MSI Z170A Gaming M5: Nach Win 10 Absturz nur noch Bluescreens beim Hochfahren
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Z170A Gaming M5: Nach Win 10 Absturz nur noch Bluescreens beim Hochfahren  (Gelesen 14043 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

Hi Leute.

Bei mir ist nach einem Absturz ein Problem aufgetreten, das ich nicht so einfach lösen kann. Vielleicht hat jemand einen Rat, was die Lösung sein könnte. Bin momentan echt am Verzweifeln. :-(

Vor zwei Monaten habe ich mir selbstständig einen neuen PC zusammengebaut (ist nicht mein erster zusammengebauter PC). Mainboard und CPU sind MSI Z170A Gaming M5 (16 GB RAM DDR4) mit Intel Core i5 6600K 4x 3.50GHz.
Die Installation verlief völlig problemlos. Es wurde Windows 7 und anschließend Windows 10 Update installiert. Zwei Monate lief alles ok. Dann ist mir vor einer Windows 10 abgestürzt (eingefroren). Nach einem Neustart startete Windows 10 anschließend NUR NOCH mit einem Bluescreen. Der Bluescreen kommt gleich beim Windows 10 Logo. Auch der anschließende Reparatur-Start von Windows 10 startet mit einem Bluescreen. Es kommt also zu so einer Art "Bluescreen-Loop".

Ich habe mir nichts großartiges dabei gedacht, vielleicht wurde Windows 10 ja irgendwie "zerschossen" und eine Neuinstallation beseitigt dies. Doch nun kommt das eigentliche Problem: es war mir anschließend nicht mehr möglich Windows 10 ODER Windows 7 neuzuinstallieren. Die Installation von Windows 7 von der DVD startet nach dem Laden der Windows-Dateien mit einem Bluescreen. Ähnlich verhält es sich, wenn ich die Windows 10 DVD einlege -- Bluescreen gleich mit dem Windows 10 Logo.

Hier sind die Dinge, die ich gemacht habe, in der Hoffnung das Problem zu beseitigen:
- Festplatte getauscht
- Externe Grafikkarte ausgebaut (nur noch die Mainboard-interne Grafikkarte verwendet)
- RAM-Riegel (2x8) gegeneinander getauscht; nur RAM-Riegel Nr.1 eingebaut; nur RAM-Riegel Nr.2 eingebaut
- RAM mit Memcheck86 v6 getestet (-> keine Fehler) [update: meine nicht Memcheck, sondern Memtest)
- F6 im Bios (Laden der Defaults)
- Boot-Reset durch Langes Drücken (6-7 Sekunden) der Power Taste (macht bei AUTO CRL_BOOT einen Boot-Reset)
- Windows PE von der DVD aus ausprobiert. Beim Start kommt wieder der Bluescreen. Was interessant ist: Ich habe dabei noch den abgesicherten Modus versucht und festgestellt, dass der Bluescreen immer nach dem Laden der "disk.sys" kommt. (K.a., ob dies so ist, weil es die letzte zu ladende Datei ist, oder das Laden der Datei tatsächlich den Bluescreen verursacht).

Ich habe mal die unterschiedlichen Bluescreens von Windows 10 und Windows 7, die ich bekommen habe (jeder mit einer anderen Message), angehängt:
http://imgur.com/a/GWjQ2

Mein Problem scheint sehr ähnlich dem hier zu sein: https://www.reddit.com/r/buildapc/comments/3ly553/windows_10_blue_screen_when_booting_need_help_or/

Ich habe im moment die Vermutung, dass irgendwas mit dem Mainboard (hardwaremäßig?) nicht stimmt. Das ist nämlich die einzige Komponente, an der was nicht stimmen könnte. Oder irre ich mich da? Kann ja kaum sein, dass alle beide RAM-Riegel auf einmal kaputt-gegangen sind. Hat jemand einen Rat, was ich noch ausprobieren könnte?

Gruß,
Foox
« Letzte Änderung: 07. April 2016, 12:16:00 von foox »
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.118

Teste dein Ram doch mal mit MemTest86 von einem USB-Stick.
Gespeichert

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

Hi.

Habe mich in meinem ersten Beitrag verschieben, meinte nicht Memcheck, sondern Memtest.
Heißt also, ich habe es mit Memtest86 v6 schon getestet. (habs allerdings von einer DVD gestartet).

Gruß,
Foox.
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.118

Hast Du die Festplatte vor einer erneuten Win-Installation komplett platt gemacht ?
Am besten neu Partitionieren, damit auch wirklich der MBR neu beschrieben wird.
Gespeichert

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

Hi.

Ich habe eine komplett neue Platte (war nie in Gebrauch) genommen. Das Resultat ist leider das Selbe.
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.118

Werden im Bios denn alle Sata-Ports korrekt angezeigt ?
Und wie wird die HDD im Bios angezeigt, welcher Modus z.B. ?

