MSI Z170A Gaming M5: Nach Win 10 Absturz nur noch Bluescreens beim Hochfahren
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Z170A Gaming M5: Nach Win 10 Absturz nur noch Bluescreens beim Hochfahren  (Gelesen 14041 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Aminoo

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17

Das hattest du aber so nicht beschrieben, darum meine Schlussfolgerung. Wenn es, wie du meinst, eine Inkompatibilität ist, wende dich, wie schon gesagt, an den MSI Support in Taiwan. Dort wird man zeitnah darauf reagieren und wenn man es nachstellen kann, ein Update zur Verfügung stellen.
Eine Inkompatibilität ist es auch nicht. Das System hat jetzt 2 Monate einwandfrei funktioniert.
Ich habe den Support zwar schon angeschrieben, aber mir geht es darum die Fehlerquelle zu finden, damit ich bei meiner Ersatzlieferung nicht die gleiche Scheisse habe.
Gespeichert

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

Hi,

@Aminoo:
spilli70 hat das mit dem SLOW_1 Schalter erwähnt. Ich dachte er meinte das im Zusammenhang mit Stickstoffkühlung, deshalb habe ich das nicht ausprobiert. Nun habe ich den Schalter umgelegt und siehe da, Win10 startet, wie bei Dir.
Ich habe dann den Schalter wieder zurück umgelegt, und beim Start von Win10 (Logo erscheint) schaltet sich der PC ab. Beim nächsten Start erscheint dann der Bluescreen wieder (Page Fault in Nonpaged Area).

RAM ist es womöglich nicht, da ich es mittlerweile sowohl mit dem 2666er als auch mit einem billigen 2133er ausprobiert habe mit dem gleichen Ergebnis.

Gruß,
Foox
Gespeichert

Aminoo

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17

Hi,

@Aminoo:
spilli70 hat das mit dem SLOW_1 Schalter erwähnt. Ich dachte er meinte das im Zusammenhang mit Stickstoffkühlung, deshalb habe ich das nicht ausprobiert. Nun habe ich den Schalter umgelegt und siehe da, Win10 startet, wie bei Dir.
Ich habe dann den Schalter wieder zurück umgelegt, und beim Start von Win10 (Logo erscheint) schaltet sich der PC ab. Beim nächsten Start erscheint dann der Bluescreen wieder (Page Fault in Nonpaged Area).

RAM ist es womöglich nicht, da ich es mittlerweile sowohl mit dem 2666er als auch mit einem billigen 2133er ausprobiert habe mit dem gleichen Ergebnis.

Gruß,
Foox
:)

Wir haben den selben Fehler. Jemand noch Fragen dazu? Ich hoffe nicht.
Und jetzt lasst uns doch zusammen bitte nach der Fehlerquelle suchen ;)

Also als der Fehler aufgetaucht ist, hatte ich auch noch Windows 10 installiert. Jetzt bei Windows 8.1 ändert sich daran leider nichts.
Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Hardware von der Software in dem Fall Windows 10 zu stark angesteuert wurde.

Am Mittwoch bekomme ich mein Ersatz für das Mainboard. (genau das gleiche Modell)
Ich werde dann ja sehen, ob es daran lag oder nicht. Melde mich dann erneut.


Ach ja aber Fakt ist das wir den selben Arbeitsspeicher nutzen. Nicht das dieser am Ende eventuell der Verursacher sein könnte.

lg
« Letzte Änderung: 17. April 2016, 12:04:59 von Aminoo »
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.118

Ein generelles Problem mit dem Z170- Chipsatz kann ich mir auch nicht vorstellen.
Dann würden die Foren überhäuft sein damit.
Überleg mal wieviel Z170 Chipsätze in Betrieb sind und wieviel hier und woanders mit diesem Problem sind.
Das liegt wohl im Promille-Bereich.

Vergeßt auch nicht das die CPU und der Sockel Schuld sein können.
Jeder Zusammenbau ist individuell.
Letztendlich können wir genauer urteilen, wenn Foox sein MB ausgetauscht hat.
Gespeichert

Aminoo

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17

Ein generelles Problem mit dem Z170- Chipsatz kann ich mir auch nicht vorstellen.
Dann würden die Foren überhäuft sein damit.
Überleg mal wieviel Z170 Chipsätze in Betrieb sind und wieviel hier und woanders mit diesem Problem sind.
Das liegt wohl im Promille-Bereich.

Vergeßt auch nicht das die CPU und der Sockel Schuld sein können.
Jeder Zusammenbau ist individuell.
Letztendlich können wir genauer urteilen, wenn Foox sein MB ausgetauscht hat.
Das stimme ich dir zu 150% zu :)

Ich hätte noch eine letzte Vermutung, da bei mir ja mehrere Fehlermeldungen erscheinen.

Beispiele:
-irql_not_less_or_equal
-unexpected kernel mode trap
-System_thread_exception_not_handled


Das einzige was ich auch noch nicht ausschließen konnte ist die SSD an sich. Aber da die ja in diesem sogenannten "Slow" Modus ja einwandfrei funktioniert, denke ich wiederum das sie es nicht ist.

