Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen  (Gelesen 1172 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alex1205

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« am: 06. Dezember 2017, 07:12:51 »

Guten Morgen,

ich komme ursprünglich aus dem Computerbase-Forum und wurde vom User - iTzZent, auf dieses Forum hier hingewiesen.

Es geht um folgendes Anliegen:  

da die Hardware meines Notebooks - Medion Erazer X6823 schon etwas in die Jahre gekommen ist möchte ich die Grafikkarte austauschen, bei der derzeit verbauten handelt es sich um eine Geforce GTX670MX (gesteckt - nicht verlötet).

Hardware generell:

- Intel Core i7 3630QM
- 16 GB Ram
- GTX670MX
- 128 GB SSD

Komplett austauschen möchte ich das Notebook nicht da es doch sehr gute Dienste leistet.

Meinen Recherchen zufolge sollte ich, rein von der Bauform her, eine GTX780m oder GTX880m verbauen können (solange gesteckt). Das die Karten eine höhere TDP haben wie meine derzeit verbaute ist mir bewusst.

Um wirklich das letzte aus dem Notebook herauszukitzeln wäre es interessant ob ich eine GTX980m verbauen kann.
Beim Hersteller an sich hab ich schon angefragt ob das Bios bzw das Board eine GTX980m unterstützen würde, leider bekomm ich da seit Tagen keine Rückmeldung.

Eventuell hat hier jemand Erfahrungswerte die er mit mir teilen kann bzw. ein paar Tipps für mich.

Beste Grüße


Der Status sieht wie folgt lt. iTzZent aus:

- Verbaut werden kann Kepler, Maxwell, Pascal (nur die MSI GTX 1060)
- Anpassungen am Heatsink f. Maxwell + Pascal muss vorgenommen werden
- Bios Update muss eingespielt werden f. Maxwell + Pascal

Eventuell kann hier noch jemand Erfahrungsberichte mit mir teilen bzw. mir ein paar Tipps geben.

Für mich noch interessant wäre :

- Preis der GTX1060 - MSI Edition + wo man sie kaufen kann
- handelt es sich um eine 1060m Version oder um die Max-Q - welche ja ein wenig schwächer ist
- kann eine GeForce GTX 980 Notebook ebenfalls verbaut werden oder nur die GTX980m Version

Besten Dank und liebe Grüße
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.976
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #1 am: 06. Dezember 2017, 08:35:53 »

Willkommen bei uns :party:

Auch für die Kepler Karten ab GTX7**M wird das 51x Bios nötig sein. Es gibt aber auch Karten, da laufen die Geräte auch ohne das 51x Bios, aber es schadet nicht, es zu flashen (siehe Anhang)

Die MSI Version der GTX1060 ist eine normale ohne Max-Q. Sie stammt aus dem GT62VR 6RD und GT72VR 6RD Geräten und deren Barebones. Hier wäre z.B. solch eine Karte: http://www.ebay.de/itm/Clevo-P370EM-EM3-Nvidia-GTX-1060-VGA-Upgrade-Kit-6GB-GDDR5-N17E-G1-MXM-3-0b/112481608108?hash=item1a306d21ac:g:0WYAAOSwuq9ZaQCO und nicht von dem Auktionstitel blenden lassen, es ist eine MSI Version, dies erkennst du an der MS-1W0U1 Kennung über dem DIE. Wichtig wäre hier allesding zu wissen, ob die Jungs da ggf. ein anderes vBIOS raufgespielt haben, damit die Karte in einem Clevo läuft.

Wie du deinen Heatsink bearbeiten musst, wird dir unser Hutbolzen genau erklären, der ist unser Fachmann dafür hier :)

Was die Maxwell Karten angeht, da kannst du nur die GTX970M und GTX980M Karten (und deren Quadro Ableger) verbauen. Wichtig dabei ist immer das vorhandene PCB Layout... denn die GTX980 gibt es nicht im MXM 3.0 Typ B Formfaktor.

