Garantieverlust?
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: Garantieverlust?  (Gelesen 3281 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Larson

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Garantieverlust?
« am: 01. März 2016, 17:20:19 »

Hallo zusammen,

mir ist nach mehrmaligem Einbau leider der Schraubenkopf des Bodendeckels derart verschlissen, dass es unmöglich war, die Schraube rauszudrehen.
Ich habe alles Mögliche versucht, war jedoch nicht erfolgreich.
Nun musste ich die kleine Plastikbuchse in der Mitte, am unteren Ende des Deckels abbrechen, sodass ich das Gehäuse wieder aufbekam.
Führt dies zu Garantieverlust?
An sich ist an den hochwertigen Komponenten nichts beschädigt, nur das Gehäuse hat einen kleinen Defekt.

Vielen Dank
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.114
Re: Garantieverlust?
« Antwort #1 am: 01. März 2016, 17:42:05 »

Um was für ein Gerät handelt es sich denn ?
Gespeichert

Larson

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: Garantieverlust?
« Antwort #2 am: 01. März 2016, 17:44:04 »

Hi,

um ein MSI GT72 6QD mit GTX 970M
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.114
Re: Garantieverlust?
« Antwort #3 am: 01. März 2016, 17:46:59 »

Einen kompletten Garantieverlust wird es sicherlich nicht gleich geben.
Du kannst aber halt MSI nicht für das defekte Gehäuse verantwortlich machen.
Gespeichert

Larson

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10
Re: Garantieverlust?
« Antwort #4 am: 01. März 2016, 17:48:17 »

Das habe ich auch nicht vor, es ist unglücklich, dass die Schraube so schnell verschlissen ist.
Das leicht Defekte Gehäuse nehme ich in Kauf.
Ich wollte nur sichergehen, dass meine sonstigen elektronischen Komponenten weiterhin von der Garantie abgedeckt sind, zumal ich eine Garantieerweiterung auf 36 Monate gekauft habe.
Gespeichert

Edisoft

  • Forumtreffen
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5.114
Re: Garantieverlust?
« Antwort #5 am: 01. März 2016, 18:03:46 »

Das sollte eigentlich kein Problem darstellen.

Allerdings darfst Du mit meiner Antwort keine Support-Meinung erwarten, da hier keiner bei
MSI arbeitet.
Im Falle eine anderen Schadens kann MSI das natürlich anders sehen.
Gespeichert

miwe4

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.023
Re: Garantieverlust?
« Antwort #6 am: 02. März 2016, 08:36:13 »

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese Schrauben sehr oft sehr weich sind. Und dann bei meinem Notebook eines Mitkonkurrenten sogar noch extra "zur Sicherheit" verklebt. Da hatte ich das Problem auch bei so einer Schraube, nur um bei einem neuen Notebook die SSD zu tauschen. Ich hatte wirklich Schweiß und Geduld aufgewendet und letztlich aufgegeben. Ich wäre aber nie auf die Idee gekommen, dann einfach etwas abzubrechen, nur um das Gehäuse dann aufzubekommen. Ich bin zu einem Servicehändler in der Nähe gefahren und nach freundlicher Nachfrage war das Problem innerhalb weniger Minuten und kostenlos (Servicebetrieb meines Herstellers, aber noch nie dort Kunde gewesen) für mich geregelt. Die haben eben mit so etwas Erfahrung. Noch ein paar Euro in die Kaffeekasse und ein paar nette Worte zum Abschied und der Tag war gerettet.
Gespeichert

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.737
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Garantieverlust?
« Antwort #7 am: 02. März 2016, 08:58:45 »

Das Problem sind nicht die Schrauben,das Problem sitzt meist davor.
Mit dem richtigen Schraubendreher gibt es auch nach 20 x lösen und festschrauben keine Probleme.
Meist wird aber irgendein halbwegs passender Kreuzschlitzschraubendreher verwendet der nach dem dritten Mal
Den Kopf rund gedreht hat.
Gespeichert

miwe4

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.023
Re: Garantieverlust?
« Antwort #8 am: 02. März 2016, 21:57:17 »

Das Problem sind nicht die Schrauben,das Problem sitzt meist davor.
Mit dem richtigen Schraubendreher gibt es auch nach 20 x lösen und festschrauben keine Probleme.
Meist wird aber irgendein halbwegs passender Kreuzschlitzschraubendreher verwendet der nach dem dritten Mal
Den Kopf rund gedreht hat.
Sorry, aber da muss ich Dir widersprechen. Ich habe hier wirklich komplettes Sets von 1A Wera-Werkzeug und es passiert trotzdem. Gerade Fujitsu ist dafür bekannt, schon mal sehr weiche Schrauben zu verwenden. Und die verkleben diese eben teilweise auch, damit diese auch wirklich "sicher" sitzen. Und wenn da eine besonders weiche mit besonders viel Klebstoff zusammenkommt, dann ist es eben schon beinahe geschehen.
Gespeichert