@Foox
Hattest du eine andere Festplatte testen können?
Gespeichert

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

@Aminoo:

Ja, ich habe es mit zwei Festplatten getestet: die wo Win10 drauf ist, und eine neue frische SSD (anderes Modell, gleicher Hersteller). Über die UEFI-Shell konnte ich ja auch auf die Platte ohne Probleme zugreifen.

Die Bluescreen-Fehlermeldungen kommen mir bekannt vor. Auch ich hatte sie.

Du hast erwähnt, dass Du am Mittwoch einen Ersatz bekommst. Könntest Du anschließend bitte bitte bitte hier ins Forum reinschreiben, ob es geholfen hat oder nicht. Ich würde dann nämlich warten, bis Du es ausprobiert hast. Denn wenn ich einen Ersatz anfordere, dauert es wahrscheinlich mehrere Wochen, bis das neue MB da ist. Wäre doof, wenn sich dann kurz nachdem ich versendet habe rausstellt, dass es womöglich doch nicht am MB liegt.

Gruß,
Foox.
Gespeichert

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473

So, also läuft das System mit CPU auf 800mhz begrenzt, einwandfrei hoch.
Nun kommen für mich 3 Möglichkeiten der Fehlerquelle hinzu. CPU, weil sie beim Boot auf Volllast läuft. Eventuell hier ein Problem?
2. Das Netzteil, weil es unter Volllast nicht so viel Strom liefern kann und 3. der CPU Kühler. Beim Bootvorgang wird Wärme entwickelt, die nicht abgeführt wird?
CPU Pins im Sockel habt ihr ja sicher schon inspiziert? Aber wenn das System fehlerfrei lief, werden es wohl nicht die Pins sein.
Gespeichert

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

Hi Schnidde,

Kühler läuft bei mir und die Temperaturanzeige auf dem MB zeigt beim Bluescreen unter 30 Grad an.
NT hat bei mir 600W. Das müsste ausreichen, oder? (Es sei denn es ist tatsächlich irgendwie kaputt gegangen.)
Pins habe ich nicht inspiziert.

Gruß,
Foox.
Gespeichert

Aminoo

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17

So, also läuft das System mit CPU auf 800mhz begrenzt, einwandfrei hoch.
Nun kommen für mich 3 Möglichkeiten der Fehlerquelle hinzu. CPU, weil sie beim Boot auf Volllast läuft. Eventuell hier ein Problem?
2. Das Netzteil, weil es unter Volllast nicht so viel Strom liefern kann und 3. der CPU Kühler. Beim Bootvorgang wird Wärme entwickelt, die nicht abgeführt wird?
CPU Pins im Sockel habt ihr ja sicher schon inspiziert? Aber wenn das System fehlerfrei lief, werden es wohl nicht die Pins sein.
Beim kühlen bin ich mir fast sicher, dass es nicht daran liegt. Ich habe eine Wasserkühlung drin, die einwandfrei läuft. Ansonsten würde er mir denke ich auch bei 800mhz keine 17 grad anzeigen.

Das Netzteil könnte es sein, aber das ist das einzige was ich bisher nicht reklamiert habe.
Der Fehler taucht ja auch auf, wenn ich die ganze Hardware ausbaue bis auf Mainboard und CPU.
Also 970GTX raus etc.
Wenn ich mit normaler Power den PC starte und direkt ins BIOS gehe, bleibt der PC auch konstant an. Erst wenn es in Richtung Windows geht, taucht der Fehler auf.
4ghz werden angezeigt usw. Hier müsste doch schon das Netzteil den Geist aufgeben, oder?

CPU Pins habe ich nicht gecheckt, aber sehe ich ja am Mittwoch.

Bleibt nur die CPU an sich oder das Mainboard.


Bei Youtube habe ich mal die Fehlermeldungen eingegeben. Viele behaupten es würde an einem Nvidia Treiber liegen, der bei Windows 8&10 diesen Fehler verusachen könnte.
Da probiere ich es noch einmal.

@Foox Windows 7 probiert? Und ja ich gebe dir am Mittwoch Bescheid :)

Ich werde das Gefühl nicht los, dass es ein Sensor Fehler des Mainboard sein könnte.
Es gab ein Tool das ThrottleStop heißt, allerdings mein CPU nicht supportet. Da hätte ich manuell jetzt während Windows läuft, diesen "Slow" Modus umgehen können.
Wenn es dann geklappt hätte, wäre ja klar was kaputt ist. Es gab nämlich Fälle beim Gaming 7 Board, wo die CPU auch nicht über 800mhz hinaus wollte.
« Letzte Änderung: 17. April 2016, 13:18:36 von Aminoo »
Gespeichert

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

@Aminoo: Ich hatte damals nach dem der Fehler aufgetreten ist, versucht Win7 zu installieren. Aber es führte dazu, dass am Anfang direkt nach dem "Windows is loading files" ein Bluescreen kam.
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.761
    • Wunschliste

