Nach GT70 Umbau - Neustarts
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Nach GT70 Umbau - Neustarts  (Gelesen 1620 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mia2712

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Nach GT70 Umbau - Neustarts
« am: 09. November 2017, 19:36:21 »

Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem ein gebrauchtes MSI GT70h-80m4811b günstig aus dem Bekanntenkreis erworben. Vorgestern folgte der Umbau von der 780m auf die 980m.

Leider geht der Laptop nun einfach aus wenn ich testweise einen Benchmark durchlaufen lasse oder Battlefield 1 spiele und ich finde den Fehler nicht bzw. komme nicht weiter. Temperaturen sind ein Traum im Vergleich zur 780m. Kein CoolerBoost mehr permanent laufen zu lassen vor Angst das Ding fängt Feuer...

Über Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Das erste Bios zeigte die Bezeichnung MSI GT70 2OC (MS-1763) an und für dieses Modell habe ich alle nachfolgenden Dinge heruntergeladen/installiert von der MSI Seite.


Folgende Dinge wurden nach dem Umbau erledigt:

Bios Update von E1763IMS.50c auf E1763IMS.50V danach auf E1763IMS.51D

EC Version von 1763EMS1.505 auf 1763EMS1.517

Chipset Driver installiert: chipset_intel_Lynx Point_9.4.0.1023_0x30c0e0a8_818700

VGA Driver kann nicht installiert werden: vga_intel_10.18.10.3325_w8.18764
Grund: „Der Treiber, der soeben installiert wird, wurde für diesen Computer nicht validiert. Besorgen Sie sich den passenden Treiber vom Hersteller Ihres Computers. Das Setup wird abgebrochen.“ Dieser ist vom Hersteller!

nVidia Treiber installiert: 388.13-notebook-win8-win7-64bit-international-whql


Auf dem Desktop leuchtet die Power-Taste weiß. Sobald ich MSI Afterburner öffne, leuchtet Sie orange und die 980m taktet nicht runter wie vorher die 780m. Sie läuft permanent auf 1037 Mhz GPU-Clock sowie 2505 Mhz MEM-Clock im idle und 1126 Mhz im Valley-Benchmark 1.0.


Im Afterburner hab ich nichts verändert. Ich nutze ihn ausschließlich wegen dem RivaTunerStatisticsServer und dessen Anzeige in der Logitech G15 Tastatur.

Ich bin absolut ratlos. Der Umbau verlief recht reibungslos mit selber wegdremeln und das erste mal eine MXM-Karte wechseln usw. Aber nach der großen Freude über den „gelungenen“ Umbau dann diese Neustarts ohne für mich ersichtlichen Grund.

Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass die teure Karte kein Fehlkauf war.

Ich würde mich sehr freuen über Hilfe,Tipps oder auch nur einen Anhaltspunkt.
Google ist mein Freund - nur in diesem Fall leider nutzlos, da ich nicht weiß wo ich ansetzen muss/soll...


Vielen Dank im voraus – ich hoffe ich hab nichts vergessen!
Gespeichert

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.853
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #1 am: 09. November 2017, 19:54:23 »

Mach doch mal ein Screenshot von GPUZ damit man sieht um welche Vbios Version/Karte es sich handelt.
Ansonsten deuten Deine Symptome auf einen beginnenden Kurzschluss der Karte hin der das Gerät zum Abschalten bringt.
Testen könntest Du das im Akkubetrieb,wenn der Defekt noch nicht weit fort geschritten ist würde Die Karte dort im Benchmark unter Höchstleistung durchlaufen da sie nicht so viel Strom zieht.
Ansonsten könntest Du Sie mir auch mal zum Testen schicken,ich habe 4 verschiedene Geräte zum Testen da.
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.229
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #2 am: 09. November 2017, 20:01:08 »

Also die GTX780M war schonmal nicht die originale Grafikkarte, das GT70 2OC wurde mit einer GTX770M ausgeliefert. Hast du beim wechseln auf die GTX980M auch den passenden Heatsink verwendet oder den vorhandenen Heatsink modifiziert und mit dickeren Wärmeleitpads ausgestattet ???

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.853
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #3 am: 09. November 2017, 20:13:06 »

Er hat geschrieben das er den Kühlkörper gedremdelt hat,das kleine Stück was jetzt fehlen sollte liegt über Bauteilen die eigentlich auch ohne Aufpolstern keine Probleme machen sollten.
Die Stärke der Wärmeleitpads ändert sich dadurch nicht,das wäre nur beim Kühlkörper ohne CPU Brücke mit den 2 leichten Erhöhungen so..
Solange die Temps der GPU über Afterburner grün sind könnte man die Karte für Probezwecke auch ganz ohne Wärmeleitpads betreiben.
Das verträgt die normalerweise auch für mehrere Benchmarks problemlos.
Und ein zu hoher Spalt zur GPU kommt bei den Temps eigentlich auch nicht in Frage.
Gespeichert

Mia2712

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #4 am: 09. November 2017, 20:24:37 »

Hier ein Bild im Anhang von GPU-Z und Afterburner.