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.737
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Garantieverlust?
« Antwort #9 am: 03. März 2016, 05:40:57 »

Das mag für Fujitsu ja auch richtig sein,für MSI ist es das sicher nicht.
Habe aktuell ein GT70 da Welches ich mittlerweile schon etwa 10 x geöffnet  habe und immer die gleichen Schruben
nehme.
Und ich ziehe sie teilweise fester an als vorher,und das alles problemlos.
Oft liegt es daran das ein zu kleiner Kreuzschlitzschraube gewählt wird,dadurch ist der Kraftschluß geringer und Schraubendreher rutscht eher durch.
Weiterhin wird teilweise zu wenig Druck auf den Schraubenkopf ausgeübt,so das der Schraubendreher beim Drehen nach oben wandert und über die Kanten rutscht und diese abrundet.
Das will natürlich nicht heißen das es nicht mal vorkommt das eine Schraube etwas fester sitzt.
Probleme damit hatte ich bisher nur dann wenn ich ein so geöffnetes Gerät bekommen habe,aber abreißen musste ich noch keine Abdeckung.
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.356
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Re: Garantieverlust?
« Antwort #10 am: 03. März 2016, 05:56:01 »

er schreibt "Schraubenkopf verschlissen". Das deutet genau auf die Problematik hin. Ich würde die Schraube einfach ausbohren. Die Kreuzschlitzvertiefung ist dafür ja schon optimal. Aber auch hier braucht man den richtigen Bohrer und sollte zusehen, dass keine Späne in das Book fallen. Ein Satz ordentliche Schraubendreher sind auch eine gute Anschaffung. Nicht diese billigen Baumarktsch...
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.737
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Garantieverlust?
« Antwort #11 am: 03. März 2016, 09:04:06 »

Ja,verschlissen nach mehrmaligem Öffnen.
Ein Schraubenkopf verschleißt nicht mit richtigem Schraubendreher und bei richtiger Anwendung.
Auch weiche Schrauben machen das mit.
Gespeichert

miwe4

  • Kaiser
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.023
Re: Garantieverlust?
« Antwort #12 am: 03. März 2016, 13:56:53 »

Ja,verschlissen nach mehrmaligem Öffnen.
Ein Schraubenkopf verschleißt nicht mit richtigem Schraubendreher und bei richtiger Anwendung.
Auch weiche Schrauben machen das mit.
Nochmals nein. Bei mir letztes Jahr erster Versuch zu Öffnen und ohne jede Chance grandios gescheitert. Aber ich habe eben nicht weitergemacht, bis gar nichts mehr zu retten war, sondern meine Chancenlosigkeit rechtzeitig erkannt und Unterstützung hinzugezogen. Der TE dann vielleicht eben nicht.
Gespeichert

der Notnagel

  • Administrator
  • *****
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 29.356
  • Der Affe arbeitet nicht bei MSI
Re: Garantieverlust?
« Antwort #13 am: 03. März 2016, 14:23:44 »

Die Schrauben haben einen teilweise einen blauen Farbklecks am Gewinde, damit sie sich nicht zu schnell lösen. Es gibt Schrauben, die dann bei ersten Mal sehr konzentriert gelöst werden müssen. Das A uns O ist da ein nicht abgenutzer Schraubendreher, der nicht über den Schlitz rutscht.
Das ist hier ja nicht die Frage. Wie die Werkstatt in so einem Fall entscheidet, weiß hier keiner. Das wird erst der konkrete Fall beantworten.
Ich würde da nichts abbrechen sondern wie oben beschrieben die Schraube bsw. den Schraubenkopf ausbohren. Hin ist die Schraube ohnehin.
Gespeichert
der Notnagel

Fragen zum BIOS-Update? BIOS-Update im Detail und Das Flashen einer Grafikkarte
Vor dem Update beachten: Woran erkenne ich, welches Board ich habe und Die Grafikkarte richtig erkennen
Unterstützung bei BIOS-Problemen nur bei vollständiger Angabe des installierten BIOS (z.B A7226NMS.150)
Grundsätzlich Kein Support über PN, ICQ, Skype, WhatsAPP und dgl...

Hutbolzen

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2.737
  • Meistens da wo nichts zu holen ist
Re: Garantieverlust?
« Antwort #14 am: 03. März 2016, 16:35:31 »

Da von dem Plastikdeckel ja sicher ein Stück um die Schraube herum stehen geblieben ist kann man das auch mit einer Zange ohne bohren versuchen.
Man drückt eben mit der Zange das Plastik gegen den Schraubenkopf und dreht ihn dann so.
Gespeichert