Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: HTC Vive, Oculus Rift oder Windows Mixed Reality  (Gelesen 664 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Edisoft

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.129
    • Es ist vorbei
HTC Vive, Oculus Rift oder Windows Mixed Reality
« am: 15. Oktober 2017, 00:02:43 »

Auf welches VR-System soll man setzen ?
Ein Kauf zum Ende des Jahres steht an, nur die Frage welches ist das Beste/Passendste ?

Ich konnte die HTC Vive mal kennen lernen und da störten mich die vielen Kabel,
allerdings hat die Vive wohl das beste 3D-Tracking System.
Die Rift kommt da sparsammer an Verkabelung her.

Die neuen Windows Mixed Reality Brillen sagen mir noch wenig.

Ich hoffe hiermit eine rege Diskussion zu starten, damit nicht nur ich mir ein Überblick des noch schwachen, aber in Zukunft sicher wachsenden Segmentes machen kann.
Gespeichert
Gruß Edi  :emot:


Tabbert-Camper

Edisoft

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.129
    • Es ist vorbei
Re: HTC Vive, Oculus Rift oder Windows Mixed Reality
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2017, 22:57:23 »

Ich habe mir jetzt mal die Oculus Rift bei einem großen namhaften Versandhändler (nein nicht Amazon, sondern eine deutsche Dynastie) auf Rechnung bestellt.
Zwar habe ich nicht vor diese wieder zurückzusenden, aber wenn diese mir dann doch überhaupt nicht zusagt erscheint mir bei diesem Händler das Risiko am geringsten ;-)
Ich bin Brillen-Träger und muß hier auch erstmal sehen wie gut es klappt.

Der Preis und die Verkabelung sagen mir mehr zu wie bei der HTC Vive. Diese konnte ich ja schon mal ausprobieren.
Das 3D-Tracking der Vive ist wohl unschlagbar, aber ich habe nicht vor in meinem Hobbyraum mit der Brille rumzurennen, sondern eher am Schreibtisch sitzen
und da reicht das Tracking-System der Rift wohl. Zudem konnte ich ja schon ausprobieren wie schnell man sich in dem Kabelstrang einer VR-Brille verheddert wenn man sich damit frei im Raum bewegt.

Ein langes Wochenende steht bevor und ich werde den Reformations-Tag dann wohl mal ganz unchristlich in virtuelen Welten ausprobieren ;-)
Gespeichert
Gruß Edi  :emot:


Tabbert-Camper

Edisoft

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.129
    • Es ist vorbei
Re: HTC Vive, Oculus Rift oder Windows Mixed Reality
« Antwort #2 am: 26. Oktober 2017, 21:31:27 »

So, meine Oculus Rift ist angekommen.

Die Verpackung kommt schlicht daher aber schon recht hochwertig so das den Geräten auf dem Transport nichts passiert.
Der Inhalt ist recht überschaubar, aber entspricht der Hersteller-Angabe.
Ich vermisse eine Schnellstart-Anleitung oder ähnliches. Ein Datenträger mit Software ist ebenfalls nicht dabei.
Das kleine Handbuch versprach leider nicht den gewünschten Inhalt, dieses beherbergt lediglich Warnungen und Richtlinien des Gebrauchs in gefühlt tausend Sprachen.

Was liegt dem Standart-Paket bei:

1x das Headset natürlich.
2x Kamera-Sensoren.
2x Hand-Controller, je einer für die rechte und die linke Hand.
1x kleines Handbüchlein mit Warnungen und Hinweise zum Gebrauch und Gesundheit.
2x AA Batterien, je eine für jeden Hand-Controller.
1x Plastik-Schraubendreher um die integrierten Kopfhörer am Headset in der Höhe zu verstellen bzw. zum Entfernen.
1x Brillen-Putztuch zum Reinigen der Linsen im Headset.
2x schwarze selbstklebende einfache Sticker im 0-Design der Oculus Rift.
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2017, 22:35:03 von Edisoft »
Gespeichert
Gruß Edi  :emot:


Tabbert-Camper

Edisoft

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.129
    • Es ist vorbei
Re: HTC Vive, Oculus Rift oder Windows Mixed Reality
« Antwort #3 am: 26. Oktober 2017, 22:08:13 »

Das Headset selbst ist recht kompakt und leicht gehalten.
Neben den beiden OLEDs mit Linsen verfügt es auch über On-Ear-Kopfhörer im Stil alter guter Walkmans.