Ich habe auf den 4 silbernen Metalldingern und auf den schwarzen kleinen Blöcken 1mm Wärmeleitpads und auf die großen 8 schwarzen 0,5mm Wärmeleitpads draufgemacht. Hab mich da an die 780m gehalten. Außendem hab ich die fehlenden stellen aufgepolstert wie hier in einem Beitrag beschrieben wo die 4 verschiedenen Heatsinks zu sehen sind.


Sorry für meine Ausdrucksweise. Ich kenn mich nicht so gut aus.


Die Heatpipe wurde angepasst mit dem Dremel.


Doch es muss so original verkauft worden sein.


https://www.notebookcheck.com/Test-MSI-GT70H-80M4811B-Notebook.93289.0.html


...Richtig interessant wird es allerdings erst beim GT70H-80M4811B, welches uns MSI zum Test geschickt hat und das aktuell für rund 2.000 Euro über die Ladentheke wandert. Neben acht GByte DDR3-RAM, einem Blu-ray-Laufwerk und einer Kombination aus 128 GByte kleiner mSATA-SSD und 1.000 GByte großer HDD ist eine GeForce GTX 780M an Bord. Nvidias neues Topmodell richtet sich an anspruchsvolle Gaming-Enthusiasten. Als Prozessor kommt wiederum der Core i7-4700QM zum Einsatz...
Gespeichert

rs-spezial

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 490
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #5 am: 11. November 2017, 06:47:17 »

Irgendwie hört sich das nach." Karte mit G-SYNC " an.
Gespeichert
Hast du lötfett auf dem Kolben, wird das Zinn dir immer folgen.

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.229
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #6 am: 11. November 2017, 07:06:53 »

Lt. Device ID ist es aber eine normale.

Sorry nochmal für meinen Post oben. Hatte den Eingangspost wohl nur überflogen :)

wie hast du die Pad´s denn angepasst ? Im trockenen ausgebauten Zustand und dann immer exakt von der Seite geschaut, ob auch wirklich alles aufliegt ? Die 0.5mm Pads sind für die Speicherchips, die 1m für den Rest. Da du einen modifizierten Heatsink hast, muss denn im Bereich der Spannungswandler (die kleinen schwarzen am Ende der Karte) aufgepolstert werden. Diese sind enorm wichtig und auf die tippe ich auch in deinem Fall. Dessen Temperaturen werden nicht ausgelesen und wenn die zu heiss werden, weil der Heatsink nicht richtig aufliegt, dann schmiert die Karte ab. Das Phänomen hatte ich selber schon bei meinem alten GT70.

Also nochmal Karte raus, sauber machen, Heatsink sauber machen, Karte rauflegen und schauen, wo was fehlt.

Mia2712

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #7 am: 11. November 2017, 21:47:58 »

Hallo iTzZent,

macht doch nichts. Niemand weiß alles!

Ich hab mich nur nach deinem Post selber schlau gemacht weil der Erstbesitzer meinte der Laptop wäre Original bis auf die zweite m-sata und bin auf den Beitrag gestoßen...

Wollte nicht "klugscheißen"!

Nein -  die 980m wurde eingesteckt, festgeschraubt und die Wärmeleitpads entsprechend der 780m eins zu eins umgesetzt, Außerdem habe ich auch die fehlenden Stellen "aufgepolstert". Ein paar "Chips" (Ich hoffe Ihr wisst was ich meine - die kleinen Schwarzen am Rand auf der gegenüberliegenden Seite des MXM Steckplatzes z.B.) sind anders als bei der 780m.  Diese Stellen habe ich mit 2x 1mm unterbaut und dann die Wärmeleitpads komplett draufgemacht

Hutbolzen hat mir schon bestätigt, dass die Karte hundertprozentig funktioniert bei Ihm und auch im GT70.

Somit liegt der Fehler wohl bei mir!

Ich werde das morgen gleich testen nach in einer ausgebauten (Trocken-) Übung.

Ich find es nur seltsam, dass der Laptop nach ca. 5 min und bei + - 68 Grad schon ausging in The Witcher 3 auf dem Balkon ganz am Anfang.

Schädige ich die Karte wenn ich noch einige Test durchführe und sie immer wieder abschaltet oder bin ich nach so kurzer Zeit/Temperaturen noch "safe"?


Danke für alles!
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.229
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #8 am: 11. November 2017, 21:55:16 »

Ja, du schrottest die Karte so, wenn du die Spannungswandler weiterhin ungekühlt lässt... ich hatte selber schonmal eine GTX980M bei der die Spannungswandler durch den Vorbesitzer nicht gekühlt wurden... die hat bei mir noch 3 Monate durchgehalten und hat sich denn verabschiedet. Die Spannungswandler wurden so heiss, das die internen Leiterbahnen gerissen sind und das MXM Board sich sogar verformt hat, abgesehen vom durchgebrannten Spannungswandler...

