Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: B250 PC Mate BIOS wird nicht gefunden (Hyrican PC)  (Gelesen 570 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Phoibe

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
B250 PC Mate BIOS wird nicht gefunden (Hyrican PC)
« am: 22. Februar 2018, 13:49:05 »

Hallo zusammen,
das ist mein erster Beitrag hier im Forum. Ich hoffe das ich in der richtigen Kategorie gelandet bin.

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen. Ich möchte auf einem Fertig PC von der Firma Hyrican ein BIOS Update machen. Durchführen möchte ich das Update wegen der Intel Sicherheitslücke. Im Januar kam von MSI ein Update heraus. Dieses kann ich auf meinem B250 PC Mate Mainboard aber leider nicht installieren. Es wird nicht erkannt.

Es dürfte sich um ein OEM Board mit angepasster BIOS Version handeln. Laut BIOS heißt meine Version E7A72IHB.302. (Datum 6/14/2017). Im Update von MSI steht aber IMS und nicht IHB. Ich nehme mal an, IHB steht irgendwie für die Firma Hyrican. E7A72IMS.380 wäre die neue Originalversion von MSI.

Meine Frage wäre nun, ob ich die Buchstaben einfach tauschen kann, damit das BIOS von M-Flash erkannt wird? Vermutlich ist das zu riskant, oder?

Hyrican stellt auf seiner Webseite leider kein Update zur Verfügung und meine Supportanfrage wurde bisher noch nicht beantwortet.

Vielen Dank im Voraus schon mal für eure Hilfe :)
Gespeichert

wiesel201

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13.225
Re: B250 PC Mate BIOS wird nicht gefunden (Hyrican PC)
« Antwort #1 am: 22. Februar 2018, 19:40:22 »

Du hast Deine Situation richtig erkannt: Für Hyrican produzierte OEM Mainboards verfügen über ein spezielles Hyrican BIOS. Bei vielen anderen Anbietern von Komplett-PCs ist das auch so. Es würde auch nicht helfen das BIOS-File "Hyrican-like" umzubenennen, M-Flash würde es zwar erkennen aber nicht flashen.

Nun ist das übliche Vorgehen in solch einem Fall wie folgt: Der PC-Hersteller erkennt dass er ein BIOS-Update benötigt und bestellt dieses bei MSI. MSI stellt das Update dem PC-Hersteller zur Verfügung, und dieser nutzt es und stellt es ggf. auch seinen Kunden zur Verfügung. MSI stellt dieses BIOS nicht selbst den Käufern der Komplett-PCs zur Verfügung, denn das gäbe mit Sicherheit Ärger mit dem PC-Hersteller. Dieser wollte nicht ohne Grund ein "eigenes" BIOS, welches nur über ihn geflasht werden kann.

Nun könnte es sein, dass unser Notnagel zufällig Zugriff aud ein passendes BIOS hat. Kann sein, muss nicht, zumal es kein passendes BIOS gibt falls Hyrican noch keines in Auftrag gegeben hat. In dem Fall müsstest Du Hyrcan noch etwas nerven.

Ein anderer Weg wäre das flashen mit einem speziellen Intel-Tool, dem FPT. Das ist eine etwas heikle Angelegenheit, denn wenn das schief geht kannst Du Dein Board wahrscheinlich vergessen: Der MSI-Support würde das Board wahrscheinlich auch nicht kostenpflichtig flashen, da es ein OEM-Board ist, und Hyrican dürfte kaum über die technischen Möglichkeiten verfügen. Dennoch wäre der Weg über FPT erfolgversprechend: Dieses Tool entleert erst einmal den kompletten BIOS-Chip, bevor es ihn neu beschreibt. Dadurch ist es in der Lage ein originales MSI-BIOS auf das Board zu flashen. Du hättest anschließend zwar nicht de jure, aber de facto ein MSI Retail Board, auf welchem Du auch künftige BIOS-Updates direkt von der MSI Homepage herunterladen und bequem per M-Flash installieren könntest. Natürlich sollte nichts daneben gehen, aber der Teufel steckt bekanntlich im Detail. Daher empfehle ich Dir FPT nur, falls Du auch bereit bist, im Fall der Fälle zu akzeptieren dass Du selbst Dein Board geschrottet hast und selbst für Ersatz sorgen musst. Leider hat Dein Board kein Dual-BIOS, bei solchen Boards wäre das Risiko deutlich geringer, es läge bei quasi Null, denn hier kann man im Fehlerfall noch immer auf das intakte Zweit-BIOS zurückgreifen.
Gespeichert
DSLR-Forum



Mein Zweitsystem
PassMark


Achtung: Hilfe-Anfragen bitte immer im Forum stellen, nicht per PN!