Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: MSI Z170A Gaming Pro Carbon Review - HWLuxx Foren Aktion  (Gelesen 2175 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Drayygo

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4


Moin moin, ich bin auch einer der glücklichen Gewinner der Testers Keepers Aktion von MSI und Mindfactory, die mir das MSI Z170A Gaming Pro Carbon zugesandt haben, damit ich es auf Herz und Nieren testen kann und meine Erfahrungen mit euch teilen darf.
Wie der Name schon sagt, ist der verwendete Chipsatz der Z170, welcher für den aktuellen Intel Sockel 1151 (Skylake) verwendet wird, und neben einigen Zusatzfeatures noch das Übertakten von Intel CPU´s mit K Suffix, also freiem Multiplikator ermöglicht.


Danke an MSI und Mindfactory für die Bereitstellung des Testsamples


TECHNISCHE DETAILS



LIEFERUMFANG


Das Motherboard wird in einer stabilen, ansprechend designten Verpackung geliefert, bei der auf der Vorderseite ein Sportwagen in voller Fahrt gedruckt ist, wahrscheinlich um den Beisatz Carbon im Namen nochmal zu unterstreichen.
Weiterhin ist auf der Vorderseite eine der größeren Besonderheiten des Mainboards beworben, nämlich die RGB LED´s , zu denen ich später noch komme. Auf der Rückseite sind zahlreiche Herstellerinformationen zu verwendeten Bauteilen, beispielsweise den MSI Military Class 5 Komponenten, SLI/Crossfiretauglichkeit, PCIe Steel Armor und weitere.
Im Inneren der Verpackung begrüßt uns zuerst natürlich das Mainboard in einem Antistatik Beutel. Unter diesem finden wir die I/O Blende, 2 Sata-Kabel, von denen eins einen gewinkelten Anschluss besitzt (sehr von Vorteil meiner Meinung nach!), eine SLI Bridge, die obligatorische Treiber CD, 12 SATA Sticker zum beschriften der einzelnen Kabel, eine Registrierungskarte, ein Quick Installations Guide und einen ausführlicheren User Guide, welcher allerdings in Englisch gehalten ist. Meiner Meinung nach stellt dies jedoch keinen Kritikpunkt dar, da ausreichend Illustrationen vorhanden sind, um auch ohne größere Englischkenntnisse die Installation ohne Probleme durchzuführen.



DESIGN

Das Mainboard ist primär in S/W gehalten, einige Akzente bspw. bei dem Audio bzw. Netzwerkchip sind allerdings MSI-typisch rot.
Auffällig ist natürlich der namensgebende, in Carbon Optik gehaltenen Chipsatzkühler sowie die von MSI getauften "Steel Armor" PCIe Slots, die, wie der Name schon sagt, eine Verstärkung aus Metal erhalten haben und somit, lt. Herstellerangaben bis zu 4mal stabiler als herkömmliche PCI Slots sein sollen.
Alles in allem gefällt mir das Z170A Gaming Carbon optisch sehr gut, was nicht zuletzt an den oben erwähnten Steel Armor Slots liegt, die das Mainboard sehr viel wertiger erscheinen lassen als diverse Konkurrenzprodukte.



ANSCHLÜSSE

Auf der linken oberen Seite sehen wir die Anschlüsse, mit denen das Carbon definitiv nicht geizt.
Wir hätten:
PS/2 Port, sehr nützlich wenn die USB Geräte mal Probleme machen sollten,
4* USB 2.0
DVI-D Anschluss für die Nutzung einer Intel IGP
HDMI Port
2* USB 3.1 Gen 1
1* USB 3.1 Gen 2
1* USB Typ C (Verdrehungssicher, ein Träumchen!)
LAN Port
TOSLINK mit vergoldeten Klinke-Audioanschlüssen



Auf dem Mainboard selbst haben wir noch einen M.2 Anschluss (Vorsicht: Bei Verwendung des M.2 Anschlusses werden die SATA Ports 5+6 deaktiviert!),
4* RAM Slots für DDR 4 Dual Channel RAM bis 3600Mhz per OC
6* Sata Ports
3* PCIe x16 (2 Way SLI oder 3Way X-Fire)
4* PCIe x1
2* CPU Fan (super für Doppelturmkühler)
3* System Fan (genug für ausreichend Gehäuselüfter)

FEATURES

Natürlich ist als erstes Feature die RGB Beleuchtung zu nennen.



