
Gespeichert

jeanlegi

  • Tester
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.619
Re: MSI Test IT 10.0 : MSI A320M Pro-VH Plus & AMD Athlon 200GE im Bundle
« Antwort #1 am: 21. Dezember 2018, 22:46:39 »

Besten Dank für deinen Test und die Review :)
Gespeichert
Cheerio
JP
1. GT75VR 7RF Titan Pro (033)|2. GS63VR 6RF Stealth Pro (014DE)|3. GE73VR 7RF Raider (266DE)