Alex1205

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #2 am: 06. Dezember 2017, 08:48:05 »

Hi,
So sieht man sich wieder , vielen Dank für die Aufnahme bei euch :party: :-)

Werde mich wohl für eine Maxwell Karte entscheiden, mal schauen was der Markt aktuell her gibt und wie es um die Verfügbarkeit steht.
Theoretisch sehen die Tutorials - BIOS Flashen, auf den ersten Blick nicht extrem aufwändig aus, werd mir das heute am Abend in aller Ruhe mal durchsehen :-)

Für eine kurze Einleitung für die Bearbeitung meines Heatsinks wäre ich natürlich sehr sehr dankbar :thumbsup:
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.976
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #3 am: 06. Dezember 2017, 09:13:55 »

Die sind kaum günstiger wie eine GTX1060... es sei denn, du nimmst ne GTX970M. Bei den Maxwell Karten muss man allerdings etwas auf die genaue Version achten. In den späteren GT72 Geräten wurde sie mit G-Sync verbaut, diese Karten funktionieren nur bedingt in den alten Geräten... sie funktionieren, aber es gibt Probleme mit der Grafikumschaltung. Mit einem tieferen Eingriff in das vBIOS sollte man das aber beheben können, zumindest hat dies hier schonmal jemand geschafft, mit Hilfe von Svet. Svet ist der Bios Modder aus dem globalen offiziellen MSI Forum, er verlangt für seine (stets perfekte) Arbeit immer etwas "Beer Money" :party:

Alex1205

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #4 am: 06. Dezember 2017, 09:25:22 »

Zitat
Die sind kaum günstiger wie eine GTX1060... es sei denn, du nimmst ne GTX970M

Ah ok , werde mir den Markt mal genauer ansehen heute Abend - denke mal die Standard Bezugsquelle wird Ebay sein, oder hast du hierfür eventuell noch einen Geheimtipp?


Zitat
Svet ist der Bios Modder aus dem globalen offiziellen MSI Forum, er verlangt für seine (stets perfekte) Arbeit immer etwas "Beer Money"

Kein Thema, für eine gute Arbeit bin ich auf jeden Fall bereit etwas zu bezahlen :-)
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.976
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #5 am: 06. Dezember 2017, 09:29:46 »

Mein Geheimtipp wäre da noch der Marktplatz von Notebooksreview: http://forum.notebookreview.com/forums/computer-components.1072/

Da ging z.b. gerade  eine 8GB GTX980M (Clevo Version ohne G-Sync, perfekt für dein Book) für $350 inkl Versand weltweit weg (am Sonntag verkauft).

Vielleicht hat Hutbolzen ja sogar was rumliegen für dich :thumbup:

Alex1205

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #6 am: 06. Dezember 2017, 09:37:57 »

Zitat
Da ging z.b. gerade  eine 8GB GTX980M (Clevo Version ohne G-Sync, perfekt für dein Book) für $350 inkl Versand weltweit weg (am Sonntag verkauft).

Das wär natürlich perfekt, ich werde die Seite am Abend mal auf den Kopf stellen 8-)
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.976
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #7 am: 06. Dezember 2017, 09:57:58 »

Aktuell ist da nichts mehr im Angebot, aber da werden gerne ab und an mal Schnäppchen angeboten. Aber auch bei Ebay Kleinanzeigen kann man das eine oder andere Schnäppchen ergattern.

Bei Ebay ist das hier die aktuell günstigste 980M https://www.ebay.de/itm/LP1157-MSI-GT72S-6QE-Geforce-980m-GPU-MXM/222745157832?hash=item33dca560c8:g:LA8AAOSwQS1aJxzq dabei wird es sich aber um die G-Sync Variante handeln... denn das 6QE gab es fast nur mit G-Sync. Da sollte man ggf. vorher nachfragen. Auch die Anzahl des vRAM´s wäre interessant, denn die 4GB Varianten haben stets G-Sync, die 8GB Varianten ehr selten.


Das hier wäre eine GTX970M 6GB. lt. Detailangaben hat sie G-Sync, aber die 6GB Varianten hatten in Deutschland kein G-Sync... da es ein deutscher Verkäufer ist, könnte man ihn einfach mal fragen, aus welchem Gerät die Karte stammt, denn die Angaben der Herkunft der Karte sind totaler Blödsinn, siehe unten. Die GTX970M wäre die kleinste Karte, welche ich dir empfehlen würde. Sie hat eine anständige Leistung und bleibt angenehm kühl. Sie befindet sich auf dem Leistungsniveau einer GTX1050Ti und passt recht gut zu deinen restlichen Komponenten.

