MSI Z170A KRAIT Gaming 3X - nach Installation von Command Center bootet PC nicht
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Z170A KRAIT Gaming 3X - nach Installation von Command Center bootet PC nicht  (Gelesen 2756 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TheForcer

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10

Hallo zusammen,

vor ca. 3 Monaten habe ich mir einen neuen PC zusammengebaut, inkl. dem bereits erwähnten KRAIT Gaming 3X.

CPU: i5 6600K
GPU: Sapphire R9 Fury
SSD: Samsung 830 128GB
SSD: Crucial MX300 750GB
Motherboard: MSI KRAIT Gaming 3X
RAM: 16GB HyperX
NT: be quiet! Dark Power Pro 11 550W
OS: Win7 x64 Professional SP1

Bis gestern lief damit auch alles super, ich habe keine Abstürze, Bluescreens o.Ä. erlebt. Vor ca. 3-4 Tagen habe ich im BIOS den GameBoost aktiviert und wollte im Nachgang die Lüfterkonfiguration anpassen, weswegen ich mir gestern von der MSI Support Seite das Command Center heruntergeladen und installiert habe. Im Programm selber habe ich das AutoTuning für die Systemfans durchlaufen lassen, das war mir aber doch zu laut, weswegen ich auf den manuellen Modus umgestiegen bin. Aber aus irgendeinem Grund wollten die Lüfter nicht richtig runterdrehen, weswegen ich die Konfig zurückgesetzt und neugestartet habe.

Tja, und jetzt steh ich da - der Computer fährt an, LEDs blinken, Lüfter drehen, aber der Bootvorgang kommt nicht mal ins BIOS, geschweige krieg ich überhaupt ein Bild auf den Monitor (nicht mal die Tastatur bekommt Strom). So bleibt er dann auch. Erstmal in Ruhe neugestartet, aber gleiches Verhalten. Ich habe natürlich direkt das MB in Verdacht wegen dem Programm, dementsprechend nun eine kleine Auflistung der durchgeführten Taten:

  • Abwarten und Kaffe trinken - Zu schön wärs gewesen :|

  • BIOS resetten
  • Habe im Handbuch nachgelesen, dass ich das mit dieser "Reset Cap" tun kann, war bei mir aber nicht beigelegt, dementsprechend habe ich mit einem Schraubendreher die Kontakte überbrückt. Hat aber leider nichts gebracht
  • Zur Sicherheit auch die BIOS Batterie rausgenommen, 30. Min gewartet, wieder eingelegt - keine Änderung.
  • Auch ne neue BIOS Batterie hilft nicht bei der Misere

  • RAM - Beide Riegel haben problemlos funktioniert -> Auch in diversen Slots mit 1 bzw. 2 Riegeln keine Änderungen beim Boot. Habe leider keine weiteren DDR4 Riegel zum Testen da.

  • Geräte abstecken - Festplatten, Caselüfter, GPU entfernt - Verhalten bleibt gleich. Ich krieg auch kein Bild wenn ich die iGPU nutze.

  • Habe auch einen MB Speaker angeschlossen, aber der gibt auch keinen Ton von sich.

  • Stecker gecheckt - Alle Stecker schön aus- und wieder eingesteckt, auch vom NT.

Aus Zeitgründen habe ich das MB noch nicht aus dem Case genommen, werde ich aber heute Abend wahrscheinlich machen und evtl. noch die CPU checken, ob da nix kaputt ist etc. In der Zwischenzeit - habt Ihr Ideen wonach ich noch schauen könnte, bzw. was die Ursache sein könnte? Ich bedanke mich schonmal im Voraus für jegliche Antworten.

VG TheForcer
« Letzte Änderung: 02. November 2016, 13:04:32 von TheForcer »
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.118

Bios resetten...
Wie hast Du das gemacht ?

Also Netzkabel abziehen, mehrfach den Power-Button drücken und Jumper auf JBAT1 ???
Gespeichert

TheForcer

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10

Korrekt.
Also Stromkabel raus, Kondensatoren entladen mit PowerButton - leider hatte ich wie gesagt keinen Jumper bzw. Reset Cap, weswegen ich mit dem Schraubendreher JBAT1 überbrückt habe. 5-10s. Neustart
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.118

Das ist richtig, mit Schraubendreher geht auch. Leider werden keine Jumper mehr beigelegt.

