Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: The Sky's the Limit  (Gelesen 2191 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jeanlegi

  • Kaiser
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.362
The Sky's the Limit
« am: 19. Januar 2016, 21:53:34 »

Hallo zusammen,
 wie angekündigt starte ich mit dem Unpacking
In einem zweiten Schritt folgt die Endanwender Review die auch meine erste sein wird.


Ankunft des Paketes von Otto



Auspacken Notebook



Der Karton ist spitze :-rolleyes:
:love:



Zubehör



Treiber und Betriebsanleitung



Schutz über alles :cursing: (da dachte ich mir, was kommt noch?)



Und noch mehr zum auspacken:sleeping:



Alles schön verpackt:wacko:


Folie zum abziehen:party:


8-)  Das Ende ist nahe



Keyboard und The Sky's the Limit :whistling:



Wartungsklappe



Siehe Links die LED


Das soll es erst mal sein für das erste.
« Letzte Änderung: 27. September 2017, 11:34:58 von der Notnagel »
Gespeichert
Cheerio
JP
GS63VR 6RF Stealth Pro (014DE), GE73VR 7RF Raider (266DE), GT75VR 7RF Titan Pro (033)

jeanlegi

  • Kaiser
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.362
Re: The Sky's the Limit
« Antwort #1 am: 07. August 2016, 17:50:13 »

Hallo zusammen,

nachdem ich nun einige Monate das MSI GT72S 6QE in Nutzung habe möchte ich meine Erfahrung dazu mit euch Teilen.
Wer nun Tabellen und Grafiken erwartet ist hier leider falsch ich kann nur reine Nutzer Informationen geben.

Warum das MSI GT72S 6QE?
Dazu muss ich ein bisschen ausholen, ich hatte mir ein Erazer X6823 von Medion gekauft.
Welches ich auch bis ende letzten Jahres im Einsatz hatte, ich habe das Gehäuse ein bisschen angepasst und verschiedene Software ausprobiert um die Kühlung zu verbessen.
Dazu gehörte auch das Modding des Barebones (wer mehr wissen möchte einfach bei PC Games Hardware vorbei schauen).
Ich wollte ein neues Gaming Notebook mit guter Grafikkarte (GTX970M oder 980M) und einer CPU die sich auch gut mit den vorhanden Mitteln Übertakten lässt.
In die engere Wahl fielen hierbei XMG und MSI, im Gespräch mit einem Freund erfuhr ich dann das in Kürze die neuen Skylakes CPU erscheinen sollten.
Und somit hieß es dann warten und Testberichte lesen.


 Die Wahl fiel letztendlich auf das MSI GT72S ausfolgenden Gründen:
 - Keine Aufgelötete Grafikkarte
 - Leicht zu entfernende Wartungsklappe
 - Option die Grafikkarte zu tauschen
Gekauft wurde das Notebook November 2015


1. Technische Daten:
CPU: Intel i7 6820HK
RAM: 16GB Hynix DDR4-2133Mhz
GPU: GTX-980M mit 8GB GDDR5
NVMe Speicher: 2xNVMe 128GB (insgesamt 256GB) Samsung
HDD Speicher: 1TB HGST HTS721010A9E630 7200rpm
Display: 17,3" Full HD, G-Sync mit 75Hz, IPS Panel

Ich betreibe das Notebook weites gehend mit der Standard Ausstattung, nachdem wir hier im Forum allerdings einige Meldungen hatten, das es Probleme mit der Bestückung von Samsung Speichern in Verbindung mit dem Hynix Speichern gibt, habe ich mir Samsung Speicher bestellt und kann diese Problematik dahingehen bestätigen. Ich bin durch Glück an 2x8GB 2133Mhz Hynix Speicher gekommen (eBay sei dank) und hier kann ich definitiv schreiben es funktioniert ohne Probleme. 32GB werden erkannt und ein Test mit Memtest hat nach einigen Std auch keinen Fehler ausgeworfen.

2. Erster Eindruck:
Der erste Eindruck war sehr Überzeugend und auch solide, was für den Preis von 2699€ auch erwartet werden darf.
Bevor ich das Gerät in den Einsatz nehmen konnte musste ich allerdings erst mal 30min warten und das Gerät laden lassen.
Erst danach ließ es sich dann auch einschalten. Das Einrichten von Windows 10 lief wie immer zügig von statten.
Das Gehäuse macht einen sehr wertigen Eindruck und wirkt alles andere als billig.
Der Wartungsdeckel bietet durch den Aufbau eine sehr gute Möglichkeit, die Kühlung von CPU und Grafikkarte durch einen Kühler für Notebooks zu unterstützen.
Der Monitor ist ebenfalls sehr wertig und ich hatte auch keine großen Lichthöfe, wie Sie scheinbar einige Besitzer hatten oder sie stören mich einfach nicht so sehr.
Die Auflösung skaliert sehr gut und das Bild ist scharf.
Die Lüfter für CPU und GPU sind sehr angenehm auch unter LAST, es kommt zwar nicht an einen PC mit Luftkühlung, aber für Notebook Verhältnisse sind Sie sehr leise.
 