Zitat
Der Hersteller meines Notebooks (MSI) verkaufte mir diese Grafikkarte als ich einen Defekt am Bildschirm des Notebooks hatte.

Da sich herausstellte, dass die alte Grafikkarte ohne Fehler war (hab diese mit zurück schicken lassen). Baute Ich die alte wieder in mein Notebook und biete Ihnen nun hier die Chance eine solche brandneu zu erwerben. Die Grafikkarte ist nur etwa 15 Minuten zu Testzwecken gelaufen.

Denn das macht MSI nicht. Die schicken keine Ersatzteile an Endkunden, auch nicht, wenn diese die bezahlen wollen. Und selbst wenn, dann würden sie die defekte Karte nicht zurück schicken...

Das hier wäre sonst auch noch ein sehr interessantes Angebot: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/nvidia-geforce-gtx-880-m-mit-4gb-gddr5-mxm-/752115138-278-2253 die 880M wird zwar deutlich wärmer wie die 970M, dafür ist sie etwas schneller... und du musst nicht deinen Heatsink bearbeiten. Der Preis ist natürlich sehr gut, für deine alte Karte bekommst du auch noch in etwa 100-150Euro.

Alex1205

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #8 am: 06. Dezember 2017, 15:16:57 »

Hab mich nun für die GTX980m entschieden, Heatsink Anpassungen nehme ich in Kauf :-)

Darf ich "Hutbolzen" einfach so mit dem Thema belästigen, weiß ja nicht wie das hier bei euch gehandhabt wird 8-)

Der Leidensdruck ist aber noch nicht so hoch das ich es sofort brauche, sehe mich erstmal nach einer geeigneten Karte um und schlag dann zu sobald ich was entdeckt habe.

Vielen herzlichen Dank für deine Hilfe schon mal :thumbsup:
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.976
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #9 am: 06. Dezember 2017, 16:45:15 »

Der kleine meldet sich schon noch hier 😁

Hutbolzen

  • Foren Legende
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.901
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #10 am: 06. Dezember 2017, 19:27:19 »

Mich darfst Du auf jeden Fall damit belästigen.
Für die GTX 980M würde ich aber doch einen Kühler mit CPU Brücke empfehlen ,
die GTX 980M hat schon eine etwas höhere Wärmeentwicklung.
Ganz abraten kann ich nur von der GTX 880M,die kommt da problemlos über 90 Grad.
Gespeichert

Alex1205

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #11 am: 07. Dezember 2017, 06:43:54 »

Zitat
Mich darfst Du auf jeden Fall damit belästigen.
Für die GTX 980M würde ich aber doch einen Kühler mit CPU Brücke empfehlen

Guten Morgen,

das freut mich das ich dich hiermit belästigen darf :thumbsup:

Mein Notebook, sofern ich das richtig in Erinnerung habe, hat doch bereits Serie einen Kühler mit CPU Brücke oder ? (kann mich auch täuschen hab das Gerät grad nicht vor mir)
Gespeichert

Alex1205

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #13 am: 07. Dezember 2017, 20:27:42 »

@ all hab eine GTX 1060 hier von einem Forum User gekauft, kommt hoffentlich Anfang nächster Woche an - dann gehts ans Heatsink anpassen und einbauen - freu mich schon :party:
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.976
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #14 am: 07. Dezember 2017, 21:10:01 »

Den hättest bestimmt auch von ihm bekommen :)

Alex1205

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #15 am: 11. Dezember 2017, 06:42:00 »

Zitat
Den hättest bestimmt auch von ihm bekommen :)

Moin, sorry war jetzt ein paar Tage nicht da deshalb die späte Antwort. Den hatte er leider nicht mehr, hab extra nochmals nachgefragt :)
Gespeichert

Alex1205

  • Jungspund
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 24
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #16 am: 18. Dezember 2017, 09:02:46 »

Hi @all,

wollte euch noch einen Step by Step Bericht vom Anfang bis zum Ende posten nachdem die Grafikkarte erfolgreich umgebaut worden ist :-D

04.12.2017
-Ausgangslage für alle die nicht den ganzen Thread lesen wollen: Medion Erazer X6823 (MSI GT60) - verbaute Grafikkarte GTX 670MX
-durch Eigenrecherche GTX Serie "8XX" und GTX Serie "9XX" als Wunschupgrade spezifiziert