Diese befindet sich am rechten oberen Rand und bietet per "Mystic Light" die Möglichkeit,
das Mainboard optisch zu personalisieren, indem man sich für eine der 16,8 Millionen Farbmöglichkeiten entscheidet.
Leider reichen die LEDS nicht über die gesamte Länge des Mainboards, sonder nur über etwa 60%, und die Beleuchtung könnte durchaus etwas kräftiger bzw. heller sein.
Abgesehen von diesen Kritikpunkten sind die LEDs aber eine willkommene Aufwertung eines jeden Gehäuses mit Sichtfenster.
Ein weiteres Feature sind die verwendeten "Military Class 5 Components", Titan und Aluminium, die das Mainboard auch vom technischen Aspekt sehr hochwertig erscheinen lassen.



2* Kopfhörer-Verstärker sowie ein 8 Kanal Audio Chip mit Chemicon Audio-Kondensatoren und Audio Boost 3 hieven das Gaming Pro Carbon audiotechnisch in den High End Bereich.
Besonders hervorzuheben hierbei ist die isolierte Unterbringung des Audio-Bereiches , welche durch einen im Betrieb rot leuchtenden Streifen am linken unteren Teil des Mainboards noch einmal optisch aufgewertet wird.



Dank der automatischen Priorisierung des Gaming LAN Chips  hält sich in Online Spielen die
Latenz angenehm gering und ermöglicht entspannte Gaming Sessions.

PRAXISERFAHRUNG

Ich habe auf dem Mainboard einen i5 6600k betrieben.
Der Einbau ging schnell und einfach vonstatten, die Installation meiner Wasserkühlung ebenfalls. Nach dem Booten wurden alle Komponenenten inkl. RAM fehlerfrei erkannt.
Etwas schade ist, dass bei Verwendung von großen CPU-Turmkühlern die M.2 SSD nicht installiert werden kann, ohne den Turmkühler zu demontieren.
Sehr hilfreich hingegen ist die gewinkelte Anbringung der SATA-Ports 3-6 sowie der USB3.0 Header, von denen das Board 2 mitbringt.
Dank des ClickBIOS 5 war die Handhabe im UEFI sehr einfach und übersichtlich. Der XMP-Boost erkannte meinen RAM einwandfrei und wählte das richtige Profil. Der OC Boost übertaktete meine CPU automatisch auf 4,4GHZ mit einer akzeptablen Vcore.
Die Bootreihenfolge konnte sehr einfach per Drag&Drop verändert werden.


FAZIT/Empfehlung



Pro:
+ RGB Beleuchtung...
+ Preis-/Leistungsverhältnis
+ Sehr hochwertige Komponentenauswahl
+ gute Spannungsversorgung für Overclocking
+ sehr gute Ausstattung/Auswahl der Anschlüsse
+ Onboard Soundqualität

Contra:
- ... die leider etwas zu dunkel ist


Abschließend möchte ich noch hervorheben, dass die Verarbeitung aller Komponenten auf einem MSI typisch hohen Niveau ist und ich das Mainboard uneingeschränkt empfehlen kann, sei es für CaseModder aufgrund der individualisierbaren LED Beleuchtung, MultiGPU Nutzern dank der durchdachten Verteilung der PCI Slots, die auch bei größeren 2-Slot GPUS ein 2Way SLI / 2Way Xfire ermöglicht und Übertaktern, da dieses Mainboard trotz des relativ niedrigen Preises extrem  hochwertige und langlebige Komponenten verbaut hat.
Alles in allem ist dieses Mainboard aufgrund der oben genannten Vorteile durchaus als der Preis-/Leistungstipp anzusehen, wenn es um den Z170 Chipsatz mit RGB Beleuchtung geht, da das einzige andere Board mit diesem Feature nicht unter 315€ zu bekommen ist, während man trotz der guten Ausstattung für das Carbon gerade mal 144€ bezahlt.

Aufgrund der oben genannten Vor-/Nachteile vergebe ich den Gold und den Preis/Leistungsaward an das MSI Z170A Gaming Pro Carbon

Gespeichert