Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Gigabit LAN on Board spielt verrückt!  (Gelesen 3196 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

vikkiv

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 70
Gigabit LAN on Board spielt verrückt!
« am: 11. Juli 2018, 02:18:36 »

Hallo zusammen,

ich habe mir gestern ein neues Board AMD 4, 370X Gaming Pro Titanium zugelegt und alles neu eingerichtet.
Mein OS Win 10 64 (1803) arbeitet einwandfrei bis auf den LAN on Board. Sobald ich den LAN Stecker an meinen Router Speedport 2i anschließe um ins Netz zu kommen, passiert folgendes:
die Verbindung hält ca. 3 Sekunden und dann erscheint ein rotes Kreuz dann wieder habe ich ca. 3 sek. Verbindung und wieder rotes Kreuz und das Spielchen geht so die ganze Zeit.
Was ich ich schon probiert habe:
anderen Treiber (älter) - kein Erfolg!
neues LAN kabel - kein Erfolg!
Router resetet - kein Erfolg!

Was aber komischer weise funkt. ist die Verbindung über den 2 PC als, quasi als Freigabe der I.Net Nutzung. Damit komme ich ins Netz und die Geschwindigkeit ist auch wie sie sein soll.
Liegt es eventuell an der Verbindung zw. Router als Fast Ethernet und dem PC LAN Port Intel I211 Gigabit? Wäre sowas denkbar?
Immerhin habe ich im Netzt einiges darüber gelesen, dass einige wenige User ähnl. Probleme hatten...aber nicht solche wie ich.
Für ein paar Tipps wäre ich Euch sehr dankbar.
Gespeichert
000101010010101001
101001001001001101
001010100101001000
010100101011101001

Edisoft

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.072
Re: Gigabit LAN on Board spielt verrückt!
« Antwort #1 am: 12. Juli 2018, 23:36:26 »

Einen Geheimtip habe ich derzeit nicht parat.
So ein ähnliches Verhalten hatte ich auch mal vor etlicher Zeit.
Es stellte sich heraus das die Netzwerkresource einen weg hatte, in diesem Fall der Netzwerkchip im Gerät.

Wenn Du die Möglichkeit hast dein Mainboard/PC mal an einem anderen Router z.B. bei einem Freund/Nachbarn zu testen kommst du ein Stück weiter.
Gespeichert

vikkiv

  • Eroberer
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 70
Re: Gigabit LAN on Board spielt verrückt!
« Antwort #2 am: 14. Juli 2018, 09:31:12 »

Der Tipp mit dem Router ist gut. Das werde ich mal irgendwie die Tage organisieren. Zuerst aber versuche ich noch mit einer Linux Live CD
zu boote und schauen, ob das Problem immer noch besteht.

Ich werde berichten.
Gespeichert
000101010010101001
101001001001001101
001010100101001000
010100101011101001

made-of-stardust_!

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: Gigabit LAN on Board spielt verrückt!
« Antwort #3 am: 09. März 2019, 02:52:32 »

Hallo, der Thread ist schon was älter, aber ich schreib mal was.

Bin seit zwei Tagen mit einem neuen MoBo (MSI x399 SLI Plus) am werken. Darauf ist ein Intel i211 AT Netzwerkchip verbaut.
Ich hatte dann mit Win 10 Home die gleichen Phänome: Systemsteuerung\Netzwerk und Internet\Netzwerkverbindungen zeigte die Intelnetzwerkkarte immer wieder ein rotes X, und den Hinweis "Netzwerkkabel wurde entfernt". Und dann wieder zurück, normaler Zustand.
Was ich noch bemerkte: wenn immer Netzwerkverkehr durch surfen im Netz, Streams oder einen Download bei Steam entstand, war dieses Wechselspiel am Intelnetzadapter besonders intensiv.
Zuerst hatte ich das - schon etwas mitgenommene Netzwerkkabel - dann die Software von MSI im Verdacht.

Am Ende half das: im Gerätemanager die Eigenschaften des Intelnetzadapter aufgerufen, im Register "Erweitert" in der Liste der "Eigenschaften" den Punkt Geschwindigkeit & Duplex und von "Automatische Aushandlung" auf einen fixen Wert (bei mir 100 MB fullduplex) gesetzt.

Verbindungsproblem vorbei. Jetzt dauert der Steamdownload nicht mehr 15 Tage, sondern 15 Minuten, wie früher mit dem alten MoBo und dem Realtek-Netzwerkadapter.

edit meint: Während des Herumprobierens habe ich nochmal bei dem letzten lauffähigen Win-System begonnen, das zum alten MoBo gehört. Will damit sagen, der Treiber hat mehrfach gewechselt. Erst der alte Realtektreiber (der nicht passt), dann der automatisch bei Windows mitgelieferte Treiber (der schon was älter ist), dann ein neuerer Inteltreiber (über Windowsupdate) und zuletzt der neueste Treiber von Intel, selbst heruntergeladen und installiert.
Immer blieb das Problem des häufigen Netzwerkabbruchs. Die Änderung von "Geschwindigkeit & Duplex" hat es offenbar verbessert.
Gespeichert