Eine erste Anprobe versprach schon etwas. Auch mit Sehbrille sitzt das Headset gut.
Der umlaufende Schaumstoff der am Gesicht anliegt ist angenehm weich, auf Grund dessen habe ich jedoch die Befürchtung
das dieser nicht lange hält.
Die Gurt-/Kopfbänder sind mit weichem Gummi belegt und angenehm.

Wie gut läßt sich das Headset an seine individuelle Schädelform anpassen ?
In meinen Augen recht gut.
Mit dem über dem Kopf verlaufenden Gurtband läßt sich die Schädel-Höhe einstellen.
Links und rechts können die Gurtbänder an die Kopf-Tiefe angepasst werden.
Beides läßt sich auch mit aufgesetztem Headset (also Blind) gut straff ziehen und per Klettband fixieren.
Das recht geringe Gewicht der vor dem Gesicht liegenden Einheit läßt das Headset auch bei nicht optimaler Kopf-Anpassung nach vorn/unten kippen.

Das Headset hat nur ein Kabel welches vom Kopf wegführt.
Dieses Kabel wird am Ende, also PC-seitig auf 2 Stecker aufgesplittet:
1x HDMI und 1x USB 3.0 Stecker.
Dieses Kabel ist insgesamt 3,80m lang (gemessen vom Kopf/Headset) bis zu den Steckern.
Gespeichert
Gruß Edi  :emot:


Tabbert-Camper

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 9.236
Re: HTC Vive, Oculus Rift oder Windows Mixed Reality
« Antwort #4 am: 26. Oktober 2017, 22:27:37 »

danke für deine Eindrücke ...viel  Spass ! ...
Gespeichert
Heiko...



Alltag!


Edisoft

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.129
    • Es ist vorbei
Re: HTC Vive, Oculus Rift oder Windows Mixed Reality
« Antwort #5 am: 26. Oktober 2017, 22:55:06 »

Es geht weiter mit der Hardware...

Das 3D-Tracking der Oculus Rift funktioniert über Kamera-Sensoren.
Dem Standart-Paket liegen 2 von diesen bei.
Diese werden dann links und rechts gegenüber der Blickrichtung des Benutzers platziert.
Wer eine uneingeschränkte 360-Grad Bewegungserkennung möchte muß sich einen 3. Kamera-Sensor dazu kaufen, welcher dann hinter einem positioniert wird.
Ein zusätzlicher Kamera-Sensor kostet wohl um die 70,- € und bedeutet das noch ein weiterer USB 3.0 Port am PC gebraucht wird.
EDIT: Ein 3. Sensor sollte nicht über USB3 angeschlossen werden, sondern über ein USB2.0 Anschluss.

Die kleinen Kameras auf dem Stativ können gut auf dem Schreibtisch platziert werden, allerdings habe ich noch nicht herausgefunden wo ist Vorn, zumal der obere Teil
der die Kameras enthält leicht abgewinkelt ist.

Jede der Kameras (im Standart-Lieferumfang 2 Stück) hat je ein USB 3.0 Anschluß mit einer Kabellänge von je 2,30m.
Wenn man die Kabel-Halterung am Stativ entfernt kann das Kabel auf max. 2,45m verlängert werden.
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2017, 21:58:36 von Edisoft »
Gespeichert
Gruß Edi  :emot:


Tabbert-Camper

Edisoft

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.129
    • Es ist vorbei
Re: HTC Vive, Oculus Rift oder Windows Mixed Reality
« Antwort #6 am: 28. Oktober 2017, 02:48:50 »

Heute ging es an die Einrichtung und In-Betriebnahme der Rift.