Wundert mich das es dennoch nicht geht.
Mit einer Software kann man eigetlich keinen PC zerstören.

Was sagen die Debug-LED's ?
Wo bleibt er hängen ?
Gespeichert

TheForcer

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10

Gut, da sind wir immerhin auf einer Ebene ^^
Ich vermute, dass durch das Zurücksetzen im Programm es irwas im BIOS zerschossen hat - sollte aber ja dann trotzdem zurückgesetzt werden. Der OC bzw. GameBoost wir da ja dann auch wieder deaktiviert nehm ich an?

Sofern ichs grad richtig im Kopf hab: CPU/DRAM leuchten kurz auf am Boot anfang, dann leuchtet DRAM für 2s durchgängig, geht dann aus. Dementsprechend habe ich die ganzen RAM Tests durchgeführt. VGA bleibt durchgängig aus, auch ohne GPU - passt das?
Schwer zusagen wann er stehen bleibt - Monitor bleibt durchgängig schwarz.
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.118

Richtig, mit einem Cmos-Resett werden alle Einstellungen im Bios auf Default gesetzt.

Die Debug-LED's gehen in der Initialisierungsphase an und sollten bei erfolgreicher Prüfung dann wieder ausgehen.
Wenn der PC nicht hochfährt und einer der LED's leuchtet dauerhaft, erkennt man daran woran der Boot gescheitert ist.
So wie Du schreibst durchläuft der PC alle notwendigen Routinen erfolgreich.

Wenn keine Grafikkarte installiert ist, wird diese auch nicht initialisiert und dementsprechend leuchtet auch keine lDE auf, also korrekt.

Bau das Board dann doch vielleicht mal aus und teste in Minimal-Konfig.
Mach da aber nochmal einen CMos-Reset.

Ich muß jetzt zur Arbeibt - gutes Gelingen ;-)
Gespeichert

TheForcer

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10

So, abendliche Rückmeldung: PC ist jetzt in minimaler Konfig ausm PC draußen, aber leider tut sich nach einem weiteren CMOS Clear weiterhin nichts. Bin jetzt auch langsam mit meinem Rat am Ende... Hat noch jemand Ideen oder soll ich mich jetzt am Besten an den Support wenden?
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.118

Außer die CPU mal runternehmen, Sockel und CPU selbst genau anschauen, habe ich auch keine weitere Idee.
Du könntest auch noch mal ein anderes Netzteil probieren.
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.816
    • Wunschliste

Wo ist die Tastatur angeschlossen?...
Minimal mit SSDs?
Gespeichert
Corsair RMI 850W, MSI MPG X570 Gaming EDGE WiFi, Ryzen 9 3900X,2x 16GB G.Skill DDR4@CL16 3600 MHz, MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G 

TheForcer

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10

Soo, eben nochmals alles durchgetestet:
Auch mit nem anderen Netzteil tut sich nichts, weiterhin schwarz und kein Mucks. CPU Kühler abgeschraubt und Sockel sowie CPU überprüft, aber nichts Fehlerhaftes festgestellt.

@HKRUMB Tastatur war an nem USB 2 Port oben neben dem PS/2 Port angeschlossen. Auch ohne Tastatur/andere Tastatur ändert sich nichts am Bootverhalten. Bin momentan komplett minimal außer 1x RAM, CPU + Kühler, Speaker, 24+8 PIN Strom. Leider komm ich ja nich mal soweit dass ich ne Meldung wegen fehlendem Boot Device oder so krieg, bleibt ja alles schwarz ^^

Danke euch soweit schonmal für eure Hilfe! :)
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.816
    • Wunschliste

probiere jetzt noch einen CMOS Reset ...nach dem die CPU ausgebaut war, wichtig ... Trenne vorher alle Stromversorgungskabel vom MB ;)
Gespeichert
Corsair RMI 850W, MSI MPG X570 Gaming EDGE WiFi, Ryzen 9 3900X,2x 16GB G.Skill DDR4@CL16 3600 MHz, MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G 

