Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Z390 Gaming Pro Carbon + i7 9700k Maximaler RAM-Tackt?  (Gelesen 347 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

kermitAK47

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
MSI Z390 Gaming Pro Carbon + i7 9700k Maximaler RAM-Tackt?
« am: 19. Dezember 2018, 11:45:14 »

Hallo,
kann jemand sagen wieviel MHZ die RAM-Riegel (ab Werk) maximal haben dürfen für die Kombination aus Board Z390 Gaming Pro und Prozessor Intel i7 9700k?
Natürlich kann draufstehen was will und runtertackten kann man immer, es geht aber darum was in dieser Kombination an MHZ-Tackt tatsächlich stabil lauffähig ist.   

Das Board selbst unterstützt bis zu 4400(OC) MHz. Für den Prozessor i7 9700k gibt Intel eine Untersützung für 2.666 MHZ (physisch) an.
(Ich nehme an mit meinen 3200 MHZ-Riegeln liege ich weit unter dem Maximalen).

Wäre Super wenn ich das nicht per "buy and error" herausfinden müsste unter Verwendung des DDR-Boost des Boards. Wäre toll wenn Jemand die gesuchte MHZ-Zahl hätte.

Danke im Voraus für Eure Infos.
Gespeichert
System: MSI Z390 GAMING PRO CARBON, MSI GeForce RTX 2070 Gaming Z 8G, I7-9700K 4,9 GHz , 2X Samsung 970PRO 512GB M.2 SSD, 1x Samsung 870PRO 1TB SSD, 32GB RAM Corsair 4.000MHZ, Corsair 115i Pro Hydro.

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.513
Re: MSI Z390 Gaming Pro Carbon + i7 9700k Maximaler RAM-Tackt?
« Antwort #1 am: 19. Dezember 2018, 14:06:25 »

der Speicherkontroller sitzt in der CPU....
Standardtakt  bei DDR4 ist 2133MHz, aber auch 2666MHz
Standardtakt des internen Speicherkontroller der CPU ist 2666 Mhz
im XMP Profil des DDR4 Rams sind dann noch mehr Timings , und Taktprofile vom Hersteller hinterlegt (deine CPU muss da nur beim Übertakten des Ram mitspielen)
Gespeichert

kermitAK47

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: MSI Z390 Gaming Pro Carbon + i7 9700k Maximaler RAM-Tackt?
« Antwort #2 am: 19. Dezember 2018, 14:32:28 »

Und bis zu welchem maximalen MHZ Tackt macht da mein i7 9700k mit?
Gespeichert
System: MSI Z390 GAMING PRO CARBON, MSI GeForce RTX 2070 Gaming Z 8G, I7-9700K 4,9 GHz , 2X Samsung 970PRO 512GB M.2 SSD, 1x Samsung 870PRO 1TB SSD, 32GB RAM Corsair 4.000MHZ, Corsair 115i Pro Hydro.

Edisoft

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.584
Re: MSI Z390 Gaming Pro Carbon + i7 9700k Maximaler RAM-Tackt?
« Antwort #3 am: 19. Dezember 2018, 15:13:50 »

Such Dir am besten einen Speicher aus der Liste zu deinem Mainboard und drück die Daumen.
https://de.msi.com/Motherboard/support/MPG-Z390-GAMING-PRO-CARBON#support-mem-3

Die angegebenen Taktraten kann aber niemand garantieren.
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28.512
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Re: MSI Z390 Gaming Pro Carbon + i7 9700k Maximaler RAM-Tackt?
« Antwort #4 am: 19. Dezember 2018, 15:20:10 »