Hattest Du irgenentwas gemacht am System bevor es zum Zusammenbruch kam ?
Vllt. Bios-Update, oder mit dem Live-Update Programm rumgespielt ?

Du kannst dann noch einen ordentlichen CMos-Clear probieren.
Gespeichert

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

Ja, die SATA-Ports sind korrekt. Wenn ich ein CMOS Clear mache, so sehe ich gleich am Anfang, an welchem SATA-Port was angesteckt ist.
Ich habe in der Zwischenzeit auch versucht mal die SATA-Ports mitsamt der SATA-Kabel zu wechseln... (also HDD in Port 2, DVD Laufwerk in Port 6 eingesteckt; zuvor waren sie in Port 1 und Port 3) ohne Erfolg.

Hier zwei Screenshots, wie das DVD-Laufwerk und Festplatte angezeigt werden: http://imgur.com/a/juzvJ

Ich habe am System zuvor keine Updates gemacht. Es war ein Windows 10 Absturz aus dem Nichts (Windows 10 ist eingefroren), und seit dem ist das Problem da.

Einen CMOS Clear habe ich über AUTO CLR_CMOS (enabled) gemacht. Man hält dann die Power-Taste ca. 7 Sekunden gedrückt und er macht dann den CMOS Clear. Was meinst Du mit "ordentlichem" CMOS Clear?

Btw. auch wenn ich ohne Erfolg bin, danke ich auf jeden Fall für Deine Untersützung!
Gespeichert

spilli70

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
  • Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!

Hallo Foox,

ich hatte ein änliches Problem mit meinen alten Arbeitsspeicher: Corsair DIMM 16 GB DDR3-1600 Quad-Kit (CMZ16GX3M4A1600C9B Vengeance Blue) konnte ich nicht mit 1600 MHz betreiben, auch wenn ich im Bios Extreme Memory Profile (X.M.P) aktiviert habe bekam ich einen Bluescreen. Ich habe mir dann, zweimal den Corsair DIMM 8 GB DDR3-1600 Kit (CMX8GX3M2A1600C9, XMS3) gekauft welcher, in der Kompatibilitätsliste des MB aufgeführt ist. Dieser wurde erkannt und läuft auch mit aktivieren X.M.P Profil mit 1600 Mhz. Ist dein Arbeitsspeicher in dieser Liste aufgeführt? Hast du die Möglichkeit dir einen DDR 4 Riegel bei einem Freund auszuborgen?

Gruß Spilli
Gespeichert
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
MSI Z 270 M5 I i7 7700K von NZXT Kraken X62 gekühlt I  Samsung C27HG70 27" an MSI GTX 1080 X 8GB Gaming I Corsair DIMM 16 GB 3000 I 2 x M.2 Samsung 960/970 EVO I WIN 10/64 I Thermaltake Berlin Netzteil 630 Watt 80 Plus I NZXT H440 Tower-Gehäuse

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

Hi splli70.

Mein RAM taucht nicht direkt in der Liste auf.

Ich habe
- HX426C15FBK[2]/16
In der Liste erscheint
- HX426C15FBK[4]/16
Der Unterschied ist die 2 bzw. 4.

Wie hat sich Dein Problem genau geäußert? (Wie gesagt, ich finds echt eigenartig, dass das Problem nach dem Win 10 Absturz kam.)

Leider kenne ich niemanden, der DDR4 hat. Das war nämlich auch die erste Idee, als ich die Vermutung hatte, dass es am RAM liegen könnte. Ich habe die Idee begraben, als ich die zwei Riegel untereinander getauscht habe und den RAM Test gemacht habe, und das Problem immer noch da war.

Vielleicht sind ja beide RAMs kaputt gegangen und der Memtest86 v6 merkt es nicht. K.A. wie realistisch das ist.

Vielleicht sollte ich tatsächlich versuchen irgendeinen total billigen 4 GB RAM Riegel aus der Kompatibilitätsliste zu kaufen und gucken, wie es damit läuft...

Gruß,
Foox
Gespeichert

spilli70

  • Foren Ass
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 75
  • Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!

Hi foox,

bevor du den Speicher bestellst: Die letzte Bios Version deines MB ist die 1.8 vom 23.02.2016, hast du diese schon aktualisiert? Sie weist direkt auf eine Überarbeitung der RAM Kompatibilität hin. Wenn du das Bios flashst bitte mit Fat 32 formatierten USB Stick direkt über die interne Bios-m-flash Funktion. Nicht über das Live Update 6 im Win!

