Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI x99a Workstation Mobo M.2 SSD Toshiba / OCZ RD 400 Problem  (Gelesen 833 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

art_one

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1

Hi,

ich habe ein folgendes problem mit meiner m.2 SSD von TOSHIBA / OCZ RD 400 auf dem MSI X99A WORKSTATION Mobo:

die M2 ssd sitzt im pcie x4 slot, BIOS ist auf UEFI gestellt, Win8/10 Support ist enabled, FastBoot ist enabled, SecureBoot ist enabled, M.2 Source Link ist auf Auto. Beide SATA Controller sind auf AHCI

Das Board erkennt die M.2 und mal nicht! ( endet oft mit fehler 96 - PCI BUS assign ressources.... Fehler. Ich habe es geschafft Win10 zu installieren alles funktioniert 1A bis beim 5 oder 6 Neustart die M.2 SSD nicht bootet und direkt das Click BIOS 5 kommt. Hier wird die SSD dann auch nicht mehr gelistet. Beim Xten Neustart wird die M.2 plötzlich erkannt und Win10 Bootet ganz normal und dann beginnt das ganze wieder von vorne.

Die M.2 funktioniert NUR! einwandfrei wenn der M.2 Source Link im BIOS auf PCH steht! Dann aber wird 1 SATA Controller deaktiviert wenn ich das richtig verstehe läuft die M.2 nur im x2 Modus?! ( 28Lanes )

BIOS ist Version 1.0 auf der MSI Website ist kein neuer aktuell verfügbar. Ist das Mobo zu der M.2 inkompatibel, hat jemand sonst bitte einen TIPP oder Lösungsansatz, oder habe ich noch etwas übersehen ?!!

System ist:

6850k
2x gtx1080
usw...

Danke & VG
Gespeichert