Datenträger sind dem Paket keine beigefügt.
Es gibt den Hinweis, gehe auf die Homepage von Oculus.
Dort angelangt kann man sich die Installations-Software runterladen.

Nachdem diese Software auf dem PC installiert ist geht es Schritt für Schritt sehr gut erklärt weiter.
Die Software leitet einen sehr gut und durchdacht durch die Einrichtung.
Die Einrichtung erfolgt komplett über den "normalen" Monitor, nicht über die Brille.

Vom Anschließen der einzelnen Kabel bis zum Batterie Einlegen wird alles sehr gut erklärt.
Nachdem die Einrichtungs-Software die Geräte selbstständig erkannt hat, geht es zur Erfassung
des Spiel-/Bewegungsbereiches weiter.
Hier soll man mit einem Touch-Controller seinen maximalen Raum abschreiten und kann dabei auf dem Monitor (also Bildschirm nicht in der Brille)
verfolgen wie sich dieser aufbaut.

Damit ist dann die Software- und Hardware eingerichtet.
Dann fordert die Einrichtungs-Software einen auf das Headset aufzusetzen.

Ab hier geht der Rest über die Brille selbst.
Man setzt das Headset auf, stellt die Kopfbänder wie zuvor von der Einrichtungs-Software empfohlen ein und los gehts.
Man sieht das erste mal in der Brille das Erscheinungs-Bild, natürlich in 3D.

Ab hier wird auf Sprache verzichtet um nicht die massig vielen Übersetzungen einzupflegen.
Es ist alles selbst erklärend !
Man landet in einem virtuellen Raum mit vielen Geräten und einem kleinen süßem Roboter der sich gleich verschreckt zurückzieht.
Der Roboter winkt, man winkt halt zurück und schon wird er zutraulicher und kommt wieder auf einem zu.
Der Roboter hat sich an dich gewöhnt und übergibt dir einige Datenträger die du in einem virtuellen 3D-Drucker reinschiebst.

Der Hintergrund der ganzen Spielerei ist der, dass man sich mit der Bedienung der Controller ect vertraut macht.
Sehr gut gemacht finde ich, dies hat echt Spaß gemacht.
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2017, 03:10:33 von Edisoft »
Gespeichert
Gruß Edi  :emot:


Tabbert-Camper

Edisoft

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.129
    • Es ist vorbei
Re: HTC Vive, Oculus Rift oder Windows Mixed Reality
« Antwort #7 am: 28. Oktober 2017, 03:05:41 »

Die kleinen Kameras auf dem Stativ können gut auf dem Schreibtisch platziert werden, allerdings habe ich noch nicht herausgefunden wo ist Vorn, zumal der obere Teil
der die Kameras enthält leicht abgewinkelt ist.

Ich habe bei der Einrichtung herausgefunden das der obere Teil der Kamera-Sensoren beweglich ist und so der Winkel individuell eingestellt werden kann.
Auch weiß ich nun das der glänzende Teil Vorne ist ^-^
Dies alles wird einem vom Einrichtungs-Assistenten gut gezeigt.

Noch eine Anmerkung was die 360-Grad Erkennung, das sogeannte Roamscalling betrifft:
Laut Oculus ist dies mit den 2 mitgelieferten Kamera-Sensoren im Beta-Stadium und es wird darauf hingewiesen das dafür ein dritter Kamera-Sensor
von Nöten ist.
Dies will ich so nicht unterschreiben !
Mit den 2 Sensoren klappt dies auch so ganz gut.
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2017, 03:18:05 von Edisoft »
Gespeichert
Gruß Edi  :emot:


Tabbert-Camper