Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI GE63 7RD Raider + Ubuntu 18.04 im Dualboot mit Win10  (Gelesen 2678 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

PMaff

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15

OK, Ubuntu 18.04 läuft am MSI.

Wichtig am Anfang: den restore USB stick, der von MSI am Anfang eingerichtet werden will, unbedingt anlegen!

Ein paar Kniffe sind notwendig, damit Ubuntu läuft, die meisten Dinge findet man im Netz.
Z.B.:
https://www.reddit.com/r/MSILaptops/comments/6c9uek/how_to_dual_boot_linux_and_windows_in_msi_gt72vr/
Secure Boot abschalten,
nur UEFI mode (kein CSM (legacy compatibility mode) )
 TPM 2.0 mode mit 1.x compatibility support
usw.
Das Ganze funktioniert zum Hochfahren des Live USB Ubuntu 18.04 auf einem USB 3.0 stick und zum installieren daraus
(komischerweise nur an den rechten USB 3.0 ports, siehe anderer Faden dazu).
Dann nach reboot nomodeset (siehe hier: https://askubuntu.com/questions/162075/my-computer-boots-to-a-black-screen-what-options-do-i-have-to-fix-it ).
Dann den richtigen Grafikartentreiber installieren:
https://askubuntu.com/questions/949496/installing-ubuntu-16-04-on-msi-ge72mvr-system-freezes-when-i-restart

Leider kam beim MSI GE63 7RD Raider danach immer noch nur Windows 10 hoch.
Das Ändern einer Boot priority im UEFI half nichts.
Dazu muss man  anscheinend explizit Windows BCD editieren:
bcdedit /set {bootmgr} path \EFI\ubuntu\grubx64.efi
siehe hier: https://askubuntu.com/questions/486752/dual-boot-win-8-ubuntu-loads-only-win/486789#486789

Danach kommt ganz normal Ubuntu 18.04 text grub und man kann entweder nach Win10 oder Ubuntu 18.04 booten.

Was ich mit dieser einfachen Installation nicht zum Laufen brachte (und nicht weiter recherchiert habe):
-es läuft nur die nVidia Grafikkarte, für meine Zwecke genügt das, es finden sich Websites mit irgendwelchen Umschalttweaks,
  aber das brauche ich momentan nicht
-die M.2 SSD wird bei dieser simplen Installation nicht genützt (z.B. für swap oder /var ).
  Ubuntu 18.04 schlägt dazu in der Standardinstallation nichts vor.
  Bis jetzt macht der MSI laptop aber einen relativ flotten Eindruck, sodass ich das nicht brauche und mir das vielleicht später noch mal
  anschaue.
  Bei einem ersten Install hatte ich mir die Windows Teile auf der M.2 zerstört, da eine der partitions (134MB) nicht wirklich klar war,
  welche das ist.
  Hier ist der weiter oben erwähnte restore USB stick wichtig.

  Eine OpenSuSE 15 Live bekam ich nicht so wirklich zum Laufen, werde ich vielleicht später noch mal probieren.
Gespeichert