FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
Wir veröffentlichen neue Datenschutzrichtlinien um der europäischen DS-GVO, die ab dem 25.Mai 2018 in Kraft tritt, gerecht zu werden. Die neuen Datenschutzrichtlinien können Einfluss auf die Verwendung Ihrer Daten haben. Durch die weitere Nutzung unsere Webseiten stimmen Sie der Verwendung von Cookies, den neuen Datenschutzrichtlinien und den Geschäftsbedingungen zu.
Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
Erweiterte Suche  

Autor Thema: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro  (Gelesen 9435 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.771
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #20 am: 30. Januar 2016, 10:05:18 »

Bitte unbedingt die anderen Treiber auch installieren, vor allem die Mangement Engine und alle auch aktualisieren. Dann kommst du auch in den Genuss deines Books.
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3266 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

fwolf15

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #21 am: 30. Januar 2016, 19:09:41 »

Bitte unbedingt die anderen Treiber auch installieren, vor allem die Mangement Engine und alle auch aktualisieren. Dann kommst du auch in den Genuss deines Books.

Gehts etwas genauer welche Treiber du jetzt meinst ?
Gespeichert

fwolf15

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #22 am: 30. Januar 2016, 19:21:15 »

Neues Phänomen: WOT oder besser gesagt der Rechner stürzt irgendwann ab. Soll heissen WOT bleibt stehen friert also ein. Umschalt Tab geht nicht mehr. nach drücken des Powerknopfes   fährt dann das NB runter.  In den ganzen Ereignisanzeigen vom WIndows Logging steht zu dem Zeitpunkt des Crashs nix... erst wieder ab dem Neustart. Danach kill ich sämtliche Tasks (Nakamichi oder wie das heisst, dass Steelengine, Dragon Dingsbums und noch paar weitere ), dann kann ich stundenlang spielen ohne das es abstürzt. Muss da mal noch tiefer untersuchen an was es liegt.

Also intuitiv habe ich das Gefühl dass es bei einer Tastatureingabe passiert. evtl liegt es n nem neuen Touchpad Treiber den ich nicht von der MSI sondern von der Herstellerseite habe, denn der Treiber bzw. das Dienstprogramm kill ich auch immer im Taskmanager und dann läuft es ja. Es ist halt mühsam immer nur ein Programm zu killen und dann zu schauen ob es vielleicht das gewesen sein könnte.

Zu dem Touchpad fällt mir auch noch eins ein was ich echt schwach finde. Ich habe es so konfiguriert dass es bei Verwendung einer Maus deaktiviert ist.... doch leider nimmt es wohl immer nur den Zustand beim booten an, also wenn Maus beim Booten  steckt wird es deaktiviert, aber es kann wohl nicht während des Betriebs sich umschalten. Bei meinem Samsung ging das Problemlos: Maus raus, touchfeld aktiv, MAus rein wurde es deaktiviert.  Ist halt nervig wenn man das Notebook im Ruhezustand hat, dann ohne Maus wieder aufweckt  und feststellt die Maus liegt noch zuhause.... da hilft dann echt nur neustart damit das Touchpad wieder geht.

Gruß
Wolfgang
Gespeichert

fwolf15

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #23 am: 30. Januar 2016, 19:31:49 »

 Man sollte ja meinen, nach dem Beenden von Prime und Furmark, dem Abkühlen der Prozessoren und dem Wiedereinstecken des Netzteils würde die CPU wieder hochthrotteln... tut sie aber nicht, bleibt bei 800MHz stehen. Man muss den Rechner einmal in den Standby schicken (oder natürlich neu starten), dann dreht die CPU wieder auf. Ich vermute mal, dass das ein Bug ist, werde ich nächste Woche beim Telefonsupport anfragen...
das ist mir auch aufgefallen, erst nach nem Neustart läuft alles wieder fix, bin also auch gespannt was der Support dazu sagt
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.771
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #24 am: 31. Januar 2016, 14:08:32 »

Bei den anderen Intel-Treibern (Chipset, Rapid Storage, Management Engine etc.) habe ich ehrlich gesagt gar keinen Durchblick, den Chipset hab ich einfach bei MSI heruntergeladen und installiert, die anderen habe ich bisher weggelassen. Müsste ich vermutlich auch ran, aber naja...
Installier bitte alle Treiber, wenn noch nicht geschehen.
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3266 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

Daddelfritze

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #25 am: 31. Januar 2016, 20:01:42 »

Und wozu?

