GE72VR 6RF Apache Pro - Hitzeproblem
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: GE72VR 6RF Apache Pro - Hitzeproblem  (Gelesen 3588 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

HansAnders

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 41
GE72VR 6RF Apache Pro - Hitzeproblem
« am: 24. Februar 2018, 14:08:31 »

Hallo zusammen,

ich habe seit einiger Zeit ein MSI GE72VR 6RF Apache Pro, allerdings eher zum arbeiten genutzt. Da ist mir schon aufgefallen das es relativ warm wird.
Mehr oder weniger im Idle (ein paar Fenster offen, Outlook, Firefox, Word) und der CPU Lüfter dreht mit 3000 rpm und die CPU hat 52°C. Das finde ich schon relativ warm, grade auf der Linken Tastaturseite ist es knackig.

Jetzt habe ich auch mal neuere Spiele wie z.B. PUBG versucht.  Da gehen die Temperaturen aber sowas von hoch, auch wenn ich auf Cooler Boost stelle. Auf der linken Seite kann man fast Grillen! Die CPU hat knapp unter 100°C und im Spiel merkt man dann auch das es irgendwann lagged - wahrscheinlich wird die CPU gedrosselt damit sie nicht überhitzt. Für ein Gaming Notebook ist das doch nicht zumutbar. Wie soll man damit Gamen? Die Lüfter drehen sich ja, aber wirklich viel Luft wird meiner Meinung nach nicht gefördert - sind wohl unterdimensioniert. Alleine die Lufteinlässe an der Unterseite sind doch schon zu klein.


Soll das wirklich der Normalzustand sein?

MfG Hans
Gespeichert

jeanlegi

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.314
Re: GE72VR 6RF Apache Pro - Hitzeproblem
« Antwort #1 am: 24. Februar 2018, 14:46:29 »

Die Temp ist bei dem Gerät normal in der Größe, das betrifft fast alle Hersteller.
http://www.notebookcheck.com/Test-MSI-GE72VR-6RF-Apache-Pro-Laptop.186933.0.html

Was Abhilfe schaffen könnte ist der Austausch der WLP:
Arctic MX-4 liegt bei ca. 5-7€
Noctua NT-H1 liegt bei ca. 7-10€
Thermal Grizzly Kryonaut je nach Größe 10-20€
IC Diamond 7 oder 24 Karat liegt bei 10-25€.
Gespeichert
Cheerio
JP
1. |2. GS63VR 6RF Stealth Pro (014DE)|3. GE73VR 7RF Raider (266DE)

HansAnders

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 41
Re: GE72VR 6RF Apache Pro - Hitzeproblem
« Antwort #2 am: 24. Februar 2018, 17:35:48 »

Ja toll, es wird also so heiß das es gedrosselt werden muss und man es nicht mehr als "Gaming" Notebook verwenden kann?

Das soll wirklich normal sein? Oder hab ich einfach keine gute Wärmeleitpaste drunter? Dann tausch ich die halt mal - wenn die Garantie dabei erhalten bleibt.

MfG Hans
Gespeichert

jeanlegi

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3.314
Re: GE72VR 6RF Apache Pro - Hitzeproblem
« Antwort #3 am: 24. Februar 2018, 17:54:12 »

Ja toll, es wird also so heiß das es gedrosselt werden muss und man es nicht mehr als "Gaming" Notebook verwenden kann?
Nö, es wird nur soweit gedrosselt das es unterhalb der tjmax bleibt die von Intel vorgegegeben wird. Im Falle deiner CPU liegt diese bei 100°

Das soll wirklich normal sein?
Ja, das ist normal.
Ein Beitrag aus dem Computerbase Forum zu einem Asus GL502VS ebenfalls mit einem i7 6700HQ, welcher sich auf 95° erhitzt hat.
http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1691344&page=2&p=20812985#post20812985