Du hast eine K-CPU mit offenen Multiplikator. Du kannst ansich erstmal die CPU übertakten. Beim Speicher hast du eine garantierte Frequenz. Alles andere ist für die CPU OC und ohne Garantie.
Was HKRUMB andeutet, der Takt wird von der CPU maßgeblich bestimmt und ist nicht nur Typ- sondern auch Chargenabhängig. Durch den X.M.P. und den Boost hast du die erste Möglichkeit, den Takt anzuheben. Mit Prime und Benchmarkprogrammen wird nach jedem Schritt der Rechner auf Stabilität geprüft. Wird das Ganze instabil kann die Spannung angehoben werden, was auch Risiken mit sich bringt. zusätzlicher Leistungsbedarf und Wärme.
Gespeichert
der Notnagel


Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9.513
Re: MSI Z390 Gaming Pro Carbon + i7 9700k Maximaler RAM-Tackt?
« Antwort #5 am: 19. Dezember 2018, 15:21:18 »

welchen 3200MHz RAM hast du? ,
Gespeichert

kermitAK47

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: MSI Z390 Gaming Pro Carbon + i7 9700k Maximaler RAM-Tackt?
« Antwort #6 am: 20. Dezember 2018, 10:22:26 »

Corsair Vengeance LPX 4x8GB C16
Den habe ich aber gerade zurückgeschickt.

Neu bestellt habe ich die hier:
Corsair Vengeance LPX 2x16GB 4000MHZ C19
Ist in der Kompatibilitätsliste des MSI Z390 Gaming Pro Boards gelistet und laut Corsair für Z390 Chipsatz optimiert.
Bin mal gespannt in wieweit dann mein Intel I7 9700K Prozessor da mit macht.
Wenn's interessiert kann ich dann ja Anfang Januar berichten (da kommen erst meine neuen PC-Teile an).

Gespeichert
System: MSI Z390 GAMING PRO CARBON, MSI GeForce RTX 2070 Gaming Z 8G, I7-9700K 4,9 GHz , 2X Samsung 970PRO 512GB M.2 SSD, 1x Samsung 870PRO 1TB SSD, 32GB RAM Corsair 4.000MHZ, Corsair 115i Pro Hydro.

kermitAK47

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7
Re: MSI Z390 Gaming Pro Carbon + i7 9700k Maximaler RAM-Tackt?
« Antwort #7 am: 31. Dezember 2018, 12:13:38 »

Erfahrungsbericht zu neunen RAM-Riegeln von Corsair:
Habe die 2 neuen Riegel a 16GB eingebaut und mit wenigen Klicks im Bios das XMP-Profil aktiviert und die "Letz try it" genannte Funktion für RAM-Riegel aufgerufen, 4.000MHZ bei 17er Latenz ausgewählt, abgesaved und den Rechner neu gestartet. Wow ist das einfach mit den neuen MSI-Mainboards!

Dann der Belastungstets. Nicht mit Prime. Da gibt es viele Argumente warum das nicht viel nützt. Habe mich dann für die Empfehlung entschieden mal hardcore zu gamen. Also alle Grafikeinstellungen auf Maximum gestellt und eine Stunde gezockt. Parallel 200 GB Bider und Videos auf die Platte übertragen. Es funzt! Alles blieb stabil!

Die Reigel verkauft Corsair ja mit der Angabe 4.000MHZ. Das reicht mir auch vorerst, auch wenn man im Bios mit XMP aktiv laut Corsair bis auf 4.400MHZ hochgehen kann (ist auch das Maximum was das Board selbst unterstützt), will ich das vorerst nicht ausreizen. Man will ja sein Samsung Pro 970er M.2 RAID-System nicht abschiessen...das übrigens beim Laden in Spielen schon einen Geschwindigkeitsvorteil bringt (wenn man den integrierten, super einfachen MSI M.2 RAID Genie benützt hat).

Gibt es einen anderen Belastungstest außer Prime der was aussagt? Eventuell würde ich nochmal testen.
Gespeichert
System: MSI Z390 GAMING PRO CARBON, MSI GeForce RTX 2070 Gaming Z 8G, I7-9700K 4,9 GHz , 2X Samsung 970PRO 512GB M.2 SSD, 1x Samsung 870PRO 1TB SSD, 32GB RAM Corsair 4.000MHZ, Corsair 115i Pro Hydro.