Bisher läuft alles und ich sehe keinen Grund dazu... was bringt mir das?
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.771
  • Wer kriecht stolpert nicht!
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #26 am: 31. Januar 2016, 20:30:09 »

Wozu alle Treiber installieren?  Um vielleicht in den Genuss aller Möglichkeit deines Books zu geniessen?
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3266 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

Daddelfritze

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #27 am: 31. Januar 2016, 21:16:39 »

LOL!

Welche wären das denn ganz konkret?

Ich installiere gerne Treiber, wenn es mir etwas bringt. Solange ich sie nicht brauche, lasse ich sie weg. Zumindest für (unwichtige) Peripherie.
Gespeichert

Blechner

  • Ehrenmitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1.771
  • Wer kriecht stolpert nicht!
« Letzte Änderung: 01. Februar 2016, 15:58:34 von wiesel201 »
Gespeichert
1x TRX40 Creator, 3970x, 256GB Corsair @3266 und einiges an M2....1x X99A Godlike Gaming Carbon, 1x X99A Godlike Gaming, 1x Schleppi PE70 6QE, , 1 x 990FXA-GD80 und jede Menge Zubehör...

Daddelfritze

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #29 am: 01. Februar 2016, 15:30:48 »

Moin,

der Link funktioniert nicht... findet man aber natürlich auch so. Ein Blick auf die Seite verrät, dass es 2 verschiedene 64Bit-Treiber für "Verbraucher" gibt: STK2M364CC und STK2M3W64CC

Welcher jetzt wofür ist, was ein "Compute-Stick" überhaupt ist, wozu das Ganze dient und was das alles soll steht da leider nicht. Nichtmal, wo ich denn nachsehen kann, welche Treiberversion ich denn aktuell installiert habe. Das wäre ja das Mindeste... mit solchen Treiberinstallationen kann man sich nämlich auch gerne mal das System abschiessen.

Immerhin findet sich der Hinweis "Wenn der Intel® Management Engine-Treiber nicht erfolgreich installiert wurde, sehen Sie eine Fehlermeldung auf einem "PCI-Kommunikation Kommunikationscontroller" im Geräte-Manager."

Hab keine Fehlermeldung, also war der Treiber offenbar vorinstalliert auf dem MSI-OEM-Win10 oder aber Win10 hat sich den Treiber irgendwo gezogen. Tja, ergibt es nun Sinn, den Treiber neu zu installieren?
Der auf der MSI-Supportseite ist vom Oktober 2015, also offenbar veraltet. Und der von der Intelseite ist zwar von Anfang Januar 2016, aber man weiß wie gesagt nicht, welches der richtige ist, bekommt auch keine Info hierzu und so lässt man es dann wohl besser, bevor man das System kaputttreibert.

Alleine schon das jüngste Erlebnis mit der Installation des neuesten Synaptic-Treibers für das Touchpad, den ich von der Herstellerseite heruntergeladen habe, weil der Treiber auf der MSI-Supportseite veraltet ist, hat das wieder gezeigt: das System war im Herunterfahren-Bildschirm eingefroren, nachdem der vorgeschlagene Neustart durchgeführt werden sollte. Erst zweimaliger Kaltstart konnte das beheben. Gebracht hat es nichts, scrollen lässt sich mit dem Touchpad immer noch nicht gescheit. Falls Du, Blender, dafür eine Abhilfe parat hast - und ich nehme an, der besprochene Intel-Treiber hat damit nichts zu tun - bin ich ganz Ohr.


Zum Thema Leertaste: jetzt weiß ich, was - zumindest bei mir - nun doch nicht in Ordnung ist. Ich habe nämlich beim Tippen doch hier und da mal ein fehlendes Leerzeichen: bei mir kippelt die Taste etwas von vorne nach hinten. Schlage ich sie am unteren Rand an, wird kein Anschlag übermittelt. Die Ränder links und rechts sind dagegen bei mir völlig einwandfrei. Man muss also etwas darauf achten, den Daumen - denn damit bedient man die Leertaste ja im Zweifel am Meisten - nicht zu weit unten auf die Taste zu tippen, sonst wirds nix... sicherlich irgendwie doof, fällt aber für mich kaum ins Gewicht. Man muss aber beobachten, ob das schlimmer wird...

Grüße,
Monty
Gespeichert

RipTex

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #30 am: 02. Februar 2016, 16:53:42 »

Servus zusammen,

ich habe mich auch einmal schnell registiert, um euch, vorallem Monty und Wolfgang, ein großes Danke für diese ausgiebigen Tests auszusprechen.