Um wiesel201 zu zitieren (die Aussage kannst du auch auf dein Notebook anwenden):
Solange Du die Arbeiten fachmännisch ausführst und die Karte dabei nicht beschädigst bleibt die Herstellergarantie von MSI bestehen.
Gespeichert
Cheerio
JP
1. |2. GS63VR 6RF Stealth Pro (014DE)|3. GE73VR 7RF Raider (266DE)

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.115
Re: GE72VR 6RF Apache Pro - Hitzeproblem
« Antwort #4 am: 24. Februar 2018, 19:36:21 »

Solch ein Gerät ist nunmal ein Massenprodukt, da kann MSI nicht bei jedem Notebook gesondert andere Wärmeleitpaste verwenden. Es wird die verwendet, die auf dem Heatsink aufgebracht ist und so wird das Gerät denn auch komplettiert. Siehe dazu hier:

<a href="http://www.youtube.com/watch?v=UyvuGNs1DWQ" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=UyvuGNs1DWQ</a>

Protuberanz

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 26
Re: GE72VR 6RF Apache Pro - Hitzeproblem
« Antwort #5 am: 25. Februar 2018, 16:23:22 »

Kann die Thermal Grizzly Kryonaut auch nur empfehlen. Temperatur sank von 89°C auf 78°C. Ansonsten immer schön den Lüfter reinigen. Das bringt auch viel ;)
Gespeichert

HansAnders

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 41
Re: GE72VR 6RF Apache Pro - Hitzeproblem
« Antwort #6 am: 26. Februar 2018, 11:11:20 »

Dann werde ich das halt machen, hab ja keine andere Wahl.
Gespeichert

HansAnders

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 41
Re: GE72VR 6RF Apache Pro - Hitzeproblem
« Antwort #7 am: 02. März 2018, 18:51:22 »

Den Lütfter zu reinigen ist ja ne zumutung. Man muss ja wirklich die ganze Kühleinheit abnehmen! Schade das es nur so kompliziert geht. Hab die Kryonaut aufgetragen und bin jetzt bei PUBG bei 70° CPU. Davor war ich bei 95° und er hat sogar gedrosselt.

War aber auch ziemlich staubig.

MfG
Gespeichert

Ragin666

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: GE72VR 6RF Apache Pro - Hitzeproblem
« Antwort #8 am: 27. Mai 2018, 13:05:30 »

Ich habe heute auch das Notebook noch einmal auseinander genommen und Flüssigmetall auf die CPU/GPU gemacht.
Das blöde war, dass bei mir die Pads die Kühleinheit etwas "angeklebt" war und ich mich früher nie getraut habe, das einfach abzumachen.
Bei einem Spiel, dass mich gestern auf 98°C CPU und 84°C GPU gebracht hat, liege ich jetzt bei 69°C / 62°C.

Hier ist auch eine gute Anleitung, die ich bei Youtube gefunden habe:

<a href="http://www.youtube.com/watch?v=7GjD10j-kiA" target="_blank">http://www.youtube.com/watch?v=7GjD10j-kiA</a>

Ich frage mich auch, warum man bei der Fertigung nicht einfach auf LiquidMetal-Pads setzt. Würden die Hersteller diese statt der billigen Paste verwenden, würde das hinten raus wahrscheinlich 20Cent mehr kosten, aber gerade bei Gaming Notebooks deutlich mehr Stabilität und Sicherheit bringen. Man muss sich nur mal ausrechnen, wie teuer es wird, wenn irgendwas wegen zu viel Wärme nach ein paar Wochen kaputt geht, was in wärmeren Gegenden ja noch schneller passieren könnte. Sicherlich takten CPU/GPU dann runter, aber grundsätzlich kann man Hitzeschaden auch nie zu 100% ausschließen.
Müssen die Hersteller auch nur 2-3 Geräte austauschen, würde sich eine deutlich bessere Paste schon enorm rentieren. Der kurzfristige Gewinn ist halt niedriger, aber der mittel- bis langfristige dafür umso höher.
Und die Leute wäre deutlich zufriedener.
Gespeichert