05.12.2017
-Erste Anfrage im Computerbase Forum, dort hat der Erstkontakt mit iTzZent stattgefunden. Er hat mich netterweise hier her verwiesen

06.12.2017
-nach einem kurzen Austausch hier im Thread wurde die Idee einer GTX 1060 als Upgradekarte geboren
-da diese allerdings auf dem Markt sehr rar sind hat sich die Suche relativ schwierig gestaltet

07.12.2017
-Mitteilung von Hutbolzen / iTzZent erhalten das hier im Forum gerade eine GTX1060 frisch zum Verkauf angeboten wird (welche noch dazu bereits von Hutbolzen getestet wurde)
-Kauf abgeschlossen, Daten ausgetauscht und Geld per Paypal bezahlt

08.12.2017
-zurechtlegen eines Schlachtplans für den Umbau der Grafikkarte
-Bios Update heruntergeladen (von iTzZent zur Verfügung gestellt)
-Kühlkörper aus bestehenden Notebook ausgebaut und lt. Bilder hier im Forum zur Bearbeitung markiert
-Kühlkörper wieder eingebaut um das Notebook mit der GTX670MX bis zu Lieferung der 1060 weiter zu betreiben

13.12.2017
-Karte angekommen, der Umbau muss allerdings noch ein wenig warten

15.12.2017
-Der große Tag ist gekommen, schnell noch das Amazon Paket mit der neuen Kühlpaste und den neuen Kühlpads abgeholt und los geht’s
-Zuerst wurde das Bios Update aufgespielt, hier gab es einige Anlaufschwierigkeiten, mithilfe von iTzZent und Hutbolzen waren diese recht fix behoben und das Bios konnte erfolgreich geflasht werden
-Anpassungen des Kühlkörpers…. Ein frisch aufgeladener Dremel, ein gutes Set an Aufsätze – sollte ein Kinderspiel werden – dachte ich. Bereits an dem ersten kleinen Stück Metall hat sich der kleine Dremel schon etwas die Zähne ausgebissen und ist zu heiß gelaufen. Eine Alternative musste her … eigentlich ist beim Anpassen des Kühlkörpers eher feines Werkzeug gefragt, da der Dremel aber zu heiß gelaufen war habe ich zur Flex gegriffen. Nach ein paar kurzen aber nicht ganz risikofreien Flex Schnitten waren die größten Brocken entfernt, die Feinarbeit konnte der in der Zwischenzeit wieder abgekühlte Dremel erledigen.
-Karte und angepasster Kühlkörper wurden eingebaut und gut mit neuer Kühlpaste und neuen Pads versehen
- der erste Start ….. Ding …. Windows fährt hoch – Jackpot 
- Gerätemanager geöffnet, neues Windows Basis Gerät erkannt… mal kurz in meinen Erinnerungen gestöbert, der Treiber muss ja noch angepasst werden … wie geht denn das nur.
- wieder mal Hutbolzen um Rat gebeten, nach einem kurzen aber sehr netten Gespräch konnte ich den Treiber richtig anpassen, ein finaler Reboot und die Karte wurde erkannt
-nach den ersten Benchmarks kann ich einen Leistungszuwachs von mind. 300% in Benchmarks und fast 400% in Spielen bestätigen, die Karte bleibt schön kühl und läuft außerordentlich gut!



Hiermit möchte ich zum Ende meines Berichtes kommen und mich an dieser Stelle vor allem bei Hutbolzen und iTzZent bedanken welche mich beide wirklich tatkräftig unterstützt haben!!!

Sollte noch jemand Fragen zum Umbau haben könnt ihr mich natürlich nun auch gerne kontaktieren :party:
Gespeichert

Baptli

  • Grünschnabel
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1
Re: Medion Erazer X6823 Grafikkarte austauschen
« Antwort #17 am: 18. Mai 2018, 00:15:01 »

Hallo, ich bin auch daran interessiert, die 1060 GTX für meine x6823 in der Zukunft zu aktualisieren, aber ich möchte eine Vorschau des 51x Bios-Flash, wenn mir jemand sagen könnte, wo ich es zur Verfügung stellen kann und dann erklären, wie das Flash, danke im Voraus.  (Ich bin Franzose, ich benutze einen Online-Übersetzer)
Gespeichert