Ich habe dieses Gerät jetzt seit ca 1 Monat.
Probleme habe ich nur mit:
1. Der Leertaste:   Wenn man diese nur halbherzig betätigt, funktioniert sie nicht. Das stört mich doch gewaltig bei einem Preis von 1,4k... Da hier eben auch mit einer modernen Steelseries Tastatur geworben wird.
2. Das Scrollen bei mehreren geöffneten Dokumenten. Hier kommt es vor, das manche Dokumente eine Art Dominante Priorität erhalten und es mir so nicht möglich ist, in einem Dokument, über welchem der Mauszeiger ist, zu scrollen. (Hierzu habe ich jedoch noch keine genaueren Nachforschungen getätigt)

Ein ausgiebiger Test wird nach meiner Prüfungsphase folgen und somit ein Update in ca 3-4 Wochen kommen.


MFG
ein glücklicher GE62 6QF User
« Letzte Änderung: 03. Februar 2016, 12:40:58 von RipTex »
Gespeichert

RipTex

  • Grünschnabel
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #31 am: 03. Februar 2016, 18:37:26 »

Eins noch.. sorry für den doppel Post ; Bearbeitungszeit war leider abgelaufen.

Bin ich der einzige hier, oder geht es euch bei der Verarbeitung / Stabilität des Bildschirms genauso?
Ich finde, dass dieser doch sehr bedürftigt verarbeitet wurde.
Die 2 Schaniere an den Seiten sorgen zwar für eine Stabilität während des Gebrauchs, hierbei kommt es zu keinen Wacklern, was sehr angenehm ist, doch lässt der Bildschirm sich sehr leicht eindrücken und wirkt für mich, vorallem im mittleren Bereich, sehr instabil.
Hierbei befinde ich besonders den unteren mittleren Teil als sehr anfällig.

Würde mich über weitere Meinungen darüber freuen.

Grüße
Gespeichert

NRGX

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
  • kill 'em all
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #32 am: 03. Februar 2016, 19:39:42 »

hi

Ich hab zwar nicht das selbe Model aber mein Eindruck ist auch ähnlich: "instabil"
Ich hab diese Laptops: GE60-2PE (i7, GTX 860) und GT72-2QD (i7,GTX 970)
Das Gehäuse des Bildschirms ist meiner Meinung nach bei beiden Modellen zu
weich und lässt sich zu einfach verbiegen: macht also einen "instabilen" Eindruck auf mich.
Ich hab noch einen älteren Laptop: Packard-Bell (i5, GT540). Er ist auch ähnlich instabil gebaut.
Ich hab auch noch zufällig bei MediaMarkt/Saturn einige Laptops "getestet": waren ebenfalls zu weich.
Dieser Eindruck/Fehlkonstruktion tritt also nicht nur  bei msi auf.......
Gespeichert
i dont like CHAOS but CHAOS likes me.....

fwolf15

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #33 am: 04. Februar 2016, 12:15:13 »

Also in Bezug auf Display fällt mir auf dass die Ausleuchtung nicht überall gleich ist, das sieht man vor allem wenn man nen schwarzen Hintergrund oder Bildschirm hat. Auch wenn man den seitlichen Rahmen nur leicht berührt ändert sich sofort die Helligkeit, man hat fast den Eindruck man würde das LCD etwas drücken und hätte dadurch die Effekte. Wie schon geschrieben wurde findeich das auch äusserst schwach für ein Gerät in der Preisklasse. Vor allem wenn man auch etwas Bildbearbeitung machen will (ich weiss ein Laptop ist da nicht unbedingt erste Wahl für, aber ich hab die Hardware um es zu kalibrieren und dachte durch das Truecolor feature könnte man das auch wenigstens ansatzweise machen), aber wenn jetzt schon nach dem Aufklappen des Monitors man erst mal ringsrum am Rahmen gedrückt werden muss um eine gleichmässige Helligkeit zu bekommen.... da habe ich doch meine Zweifel ob meine Entscheidung richtig war. So bevor jetzt jemand schreit ein Gaming Notebook zur Bildbearbeitung.... das hat schon seinen Grund, die relativ flotte Graka kommt ist hilfreich innehalbvon Photoshop.

So jetzt hatte ich beim schreiben von demText bestimmt schon wieder 10x das Leerzeichen nachträglich einsetzen müssen.... das nervt....

Ich werde  mir mal die Asus ROG Serie genauer anschauen und im Zweifelsfall versuchen das hier doch zurück zu geben. Werde hier aber auf jeden Fall Bescheid geben  wie es weiter geht.

