Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Asus ROG Strix-GTX1050TI-4G wird nicht erkannt - MSI A68HM-GRENADE  (Gelesen 828 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Stibi2018

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5

Hallo zusammen,
ich habe ein großes Problem und hoffe auf Eure Hilfe.

Ich habe einen PC mit folgender Konfiguration:
Prozessor: AMD A8-6600K APU, 4x 3900 MHz
 Prozessorkühler: Silent Kühler für Sockel AM3+ / FM1 / FM2 (leise)
Mainboard (FM2): MSI A68HM-GRENADE, Sockel FM2+, AMD A68H Chipsatz
 Arbeitsspeicher: 16384 MB DDR3-RAM, 1600 MHz
 1. Festplatte: 120 GB SSD Kingston HyperX FURY (500 MB/s | 500 MB/s)
2. Festplatte: 1000 GB, Seagate®/Toshiba/WD®, SATA
 Grafik: AMD Radeon HD 8570D, 2048 MB HyperMemory, VGA, DVI, HDMI
 Netzteil: Thermalcare 530 W                                                                                                                                       Betriebssystem: Windows 10 Home 64Bit

Nun habe ich mir eine neue Grafikkarte (Asus ROG Strix-GTX1050TI-4G)
zugelegt und eingebaut. Das Problem: Die Karte wird nicht als Hardware (Gerätemanager) erkannt, und am Monitor kommt nur die Meldung „no signal“. Egal ob HDMI oder AVI, bei  beiden kommt kein Signal. Beim Test habe ich natürlich den Monitor nur an der neuen Grafikkarte angeschlossen.
Die Karte wird mittels Netzteil (6-pin) versorgt, und läuft auch kurz an, die Lüfter stoppen dann aber. Das soll wohl nicht ungewöhnlich sein.
Auf anraten eines Bekannten habe ich es auch schon mit einem BIOS-Update (AMI BIOS 1.4) versucht, dieses direkt aus Windows gestartet und bestätigt. Das Update lief dann, und der PC bootete neu. Allerdings erscheint  im BIOS nach wie vor die alte BIOS-Version (1.1). 

ERGÄNZUNG: eine kürzlich geliehene Grafikkarte (GTX 9xx) wurde auch nicht erkannt. Die alte Sapphire R7, die vor einem halben Jahr eingenaut war, lief problemlos.

Merkwürdig ist auch, dass wenn ich die neue Karte einbaue, der „Prozessor-Lüfter“ auf dem Motherboard (weiß nicht, ob der so heißt), in Intervallen anläuft und stoppt.
Ich bitte Euch um Tipps. Vielen Dank
Gruß Stibi
« Letzte Änderung: 10. August 2018, 10:43:14 von Stibi2018 »
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Online Online
  • Beiträge: 28.967
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Re: Asus ROG Strix-GTX1050TI-4G wird nicht erkannt - MSI A68HM-GRENADE
« Antwort #1 am: 10. August 2018, 10:41:51 »

mach bitte ein BIOS-Update mit M-Flash. Unter Windows ist immer Müll.
Danach mit JBAT1 ein CMOS-Reset gemäß Handbuch machen.

Hast du vom Netzteil mal ein Datenblatt?
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Stibi2018

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Asus ROG Strix-GTX1050TI-4G wird nicht erkannt - MSI A68HM-GRENADE
« Antwort #2 am: 10. August 2018, 10:51:07 »

Hallo Notnagel, danke für die schnelle Info. Mit M-Flash hatte ich gestern versucht, aber es wurde auf dem USB-Stick keine BIOS-Datei gefunden. Die Datei, die ich verwendet hatte (von der MSI-webpage) war aber eine exe, und nach Anweisung nur für den Windows-Update-Gebrauch. Wo finde ich denn eine Flash-fähige BIOS-Datei?
JBAT1 und CMOS-Rest sagt mir leider nix, da ich bezgl. BIOS kaum Erfahrung habe.

Netzteildetails: PC-Netzteil Thermaltake Hamburg 530W
W0392RE, 530 Watt, ATX
Leistung: 530 Watt
Spannung: +3.3V +5V +12V -12V +5Vsb / 38A 24A 15A 0.3A 2,5A
Formfaktor: ATX12V Version 2.3
1x Mainboardstecker 20 + 4 Pin Stecker
1x CPU 4 Pin Stromanschluss
1x CPU 4+4 Pin Stromanschluss
2x PCI-Express 6+2 Pin Stromanschluss
6x SATA Stromanschlüsse
4x 4Pin Stromanschlüsse (HDD)
1x Stromanschluss (FDD)
1x 120mm Lüfter
Zertifikat: 80 Plus/ Kennzeichen: CE

Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Online Online
  • Beiträge: 28.967
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Re: Asus ROG Strix-GTX1050TI-4G wird nicht erkannt - MSI A68HM-GRENADE
« Antwort #3 am: 10. August 2018, 11:06:26 »

bei dem Test kommt das Netzteil nicht beosnders gut weg. Es ist fast immer am Ende des Testfeldes: https://www.computerbase.de/2013-09/thermaltake-germany-series-hamburg-530-w-test/6/

Das BIOS unten mußt du nur noch entpacken: E7891AMS.140.rar

Was JBAT1 betrifft, da habe ich auf das Handbuch hingewiesen:

JBAT1: Steckbrücke zur CMOS-Löschung
Der Onboard CMOS Speicher (RAM) wird durch eine externe Spannungsversorgung durch eine Batterie auf dem Motherboard versorgt, um die Daten der Systemkonfiguration zu speichern. Er ermöglicht es dem Betriebssystem, mit jedem Einschalten automatisch hochzufahren. Wenn Sie die Systemkonfiguration löschen wollen, müssen Sie die Steckbrücke für kurze Zeit umsetzen. Halten Sie sich an die
Anweisungen in der Grafik, um die Daten zu löschen.

Wichtig
Wenn das System ausgeschaltet ist und der Netzstecker gezogen wurde, können Sie die Steckbrücke stecken, um die Daten im CMOS zu löschen. Danach entfernen Sie die Steckbrücke. Versuchen Sie
niemals die Daten im CMOS zu löschen, wenn das System eingeschaltet ist. Die Hauptplatine kann dadurch beschädigt werden.

Wenn du keine Steckbrücke hast, kann man auch einen Schraubendreher oder anderen ähnlichen Metallgegenstand nehmen.
Oder die Batterie für ca. 10 min rausnehmen.




Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Stibi2018

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Asus ROG Strix-GTX1050TI-4G wird nicht erkannt - MSI A68HM-GRENADE
« Antwort #4 am: 10. August 2018, 11:20:41 »

Hallo und ganz vielen Dank, Notnagel!

Das mit dem CMOS Reset ist ja nicht so schwer. :-)

Kurz noch eine Frage zur BIOS-Datei. Ist das die aktuellste, oder von welchem Datum? Ich wollte nur im Vorfeld prüfen, dass ich keine aktuellere Version drauf habe.
PS: Ich hatte es für das Windows-BIOS-Update gestern mit der "E7891V14.exe" probiert.
Gespeichert

Stibi2018

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Asus ROG Strix-GTX1050TI-4G wird nicht erkannt - MSI A68HM-GRENADE
« Antwort #5 am: 10. August 2018, 11:25:23 »

Ergänzung: Ja, das Netzteil ist wohl nicht so der Burner, das sehe ich jetzt auch. :-(
Aber da kaum andere Peripherie im PC läuft, sollte das wohl gehen. Die alte R7 (mit 3 Lüftern) lief auch problemlos damit (aber es mussten auch 2 6-pins ran). 
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Online Online
  • Beiträge: 28.967
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Re: Asus ROG Strix-GTX1050TI-4G wird nicht erkannt - MSI A68HM-GRENADE
« Antwort #6 am: 10. August 2018, 11:43:26 »

Das A68HM-GRENADE ist ja schon etwas älter. Das ist das letzte BIOS, was es zu dem Board gibt. Es entspricht der letzten EXE-Datei, eben nur als Binärfile für die Nutzung in M-Flash.
Mach das erstmal mit dem BIOS. Ich hoffe, dann läuft es.
Dann sehen wir weiter. Die Grafikkarte ist im Slot auch richtig eingerastet?
Ich schließe das Netzteil als Ursache nicht aus. Ich weiß jetzt nicht, wieviel elektrische Leistung die Grafikkarte braucht. Die CPU zieht schon mal 100W und nach oben sollte immer eine Reserve sein, um Spitzen abzufangen. Das netzteil hat für beide Grafikkartenanschlüsse nur ein Kabel. Das heißt, die Energie kommt nur aus einer Stromschiene. Zwei getrennte Anschlüsse sind da immer besser. Aber soweit sind wir noch nicht.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Stibi2018

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Asus ROG Strix-GTX1050TI-4G wird nicht erkannt - MSI A68HM-GRENADE
« Antwort #7 am: 10. August 2018, 11:49:11 »

Alles klar, ich mache erstmal das BIOS-Update. Vorher werde ich die Karte mal im PC eines Beaknnten testen. Nicht, dass der Steckplatz defekt ist, und ich unnötige Aktionen betreibe. Danke nochmal.
Gespeichert