Die ausgelesenen Temperaturen spielen keine Rolle...

So wie du die Karte eingebaut hast, ist sie zu 100% falsch gekühlt.

Mia2712

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #9 am: 11. November 2017, 22:04:38 »

Danke für die schnelle Antwort.

Dann lass ich das vielleicht sein mit dem nochmal selber testen.

Ich teste morgen mal die alte 780m. Wenn die das selbe Verhalten zeigt ist vll etwas anderes nicht in Ordnung,

DragenCenter zeigte bei ca. 60-70 % Graka Auslastung im Valley Benchmark 186 Watt Stromverbrauch an wenn auch nur kurz.

Ein bisschen Spielraum hat das Netzteil sicherlich aber bei Volllast zieht die 980m sicher noch bisschen mehr.

Ich weiss das alle anderen mit dem selben Umbau keine Probleme mit der Stromzufuhr haben, aber ist es so unwahrscheinlich dass das Netzteil eine Schaden hat?

Gegebenenfalls Sorry für die blöden Fragen!
Gespeichert

Mia2712

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #10 am: 11. November 2017, 22:07:44 »

"So wie du die Karte eingebaut hast, ist sie zu 100% falsch gekühlt."

Diesen Satz hatte ich vorher nicht gesehen/gelesen.

Dann doch Trockenübung morgen!

Danke!
Gespeichert

Mia2712

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #11 am: 12. November 2017, 15:17:23 »

Hey,

die Trockenübung hat ergeben, dass eine Stelle nicht ausreichend unterfüttert war.

Anbei die Bilder.

Ich habe den Zwischenraum nun mit etwas Wärmeleitpaste überbrückt da 0,5mm Wärmeleitpad zu viel war und dann viele andere Sachen nicht mehr aufgelegen haben.

Kann ich mit dieser Lösung einen erneuten Test machen oder ist Wärmeleitpaste in Verbindung mit Wärmeleitpads keine gute Idee?

Danke wiedermal im voraus.
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.229
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #12 am: 12. November 2017, 15:55:35 »

Die Spannungswandler sind immernoch nicht gekühlt...... und allgemein sieht mir das nach deutlich zu vielen Wärmleitpads aus.

Auf den Speicherchips gehören ganz dünne 0.5mm Pads, die legst du zuerst rauf und legst den Kühler auf. Dann siehst du, wo du was aufpolstern musst.

Mia2712

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #13 am: 12. November 2017, 16:05:39 »

Doch die sind gekühlt.

Die kleben nur an der heatsink...


Ganz doof bin ich ja nicht :-)


Mit Speicherchips meinst du die 8 großen Schwarzen um die GPU? Dort sind bei mir als einzigstes 0,5mm drauf. Der Rest 1mm und die 4 von dir markierten Spannungswandler habe ich mit mehreren Schichten 1mm Pads aufgepolstert.

Und ich dachte schon jetzt wäre es gut...
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.229
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #14 am: 12. November 2017, 16:12:26 »

Na wenn die gekühlt sind, ist das gut. Nun noch den mittleren von dir markierten Bereich anständig belegen und nochmal genau rund rum schauen, ob auch kein Zwischenraum irgendwo zu sehen ist. Wenn das so ist, Wärmeleitpast rauf und einbauen.

Das hat nichts mit doof zu tun, aber es gibt User, die wissen nicht, wo was gekühlt werden muss.

Mia2712

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #15 am: 12. November 2017, 16:20:20 »

Danke für die schnelle Antwort.

Ich bin verunsichert weil manche sagen, dass man Wärmeleitpads nicht stapeln darf. Geht das in Ordnung das ich das gemacht habe?

Das Problem ist jetzt nur noch genau diese Lücke. Ich habe nur 0,5mm und 1mm Pads. Die Thermalgrizzly Minus Pad 8... Diese gibt es nicht in 0,25mm.

Deshalb die Idee mit der Wärmeleitpaste + 1mm Pad.

Wenn du mir dazu noch etwas sagen könntest trau ich mich an einen Test und kann berichten.

Danke für die Hilfe am heiligen Sonntag!

Danke
Gespeichert

iTzZent

  • Global Moderator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7.229
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #16 am: 12. November 2017, 16:54:00 »

Nein, Pad und Paste nicht mischen. Stapeln ist aber kein Problem.

Mia2712

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9
Re: Nach GT70 Umbau - Neustarts
« Antwort #17 am: 12. November 2017, 16:57:13 »

Dann muss ich mir 0,25mm Pads bestellen.

Vielen Vielen Dank für die Antworten
Gespeichert