Gruß
Wolfgang
Gespeichert

NRGX

  • DoppelAss
  • *
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
  • kill 'em all
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #34 am: 04. Februar 2016, 12:47:01 »

Auch wenn man den seitlichen Rahmen nur leicht berührt ändert sich sofort die Helligkeit, man hat fast den Eindruck man würde das LCD etwas drücken und hätte dadurch die Effekte.
 aber wenn jetzt schon nach dem Aufklappen des Monitors man erst mal ringsrum am Rahmen gedrückt werden muss um eine gleichmässige Helligkeit zu bekommen.... da habe ich doch meine Zweifel ob meine Entscheidung richtig war.

Ich hab (bzw. hatte) den gleichen "Defekt" an meinem GT72-2QD. Ich dachte zuerst an das s.g. "Ghosting":
d.h. Display ist in dem Fall wirklich defekt, man muss das Display tauschen glaube ich in den meisten Fällen.
Aber es hat sich herausgestellt, dass der zu weiche, leicht "wellige" Rahmen  an zwei stellen auf den Bilschirm drückte
und es so zu den helleren stellen kam. Wenn man mit dem Finger einen beliebigen  LED-Bildschirm berührt/drückt
dann sieht man auch eine weisse Fläche...  Also drückte ich den Rahmen an den zwei stellen etwas weg von
der Bildschirmoberfläche und die hellen Flächen verschwanden wieder...
Solche defekte/Fehlkonstruktionen gibt es leider immerwieder auch bei den teureren Geräten:
ein GT72-2QD kostete mal regulär (glaube ich) ab 1800-2000 Euro..... (ich ihn etwas billiger bekommen deswegen weiss ich nicht genau was er normal gekostet hätte)


See yahhhh!!!
Gespeichert
i dont like CHAOS but CHAOS likes me.....

fwolf15

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #35 am: 04. Februar 2016, 12:53:52 »

aber dann haben die Konstrukteure (darf man die dann überhaupt so nennen? *ups) doch generell Mist gebaut. Also bei meinem Lenovo habe ich das Problem nicht, bei meinem Samsung habe ich es auch nicht so in errinnerung, bei dem ASUS meiner Freundin muss ich schon fast mit Gewalt drücken damit sich da was tut.
Gespeichert

Daddelfritze

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #36 am: 07. Februar 2016, 10:19:26 »

Moin,

wo das Problem mit der Leertaste liegt, hab ich ja oben schon geschrieben... wenn man darauf achtet und sich dran gewöhnt, ist es eigentlich kein Problem mehr... ärgerlich ist es trotzdem, ganz klar.

Das mit dem Scrollen - auch per Touchpad etc - hab ich mal etwas recherchiert: ist auch bzw. vor allem ein Windoofs-Problem, irgendwie funktioniert das nie so richtig. Selbst bei meinem Surface Pro und dem Asus-Ultrabook meiner Frau, die beide einen Touchscreen haben, ist das Scrollen per Finger auf dem Screen nicht reibungslos. Auf den Touchpads (hab die Tastatur zum Surface Pro) ists auch nicht so rund wie bei der Apfel-Konkurrenz. Naja wat solls, ich brauch so Spielereien nicht, das Appelgedöns kann dafür 1000 andere Sachen nicht.

Wobei, die eine signifikante Apfel-Domäne ist nunmal die Bild- und Videobearbeitung, insofern hätte ich für den Fall tatsächlich mal auf deren Produkte zurückgegriffen... und damit komm ich zum Bildschirm:
bevor ich das hier gelesen habe, habe ich es ehrlich gesagt nicht gemerkt, weil ich das gute Stück eh versuche so vorsichtig wie möglich zu behandeln. Es ist mein erster "eigener" Laptop, zuvor habe ich jahrelang immer nur die vom Arbeitgeber gestellten Geräte privat mitgenutzt, Spiele&Co gabs auf dem Desktop-PC zu Hause.
Jetzt kann ich aber mit dem erwähnten SurfacePro nicht mehr allzuviel anfangen und endlich ist die Hardware nun soweit, dass man akzeptable Rechenpower in tragbarer Form bekommt, daher habe ich das GE62 jetzt überhaupt.
Aus der Erfahrung mit all den anderen Laptops zuvor weiß ich, wie anfällig die Dinger sind, vor allem gegen "Halten an der Ecke" (Platinenbruch!), "Aufklappen des Bildschirms an der Seite" (permanente helle Spots) etc etc.
Und das was ich bisher so hatte war auch keine Billigware.