TheForcer

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10

OK, CPU ist auch wieder drinne soweit, Kabel auch flugs entfernt und zur Sicherheit 2x CMOS Reset via JBAT1 durchgeführt - weiterhin black nach dem Boot :(
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.816
    • Wunschliste

dann solltest du dich an deinen Händler wenden ...;-)
Gespeichert
Corsair RMI 850W, MSI MPG X570 Gaming EDGE WiFi, Ryzen 9 3900X,2x 16GB G.Skill DDR4@CL16 3600 MHz, MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G 

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.118

Weil ich es gerade woanders gelesen habe:

Evtl. ist im Bios Fast Boot und Secure Boot aktiviert, damit funktionier USB erst im Windows.

Versuch mal bitte:
4 Sekunden den Power Schalter beim Einschalten gedrückt halten !!!
Gespeichert

TheForcer

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10

Hi Edi, danke noch für den Hinweis. Secure Boot is sowieso aus bei mir, und auch den Fast Boot hatte ich deaktiviert, da ich sonst ja eben nicht mehr übers Keyboard ins BIOS kam. Die paar gesparten Sekunden waren mir wurscht :P

Kann ich jetzt aber leider nich mehr testen, da das Paket bereits versandbereit ist ^^ Vlt. krieg ich ne Info worans lag, ich melde mich dann einfaxh zurück.
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.118

Schade, aber gut.

Das wäre echt toll, wenn Du eine Info bekommen würdest.
So, oder so, halt uns auf dem Laufendem :winke:
Gespeichert

TheForcer

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10

Oh Mann... Habe heute Abend mein neues Ersatzmainboard bekommen (keine weiteren Infos zum Defekt). Nachdem ich wieder alles für die Minimalkonfiguration eingesteckt habe - weiterhin kein POST.
An der Stelle auch wieder die üblichen Schritte durchgeführt - CMOS Clear, RAM Positionen, Netzteil, habe sogar Steckdose und Kabel gewechselt und 4s Power Button gedrückt. Keine Abhilfe und genau gleiches Verhalten :(

Auch wenns eig. unwahrscheinlich ist - kann meiner Meinung nach ja nur die CPU Schuld sein, weswegen ich die als nächstes einschicken würde. Hat jmd. Einwände oder Ideen bzgl. der weiteren Vorgehensweise?
Gespeichert

TheForcer

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10

Soo, noch ein weiterer abendlicher Nachtrag. Habe eine Ersatz-CPU bestellt und die Thematik mit der auch auf dem neuen Mainboard getestet. Und wie erwartet... tut sich nichts. Langsam bin echt am Verzweifeln. Mache dieses WE eine LAN, d.h. da habe ich noch die Möglichkeit, anderen DDR4 RAM mit dem Setup zu testen. Aber wenn das auch nicht hilft....
Gespeichert

TheForcer

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10

In der Zwischenzeit hat sich bei meinem Fall auch wieder einiges getan.

- Vorab hat sich an meiner grundlegenden Situation nichts geändert, da es ja auch mit dem Ersatzmainboard zu diesem Problem kam.

- Jetzt habe ich mir auch noch zusätzliche eine andere Marke Mainboard bestellt, um da eventuell noch einen Faktor auszuschließen (-> ASrock z170 K4). Und Voila, mit gleichem Netzteil, RAM, Kabel, Strom... krieg ich mit meinem originalen i5 6600K einen POST bzw. komme ins BIOS, ebenso auch mit dem Ersatz 6400. Also Mainboard wieder gewechselt.
Der Gegentest bleibt jedoch halbwegs erfolglos - interessanterweise. Nun kriege ich nämlich mit meinem 6400 einen POST auf dem "alten" neuen Mainboard, aber mit dem 6600K weiterhin nicht. Aber gut, jetzt bin ich immerhin im BIOS mit dem 6400, und habe gleich mal noch auf die neueste Version geflasht (keine Abhilfe)

Jetzt meine Frage: Hab ich jetzt eine Möglichkeit, mir irgendne Info, Einstellung o.Ä. anzuschauen im BIOS, die mir irgendetwas weiterhelfen könnte?

Danke euch im Voraus für Antworten :thumbup:
Gespeichert