... aktiviert mal den Slowmode ,dann startet ja euer Windows ...scheckt mal ob alle Winupdates installiert sind ...
Wenn eure letzten BIOS Updates mit Liveupdate durchgeführt wurden , dann lasst mal den SLOW Mode aktiv und aktualliert mal mit mflash euer BIOS ...Achtung habt dabei mal Geduld ,da der Rechner mehrmals starten wird während des Updates ...nach erfolgreichen Flash bitte den CMOS Reset mit ausgebauter Pufferbatterie durchführen ... gehts danach ohne Slowmode ?
Gespeichert
Corsair RMI 850W, MSI MPG X570 Gaming EDGE WiFi, Ryzen 9 3900X,2x 16GB G.Skill DDR4@CL16 3600 MHz, MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G 

Aminoo

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17

... aktiviert mal den Slowmode ,dann startet ja euer Windows ...scheckt mal ob alle Winupdates installiert sind ...
Wenn eure letzten BIOS Updates mit Liveupdate durchgeführt wurden , dann lasst mal den SLOW Mode aktiv und aktualliert mal mit mflash euer BIOS ...Achtung habt dabei mal Geduld ,da der Rechner mehrmals starten wird während des Updates ...nach erfolgreichen Flash bitte den CMOS Reset mit ausgebauter Pufferbatterie durchführen ... gehts danach ohne Slowmode ?
Habe ich gestern bereits gemacht, leider ohne Erfolg.
Nur im Slow Mode läuft das System stabil oder wenn ich im BIOS rumeier.
Gespeichert

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.761
    • Wunschliste

ich komm noch mal auf den Schnellstart zurück ...im Slowmode kommt ihr ja in euer Windows ... was passiert wenn ihr jetzt den Schnellstart deaktiviert ,im  Slowmode neustartet und dann den Slowmode im Windows deaktiviert ...
kommt wieder ein Bluescreen , welcher Fehler ?
Gespeichert
Corsair RMI 850W, MSI MPG X570 Gaming EDGE WiFi, Ryzen 9 3900X,2x 16GB G.Skill DDR4@CL16 3600 MHz, MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G 

Aminoo

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17

Also laut MSI (was klar ist) und dem IT-Fachmann, wo ich heute noch einmal war um nachbessern zu lassen (auch hier lasse ich mir das Geld noch wiedergeben) glauben, dass es am CPU oder Arbeitsspeicher liegen muss.

Da der Arbeitsspeicher aber bereits ausgetauscht worden ist, schicke ich jetzt auch die CPU zurück.
Leider habe ich hier über alternate.de bestellt und da muss ich auf einen Ersatz warten. Nicht wie bei Amazon.de, wo man ohne wenn und aber direkt den Ersatz zugeschickt bekommt.

@foox ich werde natürlich das alte Mainboard nochmal testen mit dem neuen CPU und sollte es dann nicht funktionieren, muss es letztendlich am Mainboard liegen.

Also ich denke vor nächster Woche werde ich keine Ersatz-CPU erhalten und mich dann auch bis dahin nicht melden.

lg
Gespeichert

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

@Aminoo: Ok, danke.

@HKRUMB: Kann's momentan nicht ausprobieren. Nachdem ich ein paar Kabel am MB umgesteckt und zurückgesteckt habe, bootet das Ding nicht mehr. Die Debug-LEDs bleiben stets bei 00 und die LEDs am Power-Button leuchten nicht (die entsprechenden LED-Kabel sind aber am MB eingesteckt). CMOS-reset hat nicht geholfen. Monitor bleibt schwarz (bzw. empfängt kein Signal). Ich vermute, dass ich irgendwie nicht alle Kabel am NT zurückgesteckt habe, aber ich könnte schwören sie sind alle drin (insbesondere die zwei Kabel, die vom NT zum MB gehen). Es wackelt auch kein Kabel... Wenn ich bei klarem Verstand bin, muss ich mir das Ganze nochmal GANZ GANZ GENAU anschauen... Das kann doch nicht sein, ich werd' langsam wahnsinnig.
Gespeichert

Aminoo

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17

Das kann leider noch 3 Wochen dauern!
CPU wurde erstmal an den Hersteller zurückgeschickt.:cursing:
Gespeichert

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

Ok, dann werde ich mein MB in Kürze einsenden. Werd dann auch berichten, ob das geholfen hat.
Gespeichert

Aminoo

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17

Also mein System funktioniert wieder, leider kann ich nicht sagen ob es CPU oder Mainboard war, da ich beides direkt ausgetauscht habe.
Jetzt funktioniert es wieder. Ich tippe persönlich auf CPU
Gespeichert

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

Danke für die Info!
Gespeichert

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

Btw. bzgl. meinem Kommentar #54, dass mein MB nach Umstöpseln von Kabeln überhaupt nicht mehr bootete:

Nach stundenlangen Suchen und Umstöpseln von Kabeln hat sich rausgestellt, dass einer der beiden RAM-Riegel nicht richtig eingesteckt war. Natürlich besteht das Original-Problem immer noch.
Gespeichert