Aber ich wills nicht kleinreden: ja, der Bildschirm ist reichlich "wabbelig", speziell in der Mitte unten. Und ich habe auch eine etwas hellere Stelle am Rand, die ich jetzt aber mit etwas Gefummel wie oben beschrieben (danke an NRGX) so gut wie weg bekommen habe.
Das ist aber generell ein Problem der matten (und weichen) Displays, dass die sehr druckempfindlich sind. Die Glänzescreens sind härter und haben das Problem nicht (aber glänzen halt wie sau).

Wie dem auch sei, es empfiehlt sich so oder so, das Display vorsichtig zu behandeln, nicht einseitig zu belasten und nicht daran herumzudrücken. Dann hat man auch kein Problem.
Denn das Diyplay selbst ist sehr gleichmäßig in der Helligkeitsverteilung und auch sonst von sehr guter Qualität, das bestätigt auch der Test des GE62 6QD bei Notebookcheck, den ich oben verlinkt habe. Wobei sich das auf die Displays der GE62-Skylake-Modelle bezieht, bei den anderen Modellreihen sinds andere Displays.
Bildbearbeitung sollte damit sehr gut möglich sein, wie gesagt sind dafür aber Glänzescreens besser geeignet.

Grüße,
Monty
Gespeichert

fwolf15

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #37 am: 08. Februar 2016, 00:14:28 »

Bildbearbeitung sollte damit sehr gut möglich sein, wie gesagt sind dafür aber Glänzescreens besser geeignet.

Grüße,
Monty

na das würde ich mal nicht so stehen lassen schaust du dir die ganzen professionellen Monitore an (Eizo z.B.) da wirst du keinen Schminkspiegel ähm glare Monitor finden. Und auch die Anhänger von angebissenem Obst habe ich schon darüber fluchen gehört dass es ne zeitlang nur noch die Schminkspiegel gab.

Die sind vielleicht besser dafür geeignet um bilder anzuschauen, weil eben brillianter, aber auf keinen Fall besser für die Bearbeitung, ausser du sitzt im Keller oder komplett dunklen Raum wo du nie ein Streulicht von irgendwoher haben wirst.
Gespeichert

Daddelfritze

  • Jungspund
  • **
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 21
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #38 am: 09. Februar 2016, 21:17:38 »

Ok da weißt Du ehrlicherweise mehr als ich, ich seh nur immer die Obstkisten mit den Glänzescreens...

Ändert aber nichts daran, dass das Display des GE62-6 eigentlich sehr gut ist, siehe hier:
http://www.notebookcheck.com/Test-MSI-GE62-6QD-Apache-Pro-Notebook.155438.0.html

Zitat: "Insgesamt haben wir es hier mit einem hervorragenden Display zu tun, an dessen Gesamtqualität kein Vergleichsgerät herankommt. Einzelne Konkurrenten mögen in dem einen oder anderen Teilbereich ein wenig besser abschneiden – aber ein derart gutes Gesamtpaket liefert keiner aus dem unmittelbaren Verfolgerfeld"

Allerdings ist da auch nirgendwo die Rede von aufgehellten Rändern. Ich nehme die aber auch nur bei ganz dunklem Display war, bei Farben sehe ich diese Ränder nicht mehr. Insofern stören sie mich schlichtweg nicht, solange es so bleibt und nicht schlimmer wird. Da ich bei Amazon gekauft und den 3-Jahres-Schutz dazu genommen habe, habe ich reichlich Zeit, mir das alles anzusehen... ;)

Ansonsten bin ich von der Performance, Wärmeentwicklung und Lüftersteuerung mehr und mehr angetan, echt toll was für Rechenpower man heutzutage in einem Immer-Dabei-Gerät geboten bekommt, und ich kann weder laute Lüfter bestätigen (ok das ist recht subjektiv) noch eine unangenehme Wärmeentwicklung noch einen sich beim Spielen entladender Akku. Im Übrigen finde ich es sehr smart, dass der Akku erst ab <90% geladen wird, das spart viele Cycles und dürfte die Lebensdauer des guten Stückes extrem erhöhen.

Viele Grüße,
Monty
Gespeichert

fwolf15

  • Mitglied
  • ***
  • :
  • Offline Offline
  • Beiträge: 39
Re: FRameeinbrüche beim GE62 6QF Apache Pro
« Antwort #39 am: 18. Februar 2016, 15:18:44 »

auf der globalen Seite gibts paar neue Treiber und Bios(se).

Interessant ist dass wenn ich das NV Bios updaten will dann kommt : no nvidia display adapters found


hat jemand ne Idee ?

Gruß
Wolfgang
Gespeichert