3. Temperaturen
Die Temperaturen der Hardware (CPU und GPU) wurden mit MSI Afterburner und HWMonitor ausgelesen.
Die Temperaturen wurden ohne Notebook Kühler und mit Notebook Kühler (ohne Lüfter) durchgeführt. Als Notebook Kühler kommt der Cooler Master U3 zum Einsatz.
Zum ermitteln habe ich Ashes of the Singularity (AotS) und Tom Clancy'sThe Division (TCTD) angespielt (beides wird momentan gespielt).
Prime95, Heaven Benchmark etc sind Tools zum benchen um 24/7 zu testen sind aus meiner Sicht PC Games besser zum testen, aber auch hier gilt jeder hat seine Meinung dazu.

Ohne Notebook Kühler:
Temperaturen CPU und GPU IDLE:
Diese liegen zwischen 40° - 45° für die CPU und 42°- 45° für die GPU dabei steht das Notebook direkt auf dem Tisch.
Da ich schon eine Menge Text geschrieben habe lasse ich ab hier einige Bilder auf euch los (mit dem einen oder anderen Kommentar )


Temperaturen CPU und GPU LAST:

Temperaturen Ashes oft he Singularity (AotS, DX11 Modus):
Die Temperaturen sind Teilweise auf über 90° gestiegen bei der CPU, die GPU lag moderat zwischen 75°-85°.







Tom Clancy's The Division (TCTD):
Die CPU Temperaturen lagen wie bei bei AotS bei der CPU zwischen 80° - 90°, stellenweise stieg sie auch auf 92° hoch.
Die GPU lag in diesem Fall zwischen 72° - 82°.











IDLE Temperaturen mit Kühler:



Temperaturen beim Spielen:










Vergleicht man die Bilder fällt auf das alleine der Kühler eine Verbesserung der Temperaturen bringt.
Vergleicht man die Bilder 7-9 mit den Bildern 13-15 (ich habe versucht Sie an den gleichen Positionen zu erstellen) dann sind alleine durch den Kühler bis zu 10° Temperatur unterschied möglich.
An dieser Stelle sei noch erwähnt das es das MSI SILENT Option Tool gibt, welches man im englisch Sprachigen MSI Forum herunterladen kann.
Mit diesem lässt sich entsprechend die Lüfterkurve anpassen.
 
4. Bios Einstellungen für OC
Das sind meine bisherigen Ergebnisse mit dem XTU von Intel, OC geschieht auf eigene Gefahr!

Natürlich habe ich ein wenig getestet und mein bisheriges Ergebnis mit dem XTU Benchmark sind 4,25Ghz (nicht 24/7Stable, nur Benchmark!!!).
Es lässt sich mit Sicherheit noch was rausholen, bei 4,4Ghz hat allerdings Thermal Throtteling gegriffen, wie man bei 4,3Ghz sieht lag die Temperatur hier schon bei 96°.
Da zum Zeitpunkt des Testens kein Kühler zur Verfügung stand ist es nicht auszuschließen das sich noch eine Verbesserung ergeben könnte.
Wie es sich verhält wenn man das ganze unter den Bedingungen vom XMG Kontest testet kann ich leider nicht testen.


5. Fazit
Mit dem MSI GT72S 6QE habe ich ein Notebook gefunden, mit dem ich meine Vorstellungen umsetzen kann.
Leider ist es wie bei allen anderen Herstellern nur möglich bis ins Detail zu gehen, wenn man sich hierzu ein Unlock Bios besorgt (was natürlich den Verlust der Garantie bedeutet, wenn was schief geht).
Selbiges gilt auch für die Grafikkarte, da auch die GTX 980M einiges an Potential bietet.
Insbesondere wird es interessant wenn ein Austausch der Grafikkarte anstehen sollte. Ja, ich blicke schon mit freude auf die GTX 1080M.
Ich träume hier an dieser Stelle und wünsche mir einfach die chance eine GTX1080M zum testen zu bekommen 8-o .

(Psssst, nicht kaputt machen !!)
Was die Lüfter Kurve angeht ist sie in den oberen Bereichen zu schwach eingestellt für mein Empfinden, hier hätte man durchaus einen Wert oberhalb der 60% wählen können. Das gilt gleichermaßen für CPU und GPU.
Was mich auch verwundert und nicht gelöst werden konnte, weshalb der Hybrid Modus benötigt wird, bei TCTD ist es nun schon mehrfach vorgekommen das der Akku zugeschaltet wurde. Welches eigentlich nicht nötig ist, da das Netzteil aus meiner Sicht mehr als Potent ist.
Was mich durchaus Neugierig gemacht hat ist die i7 6820HK und mit den passenden Umgebungsvariablen (Raumtemperatur, Kühlung etc.) lässt sich bestimmt noch einiges herausholen.
Alles in allem finde ich das MSI mit dem GT72S 6QE (6820HK) ein gutes Notebook gelungen ist, welches mir noch eine ganze Weile Freude bereiten wird.
« Letzte Änderung: 08. August 2016, 11:14:15 von jeanlegi »
Gespeichert
Cheerio
JP
GS63VR 6RF Stealth Pro (014DE), GE73VR 7RF Raider (266DE), GT75VR 7RF Titan Pro (033)