Gruß Spilli
Gespeichert
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
MSI Z 270 M5 I i7 7700K von NZXT Kraken X62 gekühlt I  Samsung C27HG70 27" an MSI GTX 1080 X 8GB Gaming I Corsair DIMM 16 GB 3000 I 2 x M.2 Samsung 960/970 EVO I WIN 10/64 I Thermaltake Berlin Netzteil 630 Watt 80 Plus I NZXT H440 Tower-Gehäuse

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

Hi, habs grad upgedated. Leider ohne Besserung.
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.718
  • Wer kriecht stolpert nicht!

C-Mos reset gemacht?
Wie hast du Win10 installiert? Unter Legacy oder Uefi? Welche Festplatte verwendest du als Boot? Liste auch mal deine komplette Hardware bitte auf.
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3266 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

Hi Blechner,

Ich habe Clear CMOS sowohl über F6 (Load Defaults) als auch über AUTO CLR_CMOS (manuell über 6-7s langes Gedrückhalten der Ein/Aus-Taste) gemacht.

Ich weiß leider nicht mehr, wie ich Windows 7 installiert habe. Hab einfach die DVD eingesteckt und die Installation ist nach dem Booten gelaufen. Das Win 10 Update habe ich über Win 7 installiert.

Die Festplatte mit Win 10 drauf ist eine CT240BX200SSD1 (ich kann auf sie über die UEFI-Shell zugreifen).
Ich habe dann eine andere (frische) Festplatte versucht (CT480BX200SSD1) ohne Erfolg.

Hier meine komplette Hardware (externe Grafikkarte habe ich ausgebaut):
- MB: MSI Z170A Gaming M5
- CPU: Intel Core i5 6600K 4x 3.50GHz
- RAM: 16GB HyperX FURY DDR4-2666 DIMM CL15 (HX426C15FBK2/16)
(ich habe heute auch anderen RAM-Riegel versucht -- Kingston KVR21N15S8/4 -- ohne Erfolg)
- DVD-RW: Pioneer DVR-221BK
- Netzteil: 600 Watt be quiet! Straight Power 10-CM Modular 80+

Gruß,
Foox
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.718
  • Wer kriecht stolpert nicht!

Mach den C-Mos reset hardwareseitig über den Jumper Jbat1, wenn du keine Brücke hast geht auch ein Schraubendreher. Das Ganze bitte am stromlosen Sys, nach dem entfernen des Netzkabels mehrmals noch den Powerknof betätigen. Stell dann dein Bios mal auf Legacy + UEFI und wähle unter bbs harddisk priority die SSD mit Win als Erste aus. Auch unter boot die SSD zuoberst.
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3266 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

Hi Blechner,

leider war das auch ohne Erfolg. Ich habe mit 'nem Schaubendreher (guter Tipp!) Reset gemacht. Das Ergebnis ist das Allergleiche: der selbe Bluescreen. Die Festplatte ist als erste eingestellt. UEFI+Legacy ist auch auf enabled.

Gruß,
Foox
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.718
  • Wer kriecht stolpert nicht!

Also du kommst bis zum Winlogo und dann Schluss? Wenn du im Bios auf UEFI stellst und die Win8 Features auf on? Dann sollte vielleicht deine Platte mit UEFI davor stehen oder eine Eintrag mit Windows Bootlader oder ähnlich.
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3266 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

Schnidde

  • Foren Experte
  • ****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4.473

Wie ist das mit AHCI? Ist normalerweise Standard eingestellt aber vielleicht steht es bei dir auf IDE (gibts das überhaupt noch?) Ist nur so n Gedanke.
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.718
  • Wer kriecht stolpert nicht!

@schnidde
denke auch das irgendeine Bioseinstellung sich quer stellt oder eventuell das NT?
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3266 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

HKRUMB

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10.762
    • Wunschliste

Zitat
Wie ist das mit AHCI? Ist normalerweise Standard eingestellt aber vielleicht steht es bei dir auf IDE (gibts das überhaupt noch?)

nein  8-)
Gespeichert
Corsair RMI 850W, MSI MPG X570 Gaming EDGE WiFi, Ryzen 9 3900X,2x 16GB G.Skill DDR4@CL16 3600 MHz, MSI GeForce RTX 3090 SUPRIM X 24G 

foox

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 22

@Blechner:

Genau, Winlogo ist das letzte was ich sehe. Bei Win10 ist es das blaue Fenster-Logo, wo es sofort zum Bluescreen weitergeht. Und wenn ich Win 7 versuche zu installieren, so ist es das "Starting Windows" (gleich nach "Windows is Loading Files"), wo der Bluescreen produziert wird.

Bei nur "UEFI"-Einstellung erscheint im Boot-Menu die Festplatte (wo Win10 drauf ist) NICHT, sondern nur das DVD-Laufwerk.
Win8 Features habe ich auch mal eingeschaltet (hab gemerkt, dass dann das Mainboard-Start-Bild dann anders erscheint -- mit einfacher "msi"-Schrift weiß-auf-schwarz), auch ohne Erfolg.

Gruß,
Foox
Gespeichert